1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cinemagraphen: Adobe friert Bildbereiche…

Die Technik wurde von Beck und Burg entwickelt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Technik wurde von Beck und Burg entwickelt?

    Autor: Lord Gamma 01.06.12 - 10:17

    Die Technik wurde von Jamie Beck und Kevin Burg 2011 entwickelt und auch als bewegtes Foto bezeichnet.

    Das glaube ich nicht. Die Bezeichnung "Cinemagraph" wurde lediglich von Beck und Burg geprägt.

    Ursprung ist wohl eigentlich spätestens 2009 auf der Seite [threeframes.net]. Wahrscheinlich gab es diese Bilder aber eher noch früher. Mir kommt es zumindest vor, als hätte ich sowas vor Ewigkeiten schon gesehen.

    Auch eine ältere Animation dieser Art (damals hieß es halt noch nicht Cinemagraph) ist: [iwdrm.tumblr.com]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.12 10:19 durch Lord Gamma.

  2. Re: Die Technik wurde von Beck und Burg entwickelt?

    Autor: kendon 01.06.12 - 10:19

    threeframes ist allerdings was gänzlich anderes...

  3. Re: Die Technik wurde von Beck und Burg entwickelt?

    Autor: Lord Gamma 01.06.12 - 10:23

    Ja, es geht um was anderes, nämlich um räumliche Wahrnehmung und nicht um "gepimpte" Fotos. Dennoch erinnern manche von denen an Cinemagraphen, wie z. B. [25.media.tumblr.com]

  4. Re: Die Technik wurde von Beck und Burg entwickelt?

    Autor: AdmiralAckbar 01.06.12 - 10:28

    threeframes ist doch gänzlich anders....



    MFG Mit freundlichen Grüßen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Erstes Deutsches Fernsehen Programmdirektion, München
  3. Vodafone GmbH, Eschborn, Düsseldorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Senftenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de