Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Box: Helm als Unfalldatenspeicher…

Sinnfrei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnfrei

    Autor: zenker_bln 27.02.13 - 09:10

    "Der Helm filmt nicht kontinuierlich, sondern ist mit einem Beschleunigungsmesser ausgerüstet, der erst bei heftigen Bewegungen, die bei einem Unfall passieren, die Videoaufzeichnung startet. Der Helm nimmt maximal 2 Stunden Film auf."

    Das ist ja nun Sinnfrei! Interessant ist doch, was vorher passiert! Fährt der Fahrradfahrer oder Autofahrer Verkehrsgerecht???
    Oder missachtet einer von beiden die Verkehrsregeln?
    Ob das aber aus einer Situation noch heraus zu erkennen ist, wenn der Helm dank Unfall beschleunigt wird, wage ich zu bezweifeln!

  2. Re: Sinnfrei

    Autor: savejeff 27.02.13 - 09:14

    ja er sollte immer die letzten 5 min speichern und bei einem unfall diese 5min dann speichern. Wenn der unfalls schon passiert is ja uninteressant was du films

  3. Re: Sinnfrei

    Autor: M.P. 27.02.13 - 10:14

    Das scheitert wahrscheinlich an der Größe des nötigen Akkus für den Dauerbetrieb von sieben Kameras.

  4. Re: Sinnfrei

    Autor: helgebruhn 27.02.13 - 10:45

    Die ganze Geschichte ist meiner Meinung nach sinnfrei.

    Das ganze geht schon damit los, daß es nach wie vor keine Helmpflicht gibt in Deutschland für Erwachsene, und gefühlte 10 % überhaupt welche tragen (Erwachsene mit Kindern bissl mehr).

    Dann erst bei Beschleunigung Unsinn, wie schon hier geschrieben, dann ist es eh zu spät, um noch etwas zu ermitteln.

    Außerdem, warum wird sowas denn nicht im Auto/Lkw gefordert ? Da würde sowas viel mehr Sinn machen. Autos haben von Haus aus starke Batterien, da fallen paar 100 g für die Kameras vorn und hinten auch nicht ins Gewicht und damit hhätte man nicht nur Unfälle mit Radfahrern erschlagen, sondern ALLE, Raser etc. inclusive.

    Ideal wäre eine Art Black Box, gesetzlich vorgeschrieben, dann bräuchte die Polizei nach Unfällen nur herzugehen, diese auswerten, und der Drops wäre gelutscht. Das zusammen mit den Videoaufzeichnungen würde sicher extrem viel Aufklärungsarbeit sparen. Bei Motorrädern dasselbe, da gibts ja auch diverse rücksichtslose Vertreter.

  5. Re: Sinnfrei

    Autor: FaLLoC 27.02.13 - 10:58

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Außerdem, warum wird sowas denn nicht im Auto/Lkw gefordert ?

    Man muss garnichts fordern oder vorschreiben.
    Wer im Falle eines Unfalls solche Daten zur Verfügung haben will, muss sich in irgendeiner Form eine Black Box anschaffen und betreiben.

    Der Radfahrer hat garnichts davon, wenn so ein Gerät im Auto des Gegners steckt oder stecken muss. Vor unseren Gerichten muss sich niemand selbst belasten; der Autofahrer kann/darf ohne weiteres die Daten löschen (das erlauben meines Wissens die herkömmlichen Blackboxes auch per Knopfdruck), wenn der das will.

    --
    FaLLoC

  6. Re: Sinnfrei

    Autor: Sir Dragon 27.02.13 - 11:16

    Diese Kameras in den Autos sind nunmal rechtlich sehr problematisch.
    Gerade wenn sie dauerhaft aufzeichnen, nennt man das gerne "Überwachung eines öffentlichen Raums" und das Bedarf einer Genehmigung.

    Wäre also nur möglich, wenn das Gerät so verschlüsselt ist, dass der Besitzer selbst nicht an die Daten kommt, sondern nur die Polizei mit einem entsprechenden Beschluss.
    Wird sich dann aber wohl kaum ein Autofahrer zulegen, weils ja als Beweis für seine Schuld herhalten könnte, wenn er an die Daten selbst nichtmehr dran kommt.

  7. Re: Sinnfrei

    Autor: 4x 27.02.13 - 11:22

    So ist das bei Golem. Erstmal "Sinnfrei" posten und dann erklären, warum das Produkt einfach nicht gut sein kann.

    Dazu gleich noch den deutschen Straßenverkehr hinzuziehen (was interessiert das ein US Designer Studio?). Ihr seid wirklich Helden.

    Warum nicht einfach mal einem neuen Produkt eine Chance geben? Entwickelt (!) ihr von Anfang an perfekte Produkte? Ganz sicher nicht. Was würdet ihr sagen, wenn jemand kommt und euer Produkt erstmal mit "sinnfrei" betitelt.

    Es ist ein Anfang und geht in die richtige Richtung. Nicht mehr und nicht weniger.

  8. Re: Sinnfrei

    Autor: ThadMiller 01.03.13 - 08:56

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Kameras in den Autos sind nunmal rechtlich sehr problematisch.
    > Gerade wenn sie dauerhaft aufzeichnen, nennt man das gerne "Überwachung
    > eines öffentlichen Raums" und das Bedarf einer Genehmigung.

    Das bezweifle ich stark...

  9. Re: Sinnfrei

    Autor: ThadMiller 01.03.13 - 09:02

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ideal wäre eine Art Black Box, gesetzlich vorgeschrieben, dann bräuchte die
    > Polizei nach Unfällen nur herzugehen, diese auswerten, und der Drops wäre
    > gelutscht.

    Denken die jungen Leute heutzutage so? Machen die sich keinen Kopf mehr über Datenschutz etc...? BlackBox, soweit kommt's noch.
    Mann muss immer etwas weiter denken. Was an Daten da ist weckt Begehrlichkeiten.
    Ich hab keine Lust auf Polizeikontrollen ala: "Guten Abend Verkehrskontrolle - wir würden gerne die Daten der letzten drei Monate auf ihrer BlackBox auslesen... irgendwas findet sich da schon!"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  2. Ruhrverband, Essen
  3. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30