1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter…

Aufnahmen mit Smartphones?!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: thecrew 26.09.16 - 14:26

    Ersetzen immer noch keine Kameras. Der Sensor ist immer noch zu klein und die Optik ohne optischen Zoom. Für den Schnappschuss aus der Hüfte reicht es so gerade aus.

    Aber mittlerweile liefern mir selbst Architekten Iphone Photos ihrer Projekte für Imagebroschüren an.

    So was geht gar nicht. Man sieht sofort, dass es ein "Handyfoto" ist. Die Broschüren sehen dadurch Fototechnisch schlechter aus als noch vor 10 Jahren.

    Als "Fun-knippse" mag ein Smartphone ja reichen. Aber es ist noch lange kein Kamera Ersatz. Außer für Leute die auf Qualität absolut keinen Wert legen. Und heute meint jeder das sein Smartphone dafür ausreicht. Dabei sind die Fotos eigentlich Grotten-schlecht. 12 Megapixel auf 2 MB tot komprimiert und auf 100% Größe rauschen wie am Meer incl.

  2. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.16 - 14:41

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ersetzen immer noch keine Kameras. Der Sensor ist immer noch zu klein und
    > die Optik ohne optischen Zoom. Für den Schnappschuss aus der Hüfte reicht
    > es so gerade aus.
    >
    > Aber mittlerweile liefern mir selbst Architekten Iphone Photos ihrer
    > Projekte für Imagebroschüren an.
    >
    > So was geht gar nicht. Man sieht sofort, dass es ein "Handyfoto" ist. Die
    > Broschüren sehen dadurch Fototechnisch schlechter aus als noch vor 10
    > Jahren.
    >
    > Als "Fun-knippse" mag ein Smartphone ja reichen. Aber es ist noch lange
    > kein Kamera Ersatz. Außer für Leute die auf Qualität absolut keinen Wert
    > legen. Und heute meint jeder das sein Smartphone dafür ausreicht. Dabei
    > sind die Fotos eigentlich Grotten-schlecht. 12 Megapixel auf 2 MB tot
    > komprimiert und auf 100% Größe rauschen wie am Meer incl.

    Die beste Kamera ist immer die, die man dabei hat und das ist meist das Smartphone. Bei der Bildqualität ist man mittlerweile auf einem Niveau angekommen, was dem von typischen Kompaktkameras von vor einigen Jahren entspricht.

    Das Smartphone ist der Ersatz für die früher in jedem Haushalt gängige 35mm Urlaubsknipse und macht im Schnitt bessere Bilder. Als Ersatz für eine große DSLR wird das Smartphone doch gar nicht gehandelt.

    Und letztlich ist immer noch der Mensch hinter der Knipse für das Bild verantwortlich. Ein Stümper bekommt auch mit dem besten Equipment kein ansprechendes Bild hin. Google mal bitte Filme und Photos die mit Smartphones gemacht wurden. Wenn es richtig gemacht wird, sieht man eben in einer typischen Bildschirmauflösung oder auf A4 gedruckt KEINEN Unterschied mehr zu einer "richtigen" Kamera.

  3. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: nicoledos 26.09.16 - 15:09

    Bei den üblichen Smartphones ist der Unterschied schon bemerkbar, im hochpreisigen Premiumsegment mag es etwas besser sein.

  4. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.16 - 15:24

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den üblichen Smartphones ist der Unterschied schon bemerkbar, im
    > hochpreisigen Premiumsegment mag es etwas besser sein.

    Was heißt üblich? Iphones oder Galaxy S6 und S7 sind nicht unüblich. Und beide machen überaus brauchbare Bilder.

  5. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: PiranhA 26.09.16 - 15:58

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als "Fun-knippse" mag ein Smartphone ja reichen. Aber es ist noch lange
    > kein Kamera Ersatz.

    Die Rede war explizit von Kompaktkameras. Und da gibt es nun mal einen eindeutigen Trend hin zum Smartphone. Siehe auch [heise.de].
    Das Smartphone hat halt den unschlagbaren Vorteil, dass man es immer dabei hat. Und die Bilder sind mittlerweile echt so gut, dass sich für die Mehrheit eine Kompaktkamera nicht mehr lohnt. Wenn dann geht man gleich ne Stufe höher zu den Systemkameras oder DSLRs. Wenn ich wirklich explizit Fotos machen möchte, die ich vielleicht auch als Poster ausdrucken möchte, dann schleppe ich auch mal die DSLR mit. Für 99% der Fotos wird trotzdem das Smartphone verwendet, weil man es eben gerade dabei hat.

