1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Print - Google will das…

he? drucken nach /dev/null?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. he? drucken nach /dev/null?

    Autor: nicoledos 17.04.10 - 10:44

    Also ich hab ein Dokument, gehe auf drucken, das landet dann in der cloud und dann hab ich das papier wo? ich drucke etwas aus, damit ich es jetzt habe und nicht erst tage/wochen später, dann kann man den druck auch nach /dev/null weiter leiten. Oder schicken die den Ausdruck dann als PDF zurück?

    wird mir das dann per post von irgendwann zugeschickt?
    Deratige professionelle Druckdienste gibt es bereits.
    Auch gibt es professionelle Druckdienste (zb. Post) die Seriebbriefe, Rechnungen als PS/PDF annehmen, drucken und an das Ziel schicken.

    Im privaten/kleinen Rahmen kann man auch gleich mit einem Stick in den Copyshop gehen und sich die pdf ausdrucken lassen.

    Am besten ist sich gleich einen vernünftigen Drucker mit ordentlicher Treiberversorgung zuzulegen und die anderen Modelle oder gar komplette Hersteller wie Canon zu meiden.

  2. Re: he? drucken nach /dev/null?

    Autor: do 17.04.10 - 12:36

    dude mal wieder keine ahnung aber hauptsache kommentar abgegeben.
    der ansatz ist ziemlich straight forward: ein abstraktions.layer zwischen drucker und web-applikation.

    damit soll einfach eine einheitliche schnittstelle geschaffen werden, so dass jede web-app drucken kann, ohne den drucker und insbesodere den drucker-treiber zu kennen.

    basic prinzipien des software engineering. alle apps kennen nur eine schnittstelle zur "drucker cloud". Alle drucker kennen nur eine schnittstelle zur "drucker cloud". Die "drucker cloud" übernimmt die zuordnung.

    dann kannst du dein papier auch von jedem drucker, der dir vorschwebt, insbesodere den im büro / zuhause (wo auch immer du rechte hast) verwenden.

  3. Re: he? drucken nach /dev/null?

    Autor: loops 17.04.10 - 21:16

    > ohne den drucker und insbesodere den drucker-treiber zu kennen

    Weil, alle Drucker können das gleiche, haben die gleiche Auflösungen, die gleichen Bis-An-Den-Rand-Druck-Fähigkeiten, die gleichen Graustufen und eingebauten Schriftarten. Wie soll das funktionieren, ohne dass die Anwendung das erfährt? Und warum muß sie es dann erst auf Umwegen erfahren, statt direkt vom Treiber? Fragen über Fragen. Naja, Google hat ja bekanntlich auf alles eine Antwort parat. Hoffentlich eine sinnvolle.

  4. Re: he? drucken nach /dev/null?

    Autor: asdfasdfasdf 19.04.10 - 09:03

    Druckertreiber fand ich schon immer irgendwie nutzlos... Ich weiss schon, was ein Druckertreiber genau macht, aber ich finde auch, dass sich da ein standard finden liesse, womit dann bei jedem Drucker zu mindest die Grundfunktionen abgedeckt wären.
    Im übrigen wär so eine Vereinheitlichung auch z.B. bei Netzwerkkartentreibern möglich, denn die machen alle im Grunde genommen das gleiche.
    Das mit der Einbindung in die Cloud hat dann einfach noch den zusätzlichen Vorteil, dass man von überall seine Drucker nutzen kann, z.B. könnte ein Student die Dokumente beim Drucker zu Hause ausdrucken.
    Vom Datenschutz her ist dies jedoch mehr als fraglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  2. Mitarbeiter:in Marketing Schwerpunkt Digital/Web (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  3. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
  4. DB-Programmierer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (Release 25. März)
  2. 2.599€ bei Mindfactory
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor