1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon stellt neues Objektiv mit 70-200 mm…

Genau wie das neue 70-200 von Nikon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genau wie das neue 70-200 von Nikon

    Autor: Naseweiss 06.01.10 - 11:18

    Ich glaube ja, dass die beiden "Großen" im Bereich DSLR-Fotografie (namentlich Nikon und Canon) im Entwicklungsbereich oder sogar in der Produktion eng zusammenarbeiten.
    Jedenfalls häufen sich Zufälligkeiten wie diese, dass Canon nur wenige Wochen nach Nikon ebenfalls ein neues 70-200 2.8 auf den Markt wirft, dessen Neuerungen in einem (angeblich) verbessertem Antiverwackelungsmechanismus, einem (angeblich) schnellerem AF und einer ganz klein wenig kürzeren Naheinstellgrenze liegen.

    Und während die Gemeinde der Möchtgern-Semiprofi-Knipser sich versuchen gegenseitig zu bekehren, welcher Hersteller der einzig Richtige für "echte Profiaufnahmen" ist, klopfen sich die Manger mit den roten und goldenen Ringen auf die Schenkel... :-)

  2. Re: Genau wie das neue 70-200 von Nikon

    Autor: Canon User 06.01.10 - 14:05

    Wobei Nikon das Update dringend nötig hatte (das alte sah an KB arg schlecht aus), bei Canon versteh ich das nicht. Das alte 70-200 2.8 war ein super Objektiv. Da hätten andere Linsen ein Update viel nötiger (das 100-400 z.B. mit dem schwachen IS)

  3. Re: Genau wie das neue 70-200 von Nikon

    Autor: CanonAmateuerProfi 07.01.10 - 14:45

    Von Canon gibt es aber auch das 70-200 4.0, das schon lange den besseren IS hat.
    Die mussten halt jetzt auch die High-End Variante auf den aktuellen Stand bringen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  3. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 20,49€
  4. 19,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15