1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter…

Bridge Kameras sind immer noch eine gute Alternative.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bridge Kameras sind immer noch eine gute Alternative.

    Autor: ManMashine 27.09.16 - 18:20

    Wer keine Wechsel-Optik will wie bei DSLRs und kein Risiko eingehen will dass irgendwann der Sensor mit Staub und Schmutz bedeckt ist (was dann wiederrum zu einer teuren und aufwändigen Reinigung führt) aber trotzdem den Formfaktor und die Handhanbung schätzt, ist mit so einer Kamera sehr gut bedient.

    Vor allem auch im Videomodus. Und der Superzoom ist ein weiterer Vorteil der jedes Smartphone aussticht.

    Und besser fotografieren kann man damit auch, da selbst Bridge Kameras inzwischen ein RAW Format anbieten, verglichen mit Camcordern die ebenfalls fotografieren können und sich preislich in etwa auf selben Niveau befinden aber nur JPEG files speichern.


    Pentax hatte übrigens ebenfalls vor ner Weile mal eine Bridge im Angebot. Die X-5. Schade dass Ricoh das nach der Pentax Übernahme nicht fortgeführt hat. Denn die war richtig gut.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  2. Erzbistum Köln, Köln
  3. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  4. Möbel Martin GmbH & Co. KG, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Wandhalterungen günstiger (u. a. Schwenk- und neigbar für Fernseher bis 80 Zoll für 31...
  2. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...
  3. (u. a. Spider-Man: Miles Morales für 59,99€, Demon's Souls für 79,99€, Sackboy: A Big...
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de