Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Branchengeflüster: Zweite Canon M und…

Zu viele Produkte gleichzeitig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: spambox 19.11.12 - 11:09

    Ich denke, die Größe des Produktportfolios ist für Hersteller, Händler und Kunden sehr nachteilhaft. Die Produkte unterscheiden sich meist nur in Details und sind nicht wirklich einer Käuferkategorie zuzuordnen. (Bsp: Wozu 1000D? Wozu 7D? Wozu zwei verschiedene 1D?)

    ...und eine Lücke zwischen 50D und 5D3 gab es nie. :-)

    Aber das Thema "Welche Canon Kamera kann raus?" müssen wir hier nicht erörtern.
    [Die] machen doch eh, was sie wollen...und wir kaufen es...oder eben nicht.

    #sb

  2. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: denoe 19.11.12 - 11:28

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, die Größe des Produktportfolios ist für Hersteller, Händler und
    > Kunden sehr nachteilhaft. Die Produkte unterscheiden sich meist nur in
    > Details und sind nicht wirklich einer Käuferkategorie zuzuordnen. (Bsp:
    > Wozu 1000D? Wozu 7D? Wozu zwei verschiedene 1D?)
    >

    Die einzige Cam die ich überflüssig finde ist die 60D. Die 600D ist technisch auf einem ähnlichen Niveau (Wenn auch nicht so hochwertig verarbeitet) und die 7D hätte man auch mit einem Klappbildschirm für DSLR-Filmer ausstatten können.

  3. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: Remy 19.11.12 - 12:54

    Produktvielfalt und ein großes Angebot ist für den Konsumenten immer von Vorteil. So kann jeder genau das Modell finden, welches er benötigt.

  4. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: denoe 19.11.12 - 14:25

    Remy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Produktvielfalt und ein großes Angebot ist für den Konsumenten immer von
    > Vorteil.

    Quatsch. Je mehr Produkte, desto aufwendiger für den Hersteller einen brauchbaren Support (Firmware, Software, Treiber Updates etc.) bereitzustellen. Man sieht ja ganz gut an vielen Androidtelefon wohin "Produktvielfalt" so führen kann.

  5. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: kendon 19.11.12 - 19:59

    denoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke, die Größe des Produktportfolios ist für Hersteller, Händler
    > und
    > > Kunden sehr nachteilhaft. Die Produkte unterscheiden sich meist nur in
    > > Details und sind nicht wirklich einer Käuferkategorie zuzuordnen. (Bsp:
    > > Wozu 1000D? Wozu 7D? Wozu zwei verschiedene 1D?)
    > >
    >
    > Die einzige Cam die ich überflüssig finde ist die 60D. Die 600D ist
    > technisch auf einem ähnlichen Niveau (Wenn auch nicht so hochwertig
    > verarbeitet) und die 7D hätte man auch mit einem Klappbildschirm für
    > DSLR-Filmer ausstatten können.

    zwischen 600 und 60 liegen welten in der ergonomie. umd zwischen 60 und 7 gibt es immernoch deutliche unterschiede in der geschwindigkeit, nicht nur aber massgeblich beim af.

  6. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: denoe 20.11.12 - 09:05

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > zwischen 600 und 60 liegen welten in der ergonomie. umd zwischen 60 und 7
    > gibt es immernoch deutliche unterschiede in der geschwindigkeit, nicht nur
    > aber massgeblich beim af.

    Falsch. Die Haptik der 600D und 60D ist verschieden. Ergonomischer ist jedoch die 600D, da sie kompakter und aufgrund der Werkstoffe auch leichter ist. Besonders Menschen mit kleinen/normal großen Händen kommen damit besser klar.

    Ja, der Geschwindigkeitsunterschied zwischen der 60D und 7D ist da. Aber rechtfertigt er einen preislichen Unterschied von 600¤?

    Ich bleibe dabei: Canon sollte den 7D Nachfolger mit einem Klappdisplay ausstatten und die 650D ein wenig hochwertiger verarbeiten. Dann brauch kein Mensch die 60D mehr.

  7. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: kendon 20.11.12 - 10:20

    denoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > zwischen 600 und 60 liegen welten in der ergonomie. umd zwischen 60 und
    > 7
    > > gibt es immernoch deutliche unterschiede in der geschwindigkeit, nicht
    > nur
    > > aber massgeblich beim af.
    >
    > Falsch. Die Haptik der 600D und 60D ist verschieden. Ergonomischer ist
    > jedoch die 600D, da sie kompakter und aufgrund der Werkstoffe auch leichter
    > ist. Besonders Menschen mit kleinen/normal großen Händen kommen damit
    > besser klar.

    oha, wer lesen kann ist klar im vorteil. ich schrieb dass welten dazwischen liegen, nicht welche besser ist.
    ich würde meine hände als normal gross beschreiben, und kann die dreistelligen (ohne zusätzlichen griff!) nicht auf dauer ermüdungsfrei halten. am ende ist es eine sache der persönlichen vorlieben, aber ist es nicht besser die auswahl zu haben als sie nicht zu haben?

    > Ja, der Geschwindigkeitsunterschied zwischen der 60D und 7D ist da. Aber
    > rechtfertigt er einen preislichen Unterschied von 600¤?

    aktuell sind es 450 euro, und auch das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. stell dich mit beiden an den rand eines sportplatzes mit entsprechend schneller aktion und entscheide selbst, ob die 60d *für dich* schnell genug ist. ich habe den vergleich gezogen, und definitiv festgestellt dass die 7d mehr "keeper" schafft als die kleineren modelle.

    > Ich bleibe dabei: Canon sollte den 7D Nachfolger mit einem Klappdisplay
    > ausstatten und die 650D ein wenig hochwertiger verarbeiten. Dann brauch
    > kein Mensch die 60D mehr.

    und die 600 (bzw. 450) euro preisunterschied, für die der ambitionierte hobbyfotograf ohne sportfotografieinteresse ein schönes objektiv bekommt?

  8. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: denoe 20.11.12 - 13:15

    HAHA... Immer diese Teenager :)

  9. Re: Zu viele Produkte gleichzeitig

    Autor: kendon 20.11.12 - 16:21

    dein pubertierender sohn hat deinen account gehacked?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  2. Technische Universität München, München
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59