Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildbearbeitung: Google-Algorithmus…

Technische Details

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technische Details

    Autor: confuso 19.08.17 - 17:47

    Kennt jemand den Trick, wie genau das funktioniert? Stelle mir das so vor, dass die die Fouriertransformierte jeweils berechnet und das Spektrum mit dem von vielen anderen Bildern überlagert haben. Die unterschiedlichen Bildinhalte sollten sich rausfiltern, das Wasserzeichen aber als immer gleiche Signal im Spektrum herausstechen. Dann einfach diesen Anteil vom jeweiligen Bild entfernen?!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 17:47 durch confuso.

  2. Re: Technische Details

    Autor: Eheran 19.08.17 - 19:28

    Was genau will man denn da FT? Also was soll der Zeitbereich sein?

  3. Re: Technische Details

    Autor: logged_in 19.08.17 - 20:22

    Zeitbereich? Seit wann hat denn ein JPEG einen Zeitbereich?

    Es geht darum, Wellen zu finden, die den Inhalt beschreiben können. Bei Audio ensteht die Welle mit der Zeit ("Stärke des Luftdrucks in unterschiedlicher Zeit"), bei Standbildern mit den "Stärken der Farben" an unterschiedlichen Positionen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 20:24 durch logged_in.

  4. Re: Technische Details

    Autor: confuso 19.08.17 - 20:52

    Die Fouriertransformation transferiert vom Real in den Frequenzraum. Bei einem Bild würden das wiederkehrende Muster sein. Schau dir z.B. Holographie an.. Hologramme sind die Fouriertransformierte von dem Bild, dass sie am Ende abbilden sollen

    Erstbestes Beispiel von Google: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4c/Use_of_Fourier_transformation_chest_radiography.jpg

    Und da kann man dann einzelne Frequenzen (weiße Punkte auf dem Bild) filtern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 20:55 durch confuso.

  5. Re: Technische Details

    Autor: Gandalf2210 20.08.17 - 01:24

    Bisschen Kanten Erkennung, Erosion, delation Matrix drüber, einmal Wiener Filter, tadaa



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.17 01:25 durch Gandalf2210.

  6. Re: Technische Details

    Autor: einjan 20.08.17 - 13:40

    Mehr als eine Shading-Korrektur ist das vorgestellte Entfernen nicht - von Interesse ist höchstens noch die Translation, aber die bekommt man problemlos per Kreuzkorrelation heraus.

    Der Clou des Papers ist - wenn ich das richtig verstanden habe -, dass die die zu entfernenden Shading-Maske automatisiert ermittelt wird. Allerdings gehen die Forscher den Weg der niedrigsthängenden Früchte und berechnen lediglich den Median über einen Stapel von gleichermaßen ausgezeichneten Bilder im Ortsraum. "frequency" kommt im ganzen Paper kein einziges Mal vor.

    Insgesamt publicityträchtig, aber imho forschungsmäßig eher egal. So ähnlich wie Dunning-Kruger ;-)

  7. Re: Technische Details

    Autor: einjan 20.08.17 - 13:43

    btw.: "Kennt jemand den Trick, wie genau das funktioniert? " - die Eingangsfrage dieses Threads - wird doch beantwortet im Paper. Deswegen haben die Autoren doch ein Paper geschrieben. Damit es kein geheimer "Trick" ist, sondern explizit bekannt ist, was die genau gemacht haben.

    Im Artikel hier gibt es einen Link zum Google-Blog, wo das Paper verlinkt ist.
    http://openaccess.thecvf.com/content_cvpr_2017/papers/Dekel_On_the_Effectiveness_CVPR_2017_paper.pdf

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  2. SAACKE GmbH, Bremen
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. SuperSignal: Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab
    SuperSignal
    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

    Nutzer können die von Vodafone zugelassenen Smart-Cells Supersignal nicht mehr betreiben. Zum Jahresende werden die Femtozellen technisch abgeschaltet. Wi-Fi Calling soll hier der Ersatz sein.

  2. Top Gun 3D: Mit VR-Headset kostenlos ins Kino
    Top Gun 3D
    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

    Oculus Rift oder ein anderes VR-Headset aufgesetzt - und ab ins virtuelle Kino: Zusammen mit Paramount Pictures zeigt ein Startup im Dezember 2017 kostenlos den Actionfilm Top Gun 3D.

  3. Übernahme: Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar
    Übernahme
    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

    Konkurrenz für AMD und Intel: Der Chiphersteller Marvell übernimmt Cavium und hat künftig Zugiff auf die ThunderX2 genannten ARM-Server-CPUs. Zudem sollen Synergien unter anderem bei Netzwerk- und Storage-Lösungen entstehen.


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50