Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildbearbeitung: Google-Algorithmus…

Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

    Autor: Prinzeumel 19.08.17 - 17:14

    Wie das?

  2. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

    Autor: sn0 19.08.17 - 17:32

    Kenne mich mit Bildbearbeitung nicht so aus, aber halbe Pixel klingen für mich schon etwas nach Kernspaltung ;-)

  3. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

    Autor: s7evin 19.08.17 - 17:59

    sn0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kenne mich mit Bildbearbeitung nicht so aus, aber halbe Pixel klingen für
    > mich schon etwas nach Kernspaltung ;-)


    Dein Monitor und Tv haben auch PIixel. Geh mal ganz nah dran und du sieht sie. Falls du kein 4k hast. Und dann halbiere den Pixel

  4. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

    Autor: Dummer Mensch 19.08.17 - 18:14

    Halber Pixel ist meiner Erfahrung nach "Umgangssprachlich" für Subpixel.

    de.wikipedia.org/wiki/Subpixel

  5. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

    Autor: Flexy 19.08.17 - 18:41

    Subpixel gibt es am Monitor.
    Aber die Grafiken und Fotos usw., die Digitalbilder, die der Monitor dann darstellt, das sind leztendlich einfach nur Bitmaps, Rastergrafiken. Und da gibt es nur ganze Abzählbare Pixel, keine halben.

    Was allerdings gemeint sein kann, dass sind z.B. Effekte von Interpolationen beim Skalieren. Da werden am Rand einer schwarzen Linie auf weißem Grund dann auch noch diverse Grautöne generiert beim Vergrößern oder verkleinern, je nachdem welchen Algorithmus man da verwendet.

  6. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

    Autor: Auspuffanlage 19.08.17 - 18:50

    Dummer Mensch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Halber Pixel ist meiner Erfahrung nach "Umgangssprachlich" für Subpixel.
    >
    > de.wikipedia.org/wiki/Subpixel

    /Klugscheiss on
    Wird bei 3 subpixeln schwer mit "halber Pixel"
    /Klugscheiss off
    Wird aber ein Subpixel geändert, dann verändert sich ja auch der Pixel ;)
    @Autor würde mich auch mal interessieren (bitte um genauere Erklärung)

  7. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

    Autor: JarJarThomas 19.08.17 - 22:09

    Das ganze ist recht einfach zu erklären.

    Wenn man eine zb gerade horizontale Linie durch ein Bild zeichnet, kann man sie genau auf einen Pixel zentrieren. Sprich die Linie ist exakt 1 Pixel hoch.

    Wenn man aber sagt man möchte die Linie bei Pixel 10.33 zeichnen, dann geht es natürlich nicht weil ein Pixel da wäre.
    Was macht man also ?
    Im einfachen Fall zeichnet man 77% der Linie bei Pixel 10 und 33% bei Pixel 11.
    Sprich anstelle einer exakt 1 Pixel dicken Linie hat man jetzt eine 2 Pixel Linie die nicht 100% verdeckt aber dafür beide Pixel verändert.

    Der Komplexere Fall ist man rechnet das Bild erst hoch BIS man auf einen genauen Pixelwert kommt (im Rahmen einer einzustellenden Genauigkeit), zeichnet dann die Linie und rechnet dann wieder um den selben Faktor herunter.

  8. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben oder einem Pixel aus.

    Autor: Cok3.Zer0 19.08.17 - 22:10

    Das kann nicht funktionieren, weil dann die Helligkeit massiv abfällt, auch wenn der genaue Umriss des Wasserzeichens nicht mehr passt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Alpha 6000 Bundle für 499€ und Lenovo C2 für 59€)
  2. 59,99€
  3. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28