1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon: EOS 60D mit Schwenkdisplay…

Verschlussauslösungen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Verschlussauslösungen

    Autor: lala1 26.08.10 - 12:48

    Bei Heise steht, dass diese Cam jetzt irgendwie 100000 Verschlussauslösungen "übersteht" - jetzt ist die Frage in Anbetracht meiner sehr oft benutzten EOS 40D was denn da kaputt geht? Funktioniert der Verschluss nach 30000-40000 Verschlüssen nicht mehr? Kann man den reparieren lassen oder ist die Cam dann Schrott? Ich bin bissel verwirrt zumal ich nicht wusste das der Verschluss überhaupt durch den Gebrauch kaputt geht.

  2. Re: Verschlussauslösungen

    Autor: Zwergnase 26.08.10 - 12:53

    Der Verschluss ist reine Mechanik und unterliegt somit auch dem Verschleiß. Wenn er mal kaputt ist kann man ihn austauschen lassen (ich schätze mal, das die Kosten zwischen so zwischen 200 und 300€ liegen)

  3. Re: Verschlussauslösungen

    Autor: ThorstenMUC 26.08.10 - 12:57

    Der Verschluss und v.a. auch der Spiegel sind mechanische Teile, die der Abnutzung unterliegen.
    Ein Austausch durch den Service ist natürlich möglich.

  4. Re: Verschlussauslösungen

    Autor: lala1 26.08.10 - 13:07

    Kann man das irgendwie selbst reparieren oder muss das eingeschickt werden? So kompliziert sollte ja die Mechanik nicht sein oder?

  5. Re: Verschlussauslösungen

    Autor: Kameraklempner 26.08.10 - 13:36

    Nö. Ganz einfach. Du brauchst nur 'ne gute Flex, einen (Gummi!)-Hammer und den obligatorischen 17er-Schlüssel.

  6. Re: Verschlussauslösungen

    Autor: Ausbau 26.08.10 - 19:22

    Der Ausbau ist in der Regel deutlich einfacher, als der Einbau :-)

  7. Re: Verschlussauslösungen

    Autor: unnu 26.08.10 - 22:26

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man das irgendwie selbst reparieren oder muss das eingeschickt werden?
    > So kompliziert sollte ja die Mechanik nicht sein oder?

    So ganz ernsthaft? Ja, es geht natürlich und DIY war früher zwar nicht üblich aber wurde durchaus gemacht.

    Du würdest aber nicht nur die Ersatzteile benötigen sondern darüber hinaus auch die passenden Werkzeuge. Von einer möglichst sauberen Umgebung, abschliessenden Tests, evtl. notwendigen Reinigungsarbeiten und dem Problem das Du mit runtergelassenen Hosen dastehst wenn es dann nicht funktioniert fange ich nicht mal an.

    So ein Verschluss zum Beispiel ist aber wirklich eine Einheit die komplett ausgetauscht wird.

    Ohne Erfahrung mit der Reparatur/Restaurierung von alten Kameras sollte man aber besser die Hände davon lassen und bei rein elektronisch gesteuerten Teilen kommt noch dazu das der Fehler ja auch in eben dieser Elektronik stecken kann.

    Möglich also das Du am Ende Deinen Sommerurlaub damit verbracht hast neue Teile in eine ältere Kamera zu basteln die dort zuverlässig nicht funktionieren und das physische Endergebnis der ganzen Aktion, begleitet von einem Wutschrei, auf der Strasse landet.

    Da aber bald die Photokina ist kannst Du Dich dort natürlich gleich nach einem Ersatz umsehen.

  8. Re: Verschlussauslösungen

    Autor: dada 26.08.10 - 23:57

    >Funktioniert der Verschluss nach 30000-40000 Verschlüssen nicht mehr.

    Ausgelegt bedeutet, das er so konstruiert wurde, das er (sofern nicht ein Herstellungsfehler vorliegt oder die Kamera etwas härter vom Dach gefallen ist) mindestens diese Anzahl von Auslösungen ohne Probleme überlebt.

    Wobei jetzt noch zu klären wäre: Wann gilt der Verschluss als "Defekt" - Wenn er die kürzeste Zeit nicht mehr auf 2% genau einhalten kann (Anstelle von 1/4000 also z.B. nur noch 1/3920 auf ist) oder wenn er sich garnicht mehr rührt?

    Bei der Nikon F4 oder F5 (ok Analoge Flagschiffe von damals galt der Verschluss meines Wissens schon als Defekt wenn die Zeiten vom Soll mehr als x% abgewichen sind (x << 10).

    Meine alte 10D war für (gerüchteweise, wirkliche Zahlen hat Canon damals nicht rausgerückt) knapp 20.000 Belichtungen ausgelegt. Beim Vorbesitzer (Beruffotograf) hat sie ca. 26.000 Auslösungen erfahren, bei mir dann über drei Jahre nochmal knapp über 20.000 und der aktuelle Besitzer fotografiert mit dem Teil immer noch fleissig.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker :in als Softwareentwickler :in/3rd Level Supporter :in (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt
  2. Key User SAP SD/SAP S4 HANA (m/w/d)
    DEKRA Automobil GmbH, Stuttgart
  3. Frontend Entwickler:in
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Leiterin / Leiter (w/m/d) Inhouse Consulting HR
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.299€ (Tiefstpreis)
  2. 59,99€ (Tiefstpreis, UVP 129€)
  3. 619,99€
  4. 877€ (Bestpreis, UVP 1.899€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de