Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildbearbeitung: Google-Algorithmus…

Technische Details

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technische Details

    Autor: confuso 19.08.17 - 17:47

    Kennt jemand den Trick, wie genau das funktioniert? Stelle mir das so vor, dass die die Fouriertransformierte jeweils berechnet und das Spektrum mit dem von vielen anderen Bildern überlagert haben. Die unterschiedlichen Bildinhalte sollten sich rausfiltern, das Wasserzeichen aber als immer gleiche Signal im Spektrum herausstechen. Dann einfach diesen Anteil vom jeweiligen Bild entfernen?!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 17:47 durch confuso.

  2. Re: Technische Details

    Autor: Eheran 19.08.17 - 19:28

    Was genau will man denn da FT? Also was soll der Zeitbereich sein?

  3. Re: Technische Details

    Autor: logged_in 19.08.17 - 20:22

    Zeitbereich? Seit wann hat denn ein JPEG einen Zeitbereich?

    Es geht darum, Wellen zu finden, die den Inhalt beschreiben können. Bei Audio ensteht die Welle mit der Zeit ("Stärke des Luftdrucks in unterschiedlicher Zeit"), bei Standbildern mit den "Stärken der Farben" an unterschiedlichen Positionen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 20:24 durch logged_in.

  4. Re: Technische Details

    Autor: confuso 19.08.17 - 20:52

    Die Fouriertransformation transferiert vom Real in den Frequenzraum. Bei einem Bild würden das wiederkehrende Muster sein. Schau dir z.B. Holographie an.. Hologramme sind die Fouriertransformierte von dem Bild, dass sie am Ende abbilden sollen

    Erstbestes Beispiel von Google: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4c/Use_of_Fourier_transformation_chest_radiography.jpg

    Und da kann man dann einzelne Frequenzen (weiße Punkte auf dem Bild) filtern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 20:55 durch confuso.

  5. Re: Technische Details

    Autor: Gandalf2210 20.08.17 - 01:24

    Bisschen Kanten Erkennung, Erosion, delation Matrix drüber, einmal Wiener Filter, tadaa



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.17 01:25 durch Gandalf2210.

  6. Re: Technische Details

    Autor: einjan 20.08.17 - 13:40

    Mehr als eine Shading-Korrektur ist das vorgestellte Entfernen nicht - von Interesse ist höchstens noch die Translation, aber die bekommt man problemlos per Kreuzkorrelation heraus.

    Der Clou des Papers ist - wenn ich das richtig verstanden habe -, dass die die zu entfernenden Shading-Maske automatisiert ermittelt wird. Allerdings gehen die Forscher den Weg der niedrigsthängenden Früchte und berechnen lediglich den Median über einen Stapel von gleichermaßen ausgezeichneten Bilder im Ortsraum. "frequency" kommt im ganzen Paper kein einziges Mal vor.

    Insgesamt publicityträchtig, aber imho forschungsmäßig eher egal. So ähnlich wie Dunning-Kruger ;-)

  7. Re: Technische Details

    Autor: einjan 20.08.17 - 13:43

    btw.: "Kennt jemand den Trick, wie genau das funktioniert? " - die Eingangsfrage dieses Threads - wird doch beantwortet im Paper. Deswegen haben die Autoren doch ein Paper geschrieben. Damit es kein geheimer "Trick" ist, sondern explizit bekannt ist, was die genau gemacht haben.

    Im Artikel hier gibt es einen Link zum Google-Blog, wo das Paper verlinkt ist.
    http://openaccess.thecvf.com/content_cvpr_2017/papers/Dekel_On_the_Effectiveness_CVPR_2017_paper.pdf

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn oder München
  2. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28