  6. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.16 - 16:05

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ersetzen immer noch keine Kameras.

    Welche Kameras? Die hier locker. Eine 10.000-Euro-Kamera-Ausrüstung eher nicht.

    > Der Sensor ist immer noch zu klein und
    > die Optik ohne optischen Zoom.

    Dafür passt es in die Hosentasche und man muss nicht zwei Geräte kaufen, eins zum Fotografieren und eins für alles andere, was ein Smartphone kann.

    > Als "Fun-knippse" mag ein Smartphone ja reichen. Aber es ist noch lange
    > kein Kamera Ersatz.

    Also als Ersatz für die hier gezeigten 250-Euro-Kameras geht so ein Smartphone mit guter Kamera locker durch. Es kommt nämlich auf den Fotografen an und den Verwendungszweck der Bilder.

  7. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.16 - 16:22

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thecrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als "Fun-knippse" mag ein Smartphone ja reichen. Aber es ist noch lange
    > > kein Kamera Ersatz.
    >
    > Die Rede war explizit von Kompaktkameras. Und da gibt es nun mal einen
    > eindeutigen Trend hin zum Smartphone. Siehe auch heise.de.
    > Das Smartphone hat halt den unschlagbaren Vorteil, dass man es immer dabei
    > hat. Und die Bilder sind mittlerweile echt so gut, dass sich für die
    > Mehrheit eine Kompaktkamera nicht mehr lohnt. Wenn dann geht man gleich ne
    > Stufe höher zu den Systemkameras oder DSLRs. Wenn ich wirklich explizit
    > Fotos machen möchte, die ich vielleicht auch als Poster ausdrucken möchte,
    > dann schleppe ich auch mal die DSLR mit. Für 99% der Fotos wird trotzdem
    > das Smartphone verwendet, weil man es eben gerade dabei hat.

    Richtig. Tageslichtaufnahmen vom Smartphone auf A4 Größe gedruckt sehen einwandfrei aus. Da waren die 35mm Kompaktknipsen auf keinen Fall besser, außer vielleicht beim Dynamikumfang.

    Für anspruchsvolleres muss man sowieso nach wie vor Stativ, Zubehör und eine "richtige" Kamera mitschleppen. Aber für ein brauchbares Foto, und ja ich schreibe explizit nicht Schnappschuss, taugt ein modernes Smartphone absolut.

  8. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: pampernickel 26.09.16 - 16:48

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als Ersatz für die hier gezeigten 250-Euro-Kameras geht so ein
    > Smartphone mit guter Kamera locker durch. Es kommt nämlich auf den
    > Fotografen an und den Verwendungszweck der Bilder.

    Weil die guten Smartphone-Kameras wie die hier gezeigten Kameras einen Zoom haben?

  9. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: Bautz 26.09.16 - 17:01

    Also ich behaupte, dass mein Lumia 950 bessere Bilder machen kann, als das vor ca. 10 Jahren mit meiner BenQ-250¤-Kamera möglich war. Sowohl was Schärfe, Lichtstärke, Farbtreue und Rausch-Stabilität angeht.

    Somit ersetzt das Smartphone durchaus die Budget-Kompaktkamera im Preis von bis zu 200¤. Die hier gezeigten Bridges spielen jedoch eine Liga höher. Nach der BenQ war eine Olympus-Bridge der Einstieg in die Fotografie für mich.

  10. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.16 - 08:20

    > Weil die guten Smartphone-Kameras wie die hier gezeigten Kameras einen Zoom
    > haben?

    Wer außer Tierbeobachtern fotografiert denn täglich mit (Super-) Zoom? Ich finde, dieses Feature wird überschätzt.

  11. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: M.P. 27.09.16 - 08:48

    Für das Abfotografieren von Typenschildern und ähnlichem technischen Kram haben die Smartphones sogar einen deutlichen Vorteil gegenüber den üblichen Urlaubsknipsen:

    Die Displays sind deutlich hochauflösender, größer und Lichtstärker.

    Mein erstes Smartphone war ein 79 EUR Versuchsballon. Das hatte wohl noch ein Fixfocus-Objektiv - da waren die Aufnahmen wirklich schrecklich. Bei meinem aktuellen Phone kann man sogar ein abfotografiertes DIN A4 Notenblatt noch zufriedenstellend ablesen ...

    Ist wirklich ein Super-Werkzeug für den Ersatz von "schnellen Notizen"...

