Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blink Home: Amazon übernimmt Anbieter von…

2 Jahre? Öhm..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Jahre? Öhm..

    Autor: 3dgamer 12.02.18 - 16:59

    2x AA 1,5V und dann soll die Kamera 2 Jahre funktionieren? Irgendwie habe ich Zweifel. Fehlt irgendwas an Informationen?

  2. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: berritorre 12.02.18 - 20:58

    Man könnte natürlich auch einfach sowas wie "blink cameras" in Google eingeben, dann die Herstellerwebsite finden und dort dies lesen:

    --------------------------------------------------
    ABOUT BLINK VIDEO HOME SECURITY
    Blink is the completely wireless home security camera that sends motion-activated alerts & HD video to your smartphone for just $99. No contract, no wires and batteries that last 2 years!

    * A new set of non-rechargeable AA lithium batteries should last for a total of 40,000 seconds of motion-activated video and/or live video. We define standard or typical use as approximately 10, 5-second video events per day.
    ---------------------------------------------------

    D.h. wenn du den ganzen Tag Bewegung vor der Kameras hast, dann wird die Batterie entsprechend schneller leer sein.

    Im Moment basiert deren Kalkulation auf 10x 5 Sekunden an Video, das per Bewegungssensor aktiviert wurde. Installierst du die Kamera an einer Stelle, an der ständig Leute vorbei laufen, hast dann wird das entsprechend weniger sein.

    Deren Kalkulation: 40000 Sekunden / 10 / 5 = 800 Tage.
    Wenn du 24h am Tage jede Sekunde filmen willst, dann ist es entsprechend weniger. Dann hast du nur einen halben Tag. ;-)

  3. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: jayrworthington 12.02.18 - 21:51

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte natürlich auch einfach sowas wie "blink cameras" in Google
    > eingeben, dann die Herstellerwebsite finden und dort dies lesen:

    Herstellerwebsite ist per definition marketing bullshit. "Klar, unser Handy kann zwei Monate standby (Vorausetzung: kein SIM eingelegt und bildschirm nie eingeschaltet)"...

  4. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: Prinzeumel 13.02.18 - 00:34

    Man könnte auch erwarten das "Journalisten" einfach ihre arbeit machen. Aber wo kämen wir da denn hin...

  5. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: berritorre 13.02.18 - 03:17

    Er wollte weitere Infos dazu haben. Die gibt die Herstellerwebsite sogar und man kann sich dann auf dieser Basis eigentlich ganz gut sein eigenes Bild machen, wenn man sein eigenes Szenario anlegt. Vielleicht noch 20-30% abziehen, dann passt das vermutlich ganz gut.

    Aber um ehrlich zu sein, mit 2x AA einen halben Tag filmen hinkriegen finde ich sogar gar nicht mal so schlecht.

  6. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: berritorre 13.02.18 - 03:21

    Haben sie ja in einem gewissen Rahmen. Die Frage ist halt, wo hört man auf? Klar, das wäre vermutlich kein großer Akt gewesen, das noch mit rein zu schreiben. Aber der nächste kommt dann und sagt: Warum habt ihr nicht so eine Kamera gekauft und die Angaben des Herstellers schnell mal auf ihre Richtigkeit geprüft und die Kamera 2 Jahre lang laufen lassen?

    Auf Youtube findet man dann sogar recht schnell ein Video mit dem 6 Monats-Test. Die Batterie erscheint noch quasi voll. Allerdings war wohl auch sehr wenig "Verkehr" dort wo sie installiert wurde.

  7. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: Dwalinn 13.02.18 - 14:16

    Die meisten Aktion Cams bekommt man schon in einer stunde leer (okay mit 4k@60FPS um am besten Verbindung zum Smartphone)^^

  8. Re: 2 Jahre? Öhm..

    Autor: berritorre 14.02.18 - 15:40

    Eben, genau deswegen sagte ich ja, so ein halber Tag filmen ist für zwei AA-Batterien eigentlich ein sehr guter Wert.

    Meine GoPro 4 Batterien machen nach ca. 1h - 1h30 kontinuierlichem Filmen schlapp.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Universität Passau, Passau
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

  1. Linux Foundation: Elisa bringt Linux in sicherheitskritische Bereiche
    Linux Foundation
    Elisa bringt Linux in sicherheitskritische Bereiche

    Es gibt IT-Bereiche, in denen Softwarefehler im Zweifel den Tod von Menschen bedeuten. Um gemeinsam an dieser Art sicherheitskritischer Infrastruktur auf Basis von Linux zu arbeiten, starten BMW, Toyota, ARM und weitere Firmen das Elisa-Projekt.

  2. Autonomes Fahren: Waymo-Auto erkennt Gesten von verkehrsregelndem Polizist
    Autonomes Fahren
    Waymo-Auto erkennt Gesten von verkehrsregelndem Polizist

    Nach dem Ausfall einer Ampel oder in anderen Situationen kann es vorkommen, dass ein Polizist den Verkehr regelt. Waymo hat gezeigt, dass seine autonom fahrenden Autos dessen Gesten erkennen und verstehen.

  3. Spiele-Plattformen: Steam entwickelt weiter für Linux
    Spiele-Plattformen
    Steam entwickelt weiter für Linux

    Auch wenn die Steam Machines langsam auslaufen - am freien Betriebssystem hält Steam fest. Da zahlreiche andere Stores auf den Markt drängen, wird das Valve-Imperium für Linux-Spieler immer wichtiger.


  1. 13:47

  2. 13:15

  3. 12:45

  4. 12:05

  5. 11:47

  6. 10:45

  7. 10:07

  8. 09:31