Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blink Home: Amazon übernimmt Anbieter von…

2 Jahre? Öhm..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Jahre? Öhm..

    Autor: 3dgamer 12.02.18 - 16:59

    2x AA 1,5V und dann soll die Kamera 2 Jahre funktionieren? Irgendwie habe ich Zweifel. Fehlt irgendwas an Informationen?

  2. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: berritorre 12.02.18 - 20:58

    Man könnte natürlich auch einfach sowas wie "blink cameras" in Google eingeben, dann die Herstellerwebsite finden und dort dies lesen:

    --------------------------------------------------
    ABOUT BLINK VIDEO HOME SECURITY
    Blink is the completely wireless home security camera that sends motion-activated alerts & HD video to your smartphone for just $99. No contract, no wires and batteries that last 2 years!

    * A new set of non-rechargeable AA lithium batteries should last for a total of 40,000 seconds of motion-activated video and/or live video. We define standard or typical use as approximately 10, 5-second video events per day.
    ---------------------------------------------------

    D.h. wenn du den ganzen Tag Bewegung vor der Kameras hast, dann wird die Batterie entsprechend schneller leer sein.

    Im Moment basiert deren Kalkulation auf 10x 5 Sekunden an Video, das per Bewegungssensor aktiviert wurde. Installierst du die Kamera an einer Stelle, an der ständig Leute vorbei laufen, hast dann wird das entsprechend weniger sein.

    Deren Kalkulation: 40000 Sekunden / 10 / 5 = 800 Tage.
    Wenn du 24h am Tage jede Sekunde filmen willst, dann ist es entsprechend weniger. Dann hast du nur einen halben Tag. ;-)

  3. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: jayrworthington 12.02.18 - 21:51

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte natürlich auch einfach sowas wie "blink cameras" in Google
    > eingeben, dann die Herstellerwebsite finden und dort dies lesen:

    Herstellerwebsite ist per definition marketing bullshit. "Klar, unser Handy kann zwei Monate standby (Vorausetzung: kein SIM eingelegt und bildschirm nie eingeschaltet)"...

  4. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: Prinzeumel 13.02.18 - 00:34

    Man könnte auch erwarten das "Journalisten" einfach ihre arbeit machen. Aber wo kämen wir da denn hin...

  5. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: berritorre 13.02.18 - 03:17

    Er wollte weitere Infos dazu haben. Die gibt die Herstellerwebsite sogar und man kann sich dann auf dieser Basis eigentlich ganz gut sein eigenes Bild machen, wenn man sein eigenes Szenario anlegt. Vielleicht noch 20-30% abziehen, dann passt das vermutlich ganz gut.

    Aber um ehrlich zu sein, mit 2x AA einen halben Tag filmen hinkriegen finde ich sogar gar nicht mal so schlecht.

  6. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: berritorre 13.02.18 - 03:21

    Haben sie ja in einem gewissen Rahmen. Die Frage ist halt, wo hört man auf? Klar, das wäre vermutlich kein großer Akt gewesen, das noch mit rein zu schreiben. Aber der nächste kommt dann und sagt: Warum habt ihr nicht so eine Kamera gekauft und die Angaben des Herstellers schnell mal auf ihre Richtigkeit geprüft und die Kamera 2 Jahre lang laufen lassen?

    Auf Youtube findet man dann sogar recht schnell ein Video mit dem 6 Monats-Test. Die Batterie erscheint noch quasi voll. Allerdings war wohl auch sehr wenig "Verkehr" dort wo sie installiert wurde.

  7. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: Dwalinn 13.02.18 - 14:16

    Die meisten Aktion Cams bekommt man schon in einer stunde leer (okay mit 4k@60FPS um am besten Verbindung zum Smartphone)^^

  8. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: berritorre 14.02.18 - 15:40

    Eben, genau deswegen sagte ich ja, so ein halber Tag filmen ist für zwei AA-Batterien eigentlich ein sehr guter Wert.

    Meine GoPro 4 Batterien machen nach ca. 1h - 1h30 kontinuierlichem Filmen schlapp.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Dresden
  2. Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V., München
  3. transmed Transport GmbH, Regensburg
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Gummersbach, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Kalte Krieger und bärtige Berliner
Indiegames-Rundschau
Kalte Krieger und bärtige Berliner

Abenteuer zum Nachdenken im düsteren Berlin mit State of Mind und der Kalte Krieg im rundenbasierten Strategiespiel Phantom Doctrine: Die Indiegames des Monats bieten neben spannenden Spielideen auch erstaunlich politische Geschichten.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
  3. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

  1. CD Projekt Red: Strahlende Augen und scharfer Stahl in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Strahlende Augen und scharfer Stahl in Cyberpunk 2077

    Gamescom 2018 Ballern oder friedlich vorgehen? In Köln hat CD Projekt Red neue Szenen aus Cyberpunk 2077 gezeigt und Golem.de hat mit einem Questdesigner über Unterschiede zu The Witcher 3 gesprochen.

  2. iTunes-Provision: Netflix will kein Geld mehr an Apple zahlen
    iTunes-Provision
    Netflix will kein Geld mehr an Apple zahlen

    Der Videostreamingdienst Netflix will offenbar nicht länger die Provisionen bezahlen, die bei der Abrechnung von Netflix-Abonnements an Apple fließen. In mehreren Ländern, darunter Deutschland, wird getestet, ob die Nutzer auch bereit sind, auf einer mobilen Website ihr Abo abzuschließen.

  3. Edelkamera: Leica M10-P mit Touchscreen, aber ohne den roten Punkt
    Edelkamera
    Leica M10-P mit Touchscreen, aber ohne den roten Punkt

    Leica hat mit der M10-P eine neue Messsucherkamera vorgestellt, die eine höherpreisige Variante der M10 darstellt. Leica hat den berühmten roten Punkt entfernt und einen leiseren Verschluss sowie einen Touchscreen eingebaut. Es soll sich bei der M10-P um die bisher leiseste M aller Zeiten handeln.


  1. 09:00

  2. 08:38

  3. 08:14

  4. 07:53

  5. 07:41

  6. 18:56

  7. 17:29

  8. 16:58