1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildbearbeitung: Objektiv- und…

170 Euro?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 170 Euro?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.11 - 10:07

    > Die Vollversion der Standardausgabe von DxO Optics Pro kostet 170 Euro

    Die Standardausgabe kostet 80-100€

  2. Re: 170 Euro?

    Autor: Malachi 19.01.11 - 11:23

    Stimmt ebenfalls nicht.

    Die Standardausgabe kostete 149 Euro, nachdem das 2x verlängerte Sonderangebot von 99 Euro ausgelaufen ist.
    Die Elite-Version beläuft sich auf 299 Euro, wird aber eh nur von Besitzern von Kleinbild-Kameras gebraucht.

  3. Re: 170 Euro?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.11 - 13:11

    Malachi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt ebenfalls nicht.

    Du bist nicht in der Lage dich bei einer Preissuchmaschine zu informieren?

  4. Re: 170 Euro?

    Autor: what 19.01.11 - 13:17

    OnlineGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Malachi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt ebenfalls nicht.
    >
    > Du bist nicht in der Lage dich bei einer Preissuchmaschine zu informieren?

    Ja irgendwelche alte Versionen vielleicht. Die aktuelle Standard kostet 170 EUR und ich kann bestätigen, dass die da den Preis angehoben haben von bisher 149. Ich selbst habe mein DxO Standard vor ein paar Monaten in ner Aktion für 99 EUR bekommen. Jetzt kostet es fast doppelt soviel.

  5. Re: 170 Euro?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.11 - 13:32

    Wer 170€ dafür bezahlen will kann das doch gerne tun.

    Die aktuelle Version ist die 6.0, diese kostet 70,53€ ohne Versand. Biliger hab ich es nicht gefunden. Der Rest sind Patches, da es keine 6.5.x in einer Box zu kaufen gibt.
    Selbst bei Amazon will man nur 109€.

  6. Re: 170 Euro?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.11 - 13:42

    what schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die aktuelle Standard kostet 170 EUR und ich kann bestätigen, dass die da
    > den Preis angehoben haben von bisher 149.

    Golem hat den Preis jetzt auf 150€ korrigiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dresden
  2. Hays AG, Nürnberg
  3. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G, Oberursel
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  2. 34,99€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

  1. Keine E-Fuels: VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos
    Keine E-Fuels
    VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos

    Volkswagen bezeichnet Wasserstoff-Autos als Unsinn und E-Fuels als ineffizient - und will gesetzliche Vorgaben zur E-Mobilität.

  2. Auslieferungsrekord: Tesla bleibt im Gewinnbereich
    Auslieferungsrekord
    Tesla bleibt im Gewinnbereich

    Tesla hat im dritten Quartal 2020 so viele Autos ausgeliefert wie nie. Gewinn hat das Unternehmen aber durch den Verkauf von Emissionsrechten gemacht.

  3. Quartalsbericht: Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    Quartalsbericht
    Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China

    Am Dienstag schloss Schweden Huawei und ZTE aus, am darauffolgenden Mittwoch hat Ericsson Rekordergebnisse wegen seiner Verträge in China gemeldet.


  1. 07:39

  2. 07:17

  3. 18:44

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 17:00

  7. 16:28

  8. 16:13