Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildbearbeitung: Google-Algorithmus…

Hash des Bildes → Schriftart auswählen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hash des Bildes → Schriftart auswählen

    Autor: Theoretiker 19.08.17 - 18:13

    Man könnte über einen Hash des Bildinhaltes eine Schriftart auswählen und damit das Wasserzeichen setzen. Somit wäre der Schriftzug dann immer leicht anders und man wird sich auch schwer tun, genug Bilder mit der gleichen Schrift zu finden.

    Und durch den Hash bekommt man auch nicht das gleiche Bild mit anderen Schriftarten, wenn man es mehrfach generieren lässt.

  2. Re: Hash des Bildes → Schriftart auswählen

    Autor: Auspuffanlage 19.08.17 - 18:47

    Theoretiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte über einen Hash des Bildinhaltes eine Schriftart auswählen und
    > damit das Wasserzeichen setzen. Somit wäre der Schriftzug dann immer leicht
    > anders und man wird sich auch schwer tun, genug Bilder mit der gleichen
    > Schrift zu finden.
    >
    > Und durch den Hash bekommt man auch nicht das gleiche Bild mit anderen
    > Schriftarten, wenn man es mehrfach generieren lässt.

    Kannst du mir mal erklären was du genau vor hast? Bzw für welchen Verwendungszweck (wenn jedesmal ein anderer hash ist dann weiß man ja nicht wer die Fotos gemacht hat)

  3. Re: Hash des Bildes → Schriftart auswählen

    Autor: Fuzzy Dunlop 19.08.17 - 20:15

    Wüsste auch mal gerne was er damit vot hat. Hash ist in Deutschland schließlich verboten.

  4. Re: Hash des Bildes → Schriftart auswählen

    Autor: logged_in 19.08.17 - 20:16

    Die Idee ist nicht schlecht. Im Grunde ist es eine Veränderung des Watermarks auf Grund von Inhalten in Bildern, anstatt es einfach nur draufzupasten. So ist es immer unterschiedlich und dieser Algo somit wirkungslos.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. DAVID Systems GmbH, München, Berlin
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Autonomes Fahren Drive.ai testet sprechende fahrerlose Taxis in Texas
  2. Autonomes Fahren Tesla-Chefs lehnten Aufmerksamkeitsüberwachung ab
  3. Lyft 30 autonome Taxis fahren Passagiere in Las Vegas

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

  1. Azure Brainwave: Microsoft will FPGAs irgendwann überall anbieten
    Azure Brainwave
    Microsoft will FPGAs irgendwann überall anbieten

    Build 2018 Brainwave als Azure-Dienst, sprich die freie Verwendung eines FPGAs, ist nur der Anfang, wie Microsoft im Gespräch mit Golem.de sagt. Erst einmal wird noch experimentiert. Irgendwann könnten aber sogar mal Drohnen mit FPGAs ausschwärmen.

  2. DJI: Phantom-5-Drohne war nur nur ein Phantom
    DJI
    Phantom-5-Drohne war nur nur ein Phantom

    Mitte Mai 2018 wurden Bilder herumgereicht, die angeblich die künftige Drohne DJI Phantom 5 mit Wechselobjektivkamera zeigten. Nun stellt der chinesische Hersteller klar: Zu sehen war nur eine Spezialanfertigung im Kundenauftrag.

  3. Microsoft: Microsoft Office wird mit Spyware verglichen
    Microsoft
    Microsoft Office wird mit Spyware verglichen

    Das Sammeln von Daten in Microsoft Office steht in der Kritik. Ein Twitter-Nutzer fordert, dass bis auf das Bit aufgeschlüsselt wird, welche Daten der Hersteller erhebt und sieht im Fehlen einer Abschaltmöglichkeit eine Verletzung der DSGVO. Er zieht sogar Parallelen zu Spyware.


  1. 10:05

  2. 10:00

  3. 09:42

  4. 09:19

  5. 09:01

  6. 08:01

  7. 04:00

  8. 23:27