Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon PowerShot G11 - Abkehr vom…

ISO/Größenvergleich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ISO/Größenvergleich

    Autor: Canon-Amigo 21.08.09 - 10:26

    Also wenn man mit dem Vorgänger 14 MPix-Bilder mit ISO 400 macht und diese dann optimiert runterskaliert auf 10 MPix, dann sieht das Resultat von der Qualität her fast identisch aus mit einem ISO 100-Bild der gleichen Kamera. Insofern sind 2 ISO-Stufen bei gleichzeitiger Reduzierung der Pixelzahl auf 10 MPix eine Mogelpackung. 3 ISO-Stufen, das wäre was gewesen. Aber wenn ISO 800 brauchbar geworden wäre, hätte man das DSLR-Lager penetriert. Das will Canon natürlich auf keinen Fall. Insofern: viel Schönrederei. Der integrierte Graufilter bei zu viel Licht allerdings: das ist innovativ! Wer weiß, vielleicht werden demnächst noch andere Dinge integriert? Polfilter, Farbfilter (jaja, kann man auch digital machen, aber analog wirkt es natürlicher) oder zusätzliche Makro-Linsen. Ich bin erstaunt, wieviel Linsen die in so kleine Gehäuse quetschen können.

    Bis bald,

    Der Canon-Amigo

  2. Re: ISO/Größenvergleich

    Autor: linux-macht-glücklich 22.08.09 - 08:44

    Canon-Amigo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man mit dem Vorgänger 14 MPix-Bilder mit ISO 400 macht und diese
    > dann optimiert runterskaliert auf 10 MPix, dann sieht das Resultat von der
    > Qualität her fast identisch aus mit einem ISO 100-Bild der gleichen Kamera.

    Das vermute ich auch.

    Von daher ist nur das Schwenkdisplay als Umstiegsgrund für G10 Besitzer zu wenig, besonders für jene die auf höhere Video Auflösung gewartet haben wie ich.

    Hab mich inzwischen durchs Internet gelesen und bin bei weitem nicht der einzige der von der G11 wegen Video enttäuscht ist.

    Es gibt einfach Situationen, hab ich kürzlich bei einer Bergwanderung (in einer Gruppe) gemerkt, wo mal schnell Video machen und dafür nicht noch einen Camcorder dabei haben müssen, sehr nützlich ist.

    > Der integrierte Graufilter bei zu viel Licht allerdings: das ist innovativ!

    Den hat die G10 doch auch schon.

    Bei möglichen 1/4000 Sekunde wird eher selten zu viel Licht sein. Ist wohl eher für die berühmten verwischten Wasserfälle und ähnliche Effekte nützlich.

  3. Re: ISO/Größenvergleich

    Autor: ac 27.08.09 - 18:30

    Den Graufilter hat sogar schon die uralte G3 (und wasweissichnochfür Versionen der G-Serie) eingebaut. Das ist nicht innovativ sondern Kontinuität. Graufilter ermöglichen auch bei viel Licht eine offene Blende und so geringe Tiefenschärfe, ein Vorteil, der bei Kompaktkameras aber kaum zum Tragen kommt. Oder eben lange Belichtungszeiten für gewollte Unschärfe wie schon vom Vorposter erwähnt.

    Rauschen durch Runterskalieren von 14 auf 10 Megapixel um äquivalente 2 EV-Stufen (die ich Canon allerdings so nicht abnehme) vermindern glauben zu können ist aber ziemlich blauäugig, zumal der Auflösungsvorteil so gut wie nie zum Tragen kommt. Welchen Unterschied der Sensor machen kann, sieht man recht schön im DPReview Test der Lumix LX3, die zumindest von Abmessungen und Auflösung her zur S90/G11 vergleichbaren Sensor mitbringt; schon bei ISO 400 ist der Auflösungsvorteil futsch, bei ISO 800 und dank des lichtstarken Objektivs ist die LX3 (wiewohl für manche sicher zu "kurz" im Brennweitenbereich) im Moment noch eine eigene Liga (und ich besitze etliche Canons von Kompakt bis zu Vollformat DSLR, bin also, denke ich, nicht voreingenommen), die Resultate immer noch gut brauchbar, bei ISO 1600 mit Einschränkungen.
    Zum Vergleich:
    ISO 400: http://www.dpreview.com/reviews/PanasonicDMCLX3/page12.asp
    ISO 1600: http://www.dpreview.com/reviews/PanasonicDMCLX3/page13.asp

    Aber ganz abgesehen vom bisher noch nicht verifizierbaren Erfolg der Bestrebungen hat Canon damit zumindest erkannt, was ambitionierte Fotografen wirklich wollen, und als einer der ersten (1 Jahr nach Panasonic) auf die zahlreichen Rufe nach weniger Megapixel und mehr Licht durchs Glas gehört. Was sie daraus gemacht haben, werden die ausgiebigen Tests einschlägiger Sites und Magazine sicher noch zeigen.

  4. Re: ISO/Größenvergleich

    Autor: linux-macht-glücklich 27.08.09 - 19:16

    ac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Rauschen durch Runterskalieren von 14 auf 10 Megapixel um äquivalente 2
    > EV-Stufen (die ich Canon allerdings so nicht abnehme) vermindern glauben zu
    > können ist aber ziemlich blauäugig,

    Es geht um die subjektive sichtbare Wahrnehmung von Rauschen und da muss die G11 mit 10MP gegen runterskalierte 10 MP der G10 sich sichtbar beweisen.

    Theorie ist egal dabei. Ich bin jedenfalls auf die ersten Foto Vergleiche gespannt.

    > zumal der Auflösungsvorteil so gut wie
    > nie zum Tragen kommt.

    Bei wem? Ich mache meine meisten Fotos mit ISO 100 bis maximal 200 selten.

    Und auch brauchbarer Digitalzoom ist manchmal ja ganz schön.

    > Aber ganz abgesehen vom bisher noch nicht verifizierbaren Erfolg der
    > Bestrebungen hat Canon damit zumindest erkannt, was ambitionierte
    > Fotografen wirklich wollen,

    Die Frage ist nur, wie viele nicht ganz so ambitionierte Knipser wie ich, die die G10 auch gekauft haben und auf bestimmte Dinge in der G11 gehofft haben, wie z.B. 720P Video gibt es auch noch.

    Wenn es im großen und ganz nicht nur auf ein schwenkbares Display hinaus laufen würde bei der G11 (worauf ich ja u.a. gehofft hatte) würde ich die 10MP der G11 nach genauem anschauen was die in Praxis wirklich bringen, sicher kaufen.

    Ich warte jetzt mal ab, was die Samsung NX so bringen wird, da bekomme ich mehr Rauschfreiheit, gleiche MP wie G10 und HD Video! und vermutlich ein AMOLED Display mit sehr weitem Blickwinkel.

    Nur, auf welche Grösse und Optikqualität es hinaus läuft bin ich noch neugierig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  2. Modis GmbH, Bonn
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort