Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon: Neue Reise- und Reportageobjektive…

Komische Preise

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komische Preise

    Autor: rangnar 08.11.12 - 08:49

    Das 35mm f2 ohne IS (Bildstabilisierung) kostet ja nur einen Bruchteil, sollte unter 300 Euro über den Ladentisch gehen. Da müßte das neue 35mm f2 IS ja fast die Qualität der L Objektive bieten, um den Preis zu rechtfertigen. Denn Bildstabilisierung mit f2 und oder 35mm ist nicht unbedingt der Faktor, der bei so einem Glas ganz oben steht. Da lieber gute optische Eigenschaften, und da fällt das alte 35mm f2 ja raus.

    Komplett "gaga" oder hochnäsig erscheint mir Canons Preisfestsetzung bei dem beliebten Zoom 24-70mm. Das alte f2.8er L war ja über alle Einsprüche erhaben. und nun zum selben Preis "nur" eines mit f4? Das 2,8er mit IS deutlich teurer? Da werden die alten Gläser zum Neupreis raus gehen.

    Sehen wir es Positiv: Sigma, Tokina und Tamaron wird es freuen. Nikon ebenso. Die müssen keinen Cent in Werbung stecken und bekommen einigen Zulauf. Dank der Canon Preise. Da kann Canon sich das lächerliche "Cashback"-Pflaster sparen. Das fängt die selbstaufgeklebte "Hier Gier" Plakette nicht auf.

  2. Re: Komische Preise

    Autor: Der Spatz 10.11.12 - 00:29

    Ja so ändern sich die Zeiten.

    In den 80ern war Canon das System wo die Objektive / Gehäuse meistens etwas günstiger als bei Nikon waren.
    Damals war aber auch Nikon noch Marktführer :-)

    Aber immerhin scheint es Canon ja geschafft zu haben dass die Leute fast alles zahlen - Hauptsache der rote L(uxus) Ring ist drauf. - Als ob diverse Fremdobjektive oder die älteren nicht-Ls nicht genauso gut zum Fotografieren wären.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CARSIG GmbH, Rottweil
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, bundesweit
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 19,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Zölle: Gopro verlagert Produktion für US-Markt
      Zölle
      Gopro verlagert Produktion für US-Markt

      Der Actionkamerahersteller Gopro reagiert auf die von den USA gegenüber China angedrohten Importzölle: Die Produktion der Waren für den US-Markt wird von China in andere Länder verlagert.

    2. LTE-Probleme: Vorsicht beim Aufspielen von iOS 12.1.1
      LTE-Probleme
      Vorsicht beim Aufspielen von iOS 12.1.1

      Mit iOS 12.1.1 hat Apple in der vergangenen Woche ein Update für sein mobiles Betriebssystem veröffentlicht. Dieses verursacht bei einigen Nutzern Probleme mit der LTE-Funktion.

    3. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
      Neue API-Lücke
      Google+ macht noch schneller zu

      Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.


    1. 07:49

    2. 07:29

    3. 21:00

    4. 18:28

    5. 18:01

    6. 17:41

    7. 16:43

    8. 15:45