1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Branchengeflüster: Zweite Canon M und…

Zu viele Produkte gleichzeitig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: spambox 19.11.12 - 11:09

    Ich denke, die Größe des Produktportfolios ist für Hersteller, Händler und Kunden sehr nachteilhaft. Die Produkte unterscheiden sich meist nur in Details und sind nicht wirklich einer Käuferkategorie zuzuordnen. (Bsp: Wozu 1000D? Wozu 7D? Wozu zwei verschiedene 1D?)

    ...und eine Lücke zwischen 50D und 5D3 gab es nie. :-)

    Aber das Thema "Welche Canon Kamera kann raus?" müssen wir hier nicht erörtern.
    [Die] machen doch eh, was sie wollen...und wir kaufen es...oder eben nicht.

    #sb

  2. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: denoe 19.11.12 - 11:28

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, die Größe des Produktportfolios ist für Hersteller, Händler und
    > Kunden sehr nachteilhaft. Die Produkte unterscheiden sich meist nur in
    > Details und sind nicht wirklich einer Käuferkategorie zuzuordnen. (Bsp:
    > Wozu 1000D? Wozu 7D? Wozu zwei verschiedene 1D?)
    >

    Die einzige Cam die ich überflüssig finde ist die 60D. Die 600D ist technisch auf einem ähnlichen Niveau (Wenn auch nicht so hochwertig verarbeitet) und die 7D hätte man auch mit einem Klappbildschirm für DSLR-Filmer ausstatten können.

  3. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: Remy 19.11.12 - 12:54

    Produktvielfalt und ein großes Angebot ist für den Konsumenten immer von Vorteil. So kann jeder genau das Modell finden, welches er benötigt.

  4. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: denoe 19.11.12 - 14:25

    Remy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Produktvielfalt und ein großes Angebot ist für den Konsumenten immer von
    > Vorteil.

    Quatsch. Je mehr Produkte, desto aufwendiger für den Hersteller einen brauchbaren Support (Firmware, Software, Treiber Updates etc.) bereitzustellen. Man sieht ja ganz gut an vielen Androidtelefon wohin "Produktvielfalt" so führen kann.

  5. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: kendon 19.11.12 - 19:59

    denoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke, die Größe des Produktportfolios ist für Hersteller, Händler
    > und
    > > Kunden sehr nachteilhaft. Die Produkte unterscheiden sich meist nur in
    > > Details und sind nicht wirklich einer Käuferkategorie zuzuordnen. (Bsp:
    > > Wozu 1000D? Wozu 7D? Wozu zwei verschiedene 1D?)
    > >
    >
    > Die einzige Cam die ich überflüssig finde ist die 60D. Die 600D ist
    > technisch auf einem ähnlichen Niveau (Wenn auch nicht so hochwertig
    > verarbeitet) und die 7D hätte man auch mit einem Klappbildschirm für
    > DSLR-Filmer ausstatten können.

    zwischen 600 und 60 liegen welten in der ergonomie. umd zwischen 60 und 7 gibt es immernoch deutliche unterschiede in der geschwindigkeit, nicht nur aber massgeblich beim af.

  6. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: denoe 20.11.12 - 09:05

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > zwischen 600 und 60 liegen welten in der ergonomie. umd zwischen 60 und 7
    > gibt es immernoch deutliche unterschiede in der geschwindigkeit, nicht nur
    > aber massgeblich beim af.

    Falsch. Die Haptik der 600D und 60D ist verschieden. Ergonomischer ist jedoch die 600D, da sie kompakter und aufgrund der Werkstoffe auch leichter ist. Besonders Menschen mit kleinen/normal großen Händen kommen damit besser klar.

    Ja, der Geschwindigkeitsunterschied zwischen der 60D und 7D ist da. Aber rechtfertigt er einen preislichen Unterschied von 600¤?

    Ich bleibe dabei: Canon sollte den 7D Nachfolger mit einem Klappdisplay ausstatten und die 650D ein wenig hochwertiger verarbeiten. Dann brauch kein Mensch die 60D mehr.

  7. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: kendon 20.11.12 - 10:20

    denoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > zwischen 600 und 60 liegen welten in der ergonomie. umd zwischen 60 und
    > 7
    > > gibt es immernoch deutliche unterschiede in der geschwindigkeit, nicht
    > nur
    > > aber massgeblich beim af.
    >
    > Falsch. Die Haptik der 600D und 60D ist verschieden. Ergonomischer ist
    > jedoch die 600D, da sie kompakter und aufgrund der Werkstoffe auch leichter
    > ist. Besonders Menschen mit kleinen/normal großen Händen kommen damit
    > besser klar.

    oha, wer lesen kann ist klar im vorteil. ich schrieb dass welten dazwischen liegen, nicht welche besser ist.
    ich würde meine hände als normal gross beschreiben, und kann die dreistelligen (ohne zusätzlichen griff!) nicht auf dauer ermüdungsfrei halten. am ende ist es eine sache der persönlichen vorlieben, aber ist es nicht besser die auswahl zu haben als sie nicht zu haben?

    > Ja, der Geschwindigkeitsunterschied zwischen der 60D und 7D ist da. Aber
    > rechtfertigt er einen preislichen Unterschied von 600¤?

    aktuell sind es 450 euro, und auch das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. stell dich mit beiden an den rand eines sportplatzes mit entsprechend schneller aktion und entscheide selbst, ob die 60d *für dich* schnell genug ist. ich habe den vergleich gezogen, und definitiv festgestellt dass die 7d mehr "keeper" schafft als die kleineren modelle.

    > Ich bleibe dabei: Canon sollte den 7D Nachfolger mit einem Klappdisplay
    > ausstatten und die 650D ein wenig hochwertiger verarbeiten. Dann brauch
    > kein Mensch die 60D mehr.

    und die 600 (bzw. 450) euro preisunterschied, für die der ambitionierte hobbyfotograf ohne sportfotografieinteresse ein schönes objektiv bekommt?

  8. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: denoe 20.11.12 - 13:15

    HAHA... Immer diese Teenager :)

  9. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: kendon 20.11.12 - 16:21

    dein pubertierender sohn hat deinen account gehacked?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. Hays AG, Hartenstein
  3. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern