1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH: Fotografieren von Schlössern…

Um welche Beträge geht es dabei eigentlich ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Um welche Beträge geht es dabei eigentlich ?

    Autor: Herrmann X. 17.12.10 - 13:09

    5 EUR...oder vielleicht 10 EUR ?

    Warum sollte jemand der solche Fotos gewerblich verwertet
    (also Geld damit verdient) nicht einen kleinen Obulus
    zur Erhaltung dieser Bauwerke leisten ?

    Was ist daran so verwerflich ?



    Davon ab....Privatknipser(also geschätzte 99,9%)
    betrifft *dieser* Fall doch überhaupt nicht.
    Die können nach wie vor kostenlos knippsen.

  2. Re: Um welche Beträge geht es dabei eigentlich ?

    Autor: Fido 17.12.10 - 13:18

    Herrmann X. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5 EUR...oder vielleicht 10 EUR ?
    >
    > Warum sollte jemand der solche Fotos gewerblich verwertet
    > (also Geld damit verdient) nicht einen kleinen Obulus
    > zur Erhaltung dieser Bauwerke leisten ?

    Wer die Bilder für ein Buch braucht, wird sicherlich nicht mit 10 Euro davon kommen, auch nicht mit 100 Euro. Wenn sich diese Denkweise durchsetzt müssen bei einem Buch z.B. über eine Stadt erst mit verschiedenen Stellen Verträge gemacht werden. Dazu kommen dann vermutlich ein paar tausend Euro Gebühren für die Fotos. Und zum schnellen reich werden taugen Buchveröffentlichungen meist nicht. Also kann das solche Projekte gefährden.

  3. Re: Um welche Beträge geht es dabei eigentlich ?

    Autor: ichbinswersonst 17.12.10 - 13:25

    Die Kosten für Bilder in Büchern hängen hauptsächlich von deren Auflage ab.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Master Data Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld, Oldenburg
  2. Trainee im Bereich Projektkoordination Strategie m/w/d
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Technische*r Manager*in mit Schwerpunkt System Safety (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm
  4. Data Scientist (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  2. (u. a. Super Mario Odyssey, Metroid Dread, The Witcher 3) im Nintendo eShop
  3. 31,48€ (Tiefstpreis, UVP 79€)
  4. (wechselnde Angebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 4080 im Test: Kann Spuren von künstlicher Intelligenz enthalten
Geforce RTX 4080 im Test
Kann Spuren von künstlicher Intelligenz enthalten

Nvidias neue 80er-Karte ist sehr schnell, bleibt teilweise unter 300 Watt und ist entsprechend leise. Das alles lässt sich Team Green gut bezahlen. Wir schauen, ob es den Preis wert ist.
Ein Test von Martin Böckmann

  1. Schmelzende Stecker 12VHPWR-Problem tritt offenbar auch ohne Adapter auf
  2. Nvidia Ada Lovelace Die Geforce RTX 4090 knackt Passwörter doppelt so schnell
  3. RTX 4000 Series Geforce RTX Titan hat sich in Tests wohl selbst zerstört

Hardware auf dem Schreibtisch: Der Tastaturen-Leitfaden
Hardware auf dem Schreibtisch
Der Tastaturen-Leitfaden

Was für Tastaturen, welche Größen und welche Layouts gibt es? Und was ist eine 40-Prozent-Tastatur? Wir geben Antworten auf Tastaturfragen.
Von Oliver Nickel

  1. Azio Cascade Slim Flache, kompakte Tastatur hat austauschbare Switches

Pentiment im Test: Das beste Spiel von Microsoft im Jahr 2022 ist ein Buch
Pentiment im Test
Das beste Spiel von Microsoft im Jahr 2022 ist ein Buch

Tatort Kirche: Das von Microsoft entwickelte Pentiment bietet auf Konsole und Windows-PC historische Detektivarbeit.
Von Peter Steinlechner

  1. Obsidian Entertainment Pentiment bietet Oberbayern statt Postapokalypse