1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon PowerShot G7 X im Test: Canons…

Kuerzer Kommentar eines Nutzer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.14 - 20:04

    Ein Nutzerkommentar von mir:

    Ich war vor kurzem mit meiner G7 X im Urlaub - Touchscreen aus, ECO modus an, Kamera immer ausgeschaltet wenn sie nicht in Betrieb ist, lieber 5 Photos aufgenommen als 1 vermasselt - alle in RAW und ohne Detailkontrolle da diese nicht sehr hilfreich ist.
    Ergebnis: 435 Photos an einem Tag, die Kamera zeigt mir einen vollen Akku an.

    Sprich: Akkuleistung ist je nach Nutzungsmuster gar nicht mal so schlecht.
    (Zum vergleich: eine 5D MK II schafft 600 Bilder oder mehr "normal" und nur 200 mit LiveView laut Anleitung.)

    Bein einer Spiegelreflexkamera ist eignetlich der manuelle Modus am bequemsten - na ja, fuer die G7 X habe ich mich angepasst - oder besser etwas praktischers gefunden, Auto-ISO (manuel limitiert, auf 3200 bei mir) mit Av sowie dem "exposure compensation wheel".
    Dadurch kann ich schnell meine Blende waehlen welche in den meissten Faellen den groessten Einfluss auf das Bild hat (Tiefenschaerfe) - die Automatik passt mir die Belichtungszeit automatisch an. In Verbindung mit dem Histogram auf dem Monitor laesst sich dann mit dem Korrekturraedchen das Optimum an Daten aus einer Szene aufzeichnen - dieses Einstellraedchen mag zuerst ungewohnt wirken, ist aber hoechst praktisch. (Das Raedchen auf der Rueckseite ist etwas zu klein um bequem zzu sein.)

    Bei meinen ersten Tests durfte ich zufrieden feststellen dass Aufnahmenn sehr detailreich sind, allerdings schaerft DPP teilweise etwas extrem und vermatscht bei der "Noise Reduction".
    Es gibt durchaus Farbraender, diese werden aber fast immer zuverlaessig entfrernt - gleiches gilt fuer die Verzerrung.

    Richtig interessant wird es sobald "third party support" erhaeltlich ist - in meinem Fall Capture One.

  2. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: squido 16.11.14 - 21:22

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bein einer Spiegelreflexkamera ist eignetlich der manuelle Modus am
    > bequemsten

    Und schon disqualifiziert.

  3. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.14 - 21:41

    squido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bein einer Spiegelreflexkamera ist eignetlich der manuelle Modus am
    > > bequemsten
    >
    > Und schon disqualifiziert.

    Ganz und gar nicht - zumindest an einer 5D MK II.
    Abgesehen davon hat jeder Modus seine Vor- und Nachteile - mehr direkte Kontrolle als der manuelle Modus bietet jedoch kein anderer.

    Und nur so nebenbei: Arroganz tut keinen gut.

  4. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.14 - 22:05

    Ein kleines Follow-Up zur Erklärung - auch für Sie, den zitierten Poster oben:

    Man kann am Ende photographieren wie man will - digital ist bequem, manche nutzen ja trotzdem gern Film.
    Automatische Modi sind bequem - nur nicht unbedingt 100% zuverlässig. Gegenlicht, Nachtaufnahmen, Panoramas - es gibt genug Situationen wo es einfacher ist Einstellungen einmalig vorzunehmen.
    Leicas sind auch 100% manuell - und keiner regt sich auf. (Hätte ich gern, kann ich mir aber leider nicht leisten - na ja, bisher nicht ich habe noch Zeit.)

    Einen Poster aufgrund einer Vorliebe zu attackieren ist somit nicht informativ - und auch sonst wenig hilfreich. Andere Ansätze (z.B. Aperture Priority oder Program) kann man durchaus ohne persönliche Angriffe empfehlen - vor allem da es kein richtig oder falsch gibt (solange ein gut belichtetes Bild herauskommt).

    Na ja, wie heisst es so schön im Englischen - "Ignorance is bliss". Schön wenn man die Wahrheit gepachtet hat...

  5. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: elidor 17.11.14 - 08:45

    Da du die Kamera ja hast mal eine Frage:

    Lohnt es sich 700¤ für das Ding auszugeben? Ist die Qualitätssteigerung verglichen mit einem aktuellen Top Smartphone so extrem, dass 700¤ gerechtfertigt sind?
    Oder lohnt es sich mehr eine günstige DSLR zu nehmen, die man dann nutzt sobald man gute Aufnahmen braucht und für alles andere reicht das Handy?