  12. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: M.P. 27.09.16 - 09:03

    Wobei es bei den Bridges auch Schandtaten mit Winz-Sensoren und gigantischen Zoom-Faktoren gibt....

    1/2,6" Sensor und gegen 1000 mm maximal-Brennweite....

  13. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: christian_k 27.09.16 - 12:18

    Dass die Handykameras nicht an Systemkameras (oder "Edelkompakte") mit grossen Sensoren herankommen, ist klar.

    Aber woran willst du Bilder von Smartphones und Kompaktkameras heute noch unterscheiden?
    Zum Beispiel das Xperia Z5 hat einen 1/2,33 Sensor, gleiche grösse wie typische Kompaktkameras. Es gibt keinen optischen Zoom, dafür aber eine deutlich höhere Lichtstärke und Festbrennweiten sind durchaus bei der Bildqualität vorteilhaft gegenüber Superzoom Objektiven. Einen optischen Bildstabilisator hat das Phone auch.

    Es wird auch nicht totkomprimiert. 8 MB grosse JPGs bekommst du da durchaus heraus. RAW gibt es zwar nicht, aber bei den typischen Kompaktkameras auch nicht.

    Die Einstellungsmöglichkeiten stehen den Kompaktkameras auch in nichts nach.

    Christian


    > So was geht gar nicht. Man sieht sofort, dass es ein "Handyfoto" ist. Die
    > Broschüren sehen dadurch Fototechnisch schlechter aus als noch vor 10
    > Jahren.

  14. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: pampernickel 27.09.16 - 21:34

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Weil die guten Smartphone-Kameras wie die hier gezeigten Kameras einen
    > Zoom
    > > haben?
    >
    > Wer außer Tierbeobachtern fotografiert denn täglich mit (Super-) Zoom? Ich
    > finde, dieses Feature wird überschätzt.

    Sicher. Aber Du postulierst ja, dass eine - gute - Smartphone-Kamera ein Ersatz fuer die hier vorgestellten Kameras sind. Sobald Du nur einen Millimeter optischen Zoom willst - aus welchen Gruenden auch immer - war es das dann aber auch mit dem Ersatz.

  15. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.09.16 - 08:00

    > Sicher. Aber Du postulierst ja, dass eine - gute - Smartphone-Kamera ein
    > Ersatz fuer die hier vorgestellten Kameras sind.

    Nein, der TE sprach von "Kameras". Weder über genau diese hier im Speziellen noch im Allgemeinen über die Art der Kamera, die ein Smartphone angeblich nicht ersetzen kann. Also z.B. ob er eine 40-Euro-Knipse meint oder eine für 4.000 Euro.
    Davon ab sind Superzooms Mist, weil man a) Zoom vermeiden sollte und b) Zoomobjektive Lichtschlucker sind. Für 250,- gibt es bessere Kameras und bessere Smartphones mit besseren Kameras.

  16. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: NukeOperator 04.10.16 - 08:19

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber mittlerweile liefern mir selbst Architekten Iphone Photos ihrer
    > Projekte für Imagebroschüren an.
    >
    > So was geht gar nicht. Man sieht sofort, dass es ein "Handyfoto" ist. Die
    > Broschüren sehen dadurch Fototechnisch schlechter aus als noch vor 10
    > Jahren.

    Alle kein Problem, einfach entsprechenden Disclaimer setzen und schon ist es fancy.

  17. Re: Aufnahmen mit Smartphones?!?

    Autor: narfomat 05.10.16 - 15:31

    >Für 250,- gibt es bessere Kameras und bessere Smartphones mit besseren Kameras.

    ähh nein, also rein aus technischer sicht ganz sicher nicht. mit einem 250euro smartphone (motorola g4 plus?) machst du ganz sicher keine technisch besseren aufnahmen als mit einer nikon b500 mit bildstabilisator (bei 22mm f/3.0)... =)

    von all den technischen eigenschaften die die b500 hat und ein telefon nicht hat welche beim photografieren wichtig sein können ganz zu schweigen...

    das es "bessere" kameras für 250euro gibt, darüber lässt sich streiten... willst du 1000mm brennweite (35mm equiv.) dann wirds wohl schwierig (B500)-> weshalb diese camera hier ja auch im test genannt ist. willst du das nicht, dann ist deine aussage unbestritten und es gibt viel "bessere" cameras... aber dann ist der test für dich nicht relevant weil es hier im superzoom geht?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.16 15:34 durch narfomat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  2. Erzbistum Köln, Köln
  3. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  4. Möbel Martin GmbH & Co. KG, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 4,25€
  3. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de