Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildbearbeitung: Rawtherapee 5.5 mit…

Reihenfolge der Bearbeitungskette ändern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reihenfolge der Bearbeitungskette ändern?

    Autor: beuteltier 19.12.18 - 10:49

    Vielleicht kann mir hier ja jemand mit einem alten Problem auf die Sprünge helfen.
    Ich stehe in RT oft vor der Situation, dass ich nach der Benutzung einiger Tools gerne eine Funktion aktiviert hätte, die ganz zu Anfang ausgeführt werden soll. Ich weiß aber nicht, wie ich sie im History-Stack verschoben bekomme. Hat jemand nen Tipp?

    Ein Minimalbeispiel wäre z.B. Bild Laden, Crop auf eine Bildecke, dann Linsenkorrektur. An dieser Stelle will ich die Linsenkorrektur vor den Crop schieben.
    Oder: Bild Laden, Drehen, Crop, Base Curves, Local Contrast - dann fällt mir auf, dass ich nun doch lieber "Noise reduction (profied)" aktivieren möchte. Das scheint besser zu funktioneiren, wenn es ganz vorne steht. Bisher lege ich dann für jedes vorher genutzte Tool eine Kopie an. Die landen im History Stack auf einen späteren Punkt und setzt die erste Nutzung außer Kraft. Wenn ich alle kopiert habe kann ich mit compress history stack die zuerst angelegten löschen und meine Noise Reduction ist endlich da wo ich sie haben will.
    Das Problem ist so grundlegend, das dafür doch bestimmt eine todsimple Lösung gibt, die ich nur nicht sehe? Eine andere als "du musst halt vorher wissen, was dir nachher einfällt, dass du es vielleicht doch brauchst".

  2. Re: Reihenfolge der Bearbeitungskette ändern?

    Autor: Stoker 19.12.18 - 12:04

    Ich habe nicht lange mit RT gearbeitet, daher bin ich kein Experte.
    Aber ist es tatsächlich so, dass Arbeitsschritte nur auf die zuvor festgelegten Änderungen angewendet wird, also z.B. nur auf den Crop? Das wäre für mich tatsächlich ein massiver Nachteil und mit einem nicht destruktiven Workflow eigentlich nicht vereinbar. LR und C1 machen das anders (Dark Table soweit ich weiß auch).

  3. Re: Reihenfolge der Bearbeitungskette ändern?

    Autor: beuteltier 19.12.18 - 13:06

    Ah, tschuldigung, vergiss, was ich geschrieben habe. Alles totaler Blödsinn! Ich war noch nicht wach. Ich habe das Problem mit Darktable, nicht mit RawTherapee. Ausschlafen wäre mal was. Und mehr Kaffee. Sorry.

    Ich werde die Frage dann mal später in einem Forum zum richtigen Programm stellen. Es hilft bei sowas ja auch ungemein, wenn man mit Bildern verdeutlichen kann, was man meint...

    PS: Und ich hab mich bei den Artikelbildern noch gewundert, warum die die Oberfläche schonwieder umsortieren mussten. Falsches Programm. D'oh!

  4. Re: Reihenfolge der Bearbeitungskette ändern?

    Autor: Stoker 19.12.18 - 13:19

    :-)

  5. Re: Reihenfolge der Bearbeitungskette ändern?

    Autor: nate 19.12.18 - 13:47

    Ist nicht allen Raw-Konvertern gemein, dass man die Reihenfolge der Filteranwendung eben *nicht* beeinflussen kann? Der "History Stack" (in Darktable; k.A. wie das Äquivalent in RawTherapee heißt) verfolgt nur Parameteränderungen, er sagt nichts über die Filterreihenfolge aus. (Ansonsten wären Dinge wie "compress history stack" gar nicht möglich.)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Würzburger Medienakademie GmbH, Würzburg
  2. Scheer GmbH, deutschlandweit
  3. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen bei Düsseldorf
  4. thyssenkrupp Digital Projects, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 42,99€
  3. 4,67€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

  2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
    Curie
    Google stellt Seekabel nach Chile fertig

    Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

  3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
    Reno
    Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

    Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


  1. 18:55

  2. 18:16

  3. 16:52

  4. 16:15

  5. 15:58

  6. 15:44

  7. 15:34

  8. 15:25