  6. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.14 - 10:29

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da du die Kamera ja hast mal eine Frage:
    >
    > Lohnt es sich 700¤ für das Ding auszugeben? Ist die Qualitätssteigerung
    > verglichen mit einem aktuellen Top Smartphone so extrem, dass 700¤
    > gerechtfertigt sind?
    > Oder lohnt es sich mehr eine günstige DSLR zu nehmen, die man dann nutzt
    > sobald man gute Aufnahmen braucht und für alles andere reicht das Handy?

    Ich hatte für die Kamera £435 Pfund ausgegeben - über DigitalRev.

    1) im Vergleich zu einem Smartphone is eine Kompaktkamera (vor allem mit RAW) definitiv überlegen.
    Bestes Beispiel freistellen von Motiven durch Kontrolle der Tiefenschärfe welches die G7 X bedingt kann. (je größer der Sensor desto einfacher das Freistellen...)
    Bei guten Lichtverhältnissen kann man die 20MP auch richtig auskosten - was high ISO betrifft ist die G7 X nicht schlecht, aber mehr als 3200 nutze ich nicht rund auch die sind schon nicht so toll. (Das ist mein Maximum für Auto ISO)
    Dazu dann der optische zoom von 24-100mm equivalent - wieder etwas das ein Smartphone so nicht kann.

    2) Beim Vergleich mit einer DSLR wird es schwieriger - man hat einen größeren Sensor (heißt meistens weniger rauchen) ebenso wie eine bessere Kontrolle über die Tiefenschärfe.
    Solange man auch nicht das günstigste third party Multifunktionsobjektiv kauft ist die Optik auf an einer SLR mindestens ebenbürtig - aber bei professionellen Objektiven auch besser.
    Nachteil: Die SLR wiegt mehr - man muss eventuell Objektive tauschen.

    Ich selbst würde meine 5D MK II nicht gegen nur eine G7 X tauchen wollen. Allerdings komplimentieren sich beide. Eine 300g G7 X kann ich täglich mitnehmen und is auch im Urlaub diskreter (bezüglich Diebstahlrisko).
    Eine 5D MK II (oder andere DSLR) gibt mir eine bessere Bildqualität, hat aber den Nachteil viel zu wiegen - und groß und auffällig zu sein.

    In dem Sinne: wenn ich nur eine Kamera haben dürfte wäre mir die DSLR lieber - flexibler und am Ende doch mit einer etwas besseren Bildqualität.
    Anmerkung: Diese sieht man vor allem bei starker Vergrößerung, großen Drucken oder auch an dem "Background blur" welcher bei einer DSLR ausgeprägter ist. Bei photos mit kleiner Blende und guten Lichtverhältnissen verringern such die Qualitätsunterschiede zwischen den meisten Kameras.

    Und um genau zu Ihrer letzten Frage zurückzukommen: ich würde, außer es ist wirklich meine einzige Kamera, kein Smartphone für Fotos nutzen.
    Aber welche Anschaffung wirklich besser ist hängt ma Ende sehr von den persönlichen Umständen und Präferenzen ab.

    (Vor kurzem hatte ich die G7 X im Urlaub in Moskau dabei - in der Jackentasche, das wäre mit einer DSLR nicht möglich - und hier ging es mir vor allem darum nicht 3000-4000¤ and Kameraausrüstung mitzuschleppen - an das Gewicht habe ich zuerst nicht gedacht, aber im Nachhinein war es doch schön eine leichte Kamera zu haben.)

  7. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: ticaal 17.11.14 - 10:46

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder lohnt es sich mehr eine günstige DSLR zu nehmen, die man dann nutzt
    > sobald man gute Aufnahmen braucht und für alles andere reicht das Handy?


    Nein das lohnt sich nicht, die bessere Option ist da eine der aktuellen EVIL Systemkameras oder eine gute Kompaktkamera. Sind nicht unnötig groß und von der Abbildungsleistung ebenbürtig.

  8. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: S-Talker 17.11.14 - 11:02

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich selbst würde meine 5D MK II nicht gegen nur eine G7 X tauchen wollen.
    > Allerdings komplimentieren sich beide. Eine 300g G7 X kann ich täglich
    > mitnehmen und is auch im Urlaub diskreter (bezüglich Diebstahlrisko).
    >
    > [...]
    >
    > (Vor kurzem hatte ich die G7 X im Urlaub in Moskau dabei - in der
    > Jackentasche, das wäre mit einer DSLR nicht möglich - und hier ging es mir
    > vor allem darum nicht 3000-4000¤ and Kameraausrüstung mitzuschleppen - an
    > das Gewicht habe ich zuerst nicht gedacht, aber im Nachhinein war es doch
    > schön eine leichte Kamera zu haben.)

