1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon EOS 5D Mark III: DSLR macht bessere…
  6. Thema

Canons Produktportfolio ist zu groß

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Canons Produktportfolio ist zu groß

    Autor: Herr R. 03.03.12 - 03:08

    Nicht notwendigerweise. Der TE merkte an, dass die 1100D überflüssig wäre, da man sich doch gleich eine 600D kaufen könne. Und ich sage: Klar, kann man, wenn man das Geld hat. Aber wenn nicht...? Genau, dann wechselt man zur Konkurrenz, wenn es bei Canon nichts erschwingliches gibt . Und genau das will Canon NICHT. Canon ist einer der beiden ganz großen Volumenhersteller. Grade die jungen, angehenden Fotografen müssen sie abgreifen - und genau dafür ist die 1100D bzw. letzten Endes das komplette Crop-Sensor-Sortiment da. Die Frage ist nur, wo man einsteigt und das richtet sich wiederum nach dem Geldbeutel und den Anforderungen, die man stellt. Mein Standpunkt ist: So lang sich das nicht negativ auf die Produktqualität auswirkt, ist diese große Auswahl eine gute Sache.

    1100D, 600D, 60D und 7D (da wird es vermutlich bald ebenfalls ein Update geben, evtl. werden 60D und 7D auch zusammengefasst in einer 70D o.Ä.) decken so ziemlich alle Wünsche und Preissegmente ab, dazu kommt noch die 550D für Preisbewusste 600D-Kandidaten ohne größere Videoambitionen (da kein schwenkbares Display, keine Drahtlos-Blitzsteuerung und vor allem kein regelbarer Mikrofoneingang vorhanden).

    Darüber wird die Luft ja schon dünn. An Profikameras hat man da nun die 5DMarkII, die MarkIII und die 1DX, welche sowohl die 1Ds MarkIII und die 1D MarkIV ablöst, da sie sowohl Fullframe-Sensor und herausragenede Lichtempfindlichkeit als auch sehr hohe FPS-Werte verbindet.

  2. Re: Canons Produktportfolio ist zu groß

    Autor: brusch 03.03.12 - 22:01

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - Wozu die 1100D? (fast identisch mit der 450D / Einsteiger können auch
    > die 600D nehmen)

    Weil es mir ziemlich wurscht ist, wenn mir eine Kamera für 400 Eu aus dem Klettersteig klatscht - bei 600 Eu käme ich schon eher in die Versuchung, hinterherzugrapschen.

  3. Re: Canons Produktportfolio ist zu groß

    Autor: ZeroSama 04.03.12 - 20:10

    ..ich kann mich allerdings mit der 1100D nicht anfreunden. Wenn ich die in die Hand nehme, bekomme ich Würgereize. Fühlt sich abartig an, das Material.. oô
    Die 1000D war da um Längen angenehmer und auch irgendwie griffiger.

  4. Re: Canons Produktportfolio ist zu groß

    Autor: Merlin1 04.03.12 - 23:04

    Misdemeanor schrieb:
    > > Das EF-s 17-55 IS, eins der besten Allrounder, durch IS sogar über dem

    > Das Wort "Allrounder" passt wohl kaum bei einem 17-55mm Objektiv. Meintest
    > Du vielleicht das 17-85mm? Weil dann würde ich Dir zustimmen. Jedenfalls
    > meines ist wirklich sehr gut, kein Montagsprodukt.

    Ist der perfekte Brennweitenbereich. Vor allem Lichtstark, Blende 2.8 zusammen mit IS und knackescharf.

    Das 17-85 hat leider keine Blende 2.8 und verzeichnet deutlich mehr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  3. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de