    Schon mal über eine Versicherung nachgedacht? Das ist zwar nicht umsonst, aber auch nicht übermäßig teuer. Dafür deckt sie alles ab, vom Diebstahl bis zum Missgeschick beim Objektivwechsel. Das rund um die Welt und zwar zum Neuwert. Also ich würde den Nutzen meiner Ausrüstung in Frage stellen, wenn ich sie immer dann wenn es interessant wird nicht mitnehmen würde.

    Die Fotos sind natürlich nicht versichert. Aber die "belichteten" Speicherkarten kann man ja sicher verstauen und einmal am Tag ist eh ein Backup angebracht.

  9. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: S-Talker 17.11.14 - 11:08

    ticaal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elidor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder lohnt es sich mehr eine günstige DSLR zu nehmen, die man dann nutzt
    > > sobald man gute Aufnahmen braucht und für alles andere reicht das Handy?
    >
    > Nein das lohnt sich nicht, die bessere Option ist da eine der aktuellen
    > EVIL Systemkameras oder eine gute Kompaktkamera. Sind nicht unnötig groß
    > und von der Abbildungsleistung ebenbürtig.

    Allein schon aufgrund der verfügbaren Optiken ist die Aussage Unsinn, denn Abbildungsleistung ist nicht alles. Deine Aussage ist nur für Menschen Relevant, die im Automatikmodus fotografieren UND nur das Kit Objektiv an der DSLR nutzen.

    Wie du mit einer "guten Kompaktkamera" Portraits aufnehmen willst, wie man sie mit einer DSLR und einem 85mm f1.4 macht, musst du mir noch erklären. Außerdem möchte ich dich mal dabei sehen, wie du so eine Kamera bedienst, während ein 400mm f5.6 oder f4 Tele dran geschraubt ist. Das wäre sicher von sehr hohem Unterhaltungswert.

  10. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: ticaal 17.11.14 - 11:41

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ticaal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elidor schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Oder lohnt es sich mehr eine günstige DSLR zu nehmen, die man dann
    > nutzt
    > > > sobald man gute Aufnahmen braucht und für alles andere reicht das
    > Handy?
    > >
    > >
    > > Nein das lohnt sich nicht, die bessere Option ist da eine der aktuellen
    > > EVIL Systemkameras oder eine gute Kompaktkamera. Sind nicht unnötig groß
    > > und von der Abbildungsleistung ebenbürtig.
    >
    > Allein schon aufgrund der verfügbaren Optiken ist die Aussage Unsinn, denn
    > Abbildungsleistung ist nicht alles. Deine Aussage ist nur für Menschen
    > Relevant, die im Automatikmodus fotografieren UND nur das Kit Objektiv an
    > der DSLR nutzen.

    Jemand der nach einer günstigen DSLR fragt, kauft ein Kit und nutzt das für immer. Neue Objektive werden nicht gekauft, höchstens noch ein Tele.
    Meine Aussage bezieht sich auf den Benutzer den ich zitiere. Warum du sie aus dem Zusammenhang reist und als allgemeingültig hinstellst erschließt sich mir nicht.

    >
    > Wie du mit einer "guten Kompaktkamera" Portraits aufnehmen willst, wie man
    > sie mit einer DSLR und einem 85mm f1.4 macht, musst du mir noch erklären.
    > Außerdem möchte ich dich mal dabei sehen, wie du so eine Kamera bedienst,
    > während ein 400mm f5.6 oder f4 Tele dran geschraubt ist. Das wäre sicher
    > von sehr hohem Unterhaltungswert.

    Es hat hier niemand nach Portrait im speziellen gefragt und wer für gute Portraits zwanghaft Lichtstärke und 85mm braucht, hat keine Fantasie und treibt sich zu viel in Internetforen rum.

    Dass Teleobjektive ihre Daseinsberechtigung haben steht außer Frage und ich habe nix gegenteiliges behauptet. Ob das auf die Zielgruppe "günstige DSLR" interessant ist musst du selbst beurteilen.

  11. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: cuthbert34 17.11.14 - 12:02

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da du die Kamera ja hast mal eine Frage:
    >
    > Lohnt es sich 700¤ für das Ding auszugeben? Ist die Qualitätssteigerung
    > verglichen mit einem aktuellen Top Smartphone so extrem, dass 700¤
    > gerechtfertigt sind?
    > Oder lohnt es sich mehr eine günstige DSLR zu nehmen, die man dann nutzt
    > sobald man gute Aufnahmen braucht und für alles andere reicht das Handy?

    Hängt von dem Anspruch ab. Wenn man "nur" mal eben Fotos macht, dann muss ich persönlich keine 700¤ für eine Kamera ausgeben. Dann würde ich mir als Ergänzung eine gute Kompakte zum Handy dazu holen, die dann auch im Automatikmodus läuft.

    Eine DSLR kaufen, nur um "gute Aufnahmen" zu machen, macht keinen Sinn, wenn man sich nicht mit Fotografieren beschäftigen möchte. Eine DSLR (auch ohne große Ausrüstung) bedeutet eine Menge Zeugs zum "Rumschleppen" und sie macht nicht zwingend bessere Fotos. Außerdem ist der Qualitätsvorsprung einer DSLR (Vollformat ausgenommen) gegenüber den Systemkameras nicht mehr so groß. Also wenn ich ernsthaft Fotografieren möchte und im Vergleich zum Handy auch mal einen Fotoapparat benutzen möchte, würde ich mir lieber die Samsung NX3000 oder NX300 anschauen. Nur so als Tip. Gibt daneben natürlich auch noch andere Anbieter wie Sony, Panasonic oder Olympus.

  12. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: ticaal 17.11.14 - 12:47

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elidor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da du die Kamera ja hast mal eine Frage:
    > >
    > > Lohnt es sich 700¤ für das Ding auszugeben? Ist die Qualitätssteigerung
    > > verglichen mit einem aktuellen Top Smartphone so extrem, dass 700¤
    > > gerechtfertigt sind?
    > > Oder lohnt es sich mehr eine günstige DSLR zu nehmen, die man dann nutzt
    > > sobald man gute Aufnahmen braucht und für alles andere reicht das Handy?
    >
    > Hängt von dem Anspruch ab. Wenn man "nur" mal eben Fotos macht, dann muss
    > ich persönlich keine 700¤ für eine Kamera ausgeben. Dann würde ich mir als
    > Ergänzung eine gute Kompakte zum Handy dazu holen, die dann auch im
    > Automatikmodus läuft.
    >
    > Eine DSLR kaufen, nur um "gute Aufnahmen" zu machen, macht keinen Sinn,
    > wenn man sich nicht mit Fotografieren beschäftigen möchte. Eine DSLR (auch
    > ohne große Ausrüstung) bedeutet eine Menge Zeugs zum "Rumschleppen" und sie
    > macht nicht zwingend bessere Fotos. Außerdem ist der Qualitätsvorsprung
    > einer DSLR (Vollformat ausgenommen) gegenüber den Systemkameras nicht mehr
    > so groß.

    "nicht mehr so groß" ? Es gibt keinen systembedingten Qualitätsvorsprung. Und auch bei EVIL Systemen gibt es "Vollformat" (Sony A7 zB).

  13. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: ThorstenMUC 17.11.14 - 14:00

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine DSLR kaufen, nur um "gute Aufnahmen" zu machen, macht keinen Sinn,
    > wenn man sich nicht mit Fotografieren beschäftigen möchte. Eine DSLR (auch
    > ohne große Ausrüstung) bedeutet eine Menge Zeugs zum "Rumschleppen" und sie
    > macht nicht zwingend bessere Fotos. Außerdem ist der Qualitätsvorsprung
    > einer DSLR (Vollformat ausgenommen) gegenüber den Systemkameras nicht mehr
    > so groß.

    Es gibt keinen (Bild)Qualitätsvorsprung zwischen DSLR und Systemkamera. Je nachdem, welche Kamera den besseren, größeren Sensor hat macht mal die eine, mal die andere etwas bessere Bilder (wobei man sich hier ab FourThirds aufwärts ohnehin in einem Qualitätsbereich bewegt, der für 99% der privaten Nutzung reicht).

    Vorteil der DSLR ist aktuell noch der Autofokus auf bewegte Objekte (C-AF) und in manchen Fällen der optische Sucher.
    Auch ist die Objektiv-Auswahl bei Canon/Nikon - gerade bei Altglas - einfach noch größer... aber die wichtigsten Brennweiten bekommt man neu auch für Fujifilm X und erst recht FourThirds (Sony hat noch etwas Nachholbedarf).

  14. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: cuthbert34 17.11.14 - 14:03

    ticaal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "nicht mehr so groß" ? Es gibt keinen systembedingten Qualitätsvorsprung.
    > Und auch bei EVIL Systemen gibt es "Vollformat" (Sony A7 zB).

    Ich wollte es nicht pauschalisieren. Ich gebe Dir recht. Aber auch bei den Systemkameras gibt es Unterschiede v.a. hinsichtlich der Sensorgrößen. Entsprechend würde ich nicht pauschal sagen, dass jede beliebige Systemkamera auf DSLR Niveau ist. Und da der Fragesteller den Eindruck hinterlassen hat, dass er sonst nur mit Handy fotografiert, hatte ich zu der leicht generalisierenden Antwort "nicht mehr so groß" tendiert. Paßt ja ungefähr die Aussage :p

  15. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: liox 18.11.14 - 07:53

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da du die Kamera ja hast mal eine Frage:
    >
    > Lohnt es sich 700¤ für das Ding auszugeben? Ist die Qualitätssteigerung
    > verglichen mit einem aktuellen Top Smartphone so extrem, dass 700¤
    > gerechtfertigt sind?
    > Oder lohnt es sich mehr eine günstige DSLR zu nehmen, die man dann nutzt
    > sobald man gute Aufnahmen braucht und für alles andere reicht das Handy?

    Der Unterschied ist systembedingt deutlich zu erkennen. Aber vermutlich nicht bei jedem Foto. Wenn du dir 9 x 13 Abzüge von Landschaftsfotos machst, wirst du sicher enttäuscht sein.
    Je größer der Sensor, desto teurer die Kamera, desto mehr Geld musst du auch in die Optik investieren. Ein Nutzer einer D5x00 von Nikon mit 18-55mm wäre mit der G7X oder einer LX100 sicherlich besser bedient.

    --
    *done*

  16. Re: Kuerzer Kommentar eines Nutzer

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.14 - 10:09

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich selbst würde meine 5D MK II nicht gegen nur eine G7 X tauchen
    > wollen.
    > > Allerdings komplimentieren sich beide. Eine 300g G7 X kann ich täglich
    > > mitnehmen und is auch im Urlaub diskreter (bezüglich Diebstahlrisko).
    > >
    > >[...]
    > >
    > > (Vor kurzem hatte ich die G7 X im Urlaub in Moskau dabei - in der
    > > Jackentasche, das wäre mit einer DSLR nicht möglich - und hier ging es
    > mir
    > > vor allem darum nicht 3000-4000¤ and Kameraausrüstung mitzuschleppen -
    > an
    > > das Gewicht habe ich zuerst nicht gedacht, aber im Nachhinein war es
    > doch
    > > schön eine leichte Kamera zu haben.)
    >
    > Schon mal über eine Versicherung nachgedacht? Das ist zwar nicht umsonst,
    > aber auch nicht übermäßig teuer. Dafür deckt sie alles ab, vom Diebstahl
    > bis zum Missgeschick beim Objektivwechsel. Das rund um die Welt und zwar
    > zum Neuwert. Also ich würde den Nutzen meiner Ausrüstung in Frage stellen,
    > wenn ich sie immer dann wenn es interessant wird nicht mitnehmen würde.
    >
    > Die Fotos sind natürlich nicht versichert. Aber die "belichteten"
    > Speicherkarten kann man ja sicher verstauen und einmal am Tag ist eh ein
    > Backup angebracht.

    Englische Versicherungen sind nutzlose Abzocke... ich wohne leider in England...
    Da ich eine Krankenversicherung brauchte, hatte ich auch eine Reiseversicherung - aber die deckt nur bis zu 300 Pfund pro Geraet ab und einen wertvollen Gegenstand bis 500 Pfund...

    Mein Notebook hatte ich im Mathestudium auch nicht versichert - ich habe mal geschaut was das gekostet haette: So viel wie das Notebook.... - meine einschaetzung dazu war nur: bekloppt...

    Besser ist es sich erst ein Bild der Umgebung zu machen - dann weiss man was man erwartet. (Und die Versicherung bringt einem auch wenig wenn eine DSLR einen erst zum ZIel macht...)

    Und in Schottland sowie Polen hatte ich meine DSLR dabei - in Deutschland bisher auch immer. Andererseits verliere ich durch eine DSLR auch schon 3kg+ Hauptgepaeck und weitere 3-4kg handgepaeck... (Camera, Body, 2 Objektive, Stativ, Blitz)

    Edit: Wenn ich das naechste Mal nach Russland reise kommt meine DSLR vermutlich mit -> Es wimmelte da nur so von DSLRs und auch sonst erscheint Moskau (zuindest das Stadtzentrum tagsueber) ziemlich sicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.14 10:16 durch DetlevCM.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  4. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-79%) 21,00€
  3. (-43%) 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28