1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coolpix P1000: Nikon stellt Bridge-Kamera…
  6. Thema

Dass Nikon sich traut...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 20:44

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für den Tipp! Sicher ein ausgezeichnetes Objektiv, aber für meine
    > Belange zu kurz – selbst mit Konverter. Ich behelfe mich bisher mit
    > dem FT 50-200/2.8-3.5 und wahlweise 1.4x- bzw. 2x-Konverter an E-M1 II,
    > damit komme ich auf immerhin noch halbwegs brauchbare 800mm (KB), wenn ich
    > sie mal brauche. Das Pana 50-200 verspricht mit den beiden Pana-Konvertern
    > ähnliches bei erheblich weniger Größe und Gewicht, soll eher noch einen
    > Tick besser sein als das alte FT-50-200 – nur halt einen Tick weniger
    > lichtstark. Für mich momentan aber die interessanteste Tele-Perspektive bei
    > MFT.

    Oh ja das FT 50 200 soll ausgezeichnet sein - aber nur wenn man eine EM1 / EM1.2 oder eine andere Kamera mit PDAF hat.

    Das hat meine EM5.2 nicht, daher ist das keine Option. Heute ist mein Miet-Oly-300-F4er gekommen. Also die Bildqualität ist wirklich unübertroffen. Aber das Objektiv ist sehr teuer - imho zu teuer - und es ist mit 1,4kg verdammt schwer. War heute 1h damit in Zo, es geht zwar, angenehm ist aber was anderes. Für das Objektiv gibt es auch einen passenden Telekonverter.

    Ansonsten wenn Autofokus nicht so wichtig ist ein Kleinbild Telezoom per Speedbooster adaptieren. Aber das wird dann schon sehr schwer (und teuer).

    rationale Grüße,
    ArcherV

  2. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: demon driver 11.07.18 - 21:51

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Danke für den Tipp! Sicher ein ausgezeichnetes Objektiv, aber für meine
    > > Belange zu kurz – selbst mit Konverter. Ich behelfe mich bisher mit
    > > dem FT 50-200/2.8-3.5 und wahlweise 1.4x- bzw. 2x-Konverter an E-M1 II,
    > > damit komme ich auf immerhin noch halbwegs brauchbare 800mm (KB), wenn ich
    > > sie mal brauche. Das Pana 50-200 verspricht mit den beiden Pana-Konvertern
    > > ähnliches bei erheblich weniger Größe und Gewicht, soll eher noch einen
    > > Tick besser sein als das alte FT-50-200 – nur halt einen Tick weniger
    > > lichtstark. Für mich momentan aber die interessanteste Tele-Perspektive bei
    > > MFT.
    >
    > Oh ja das FT 50 200 soll ausgezeichnet sein - aber nur wenn man eine EM1 /
    > EM1.2 oder eine andere Kamera mit PDAF hat.
    >
    > Das hat meine EM5.2 nicht, daher ist das keine Option. Heute ist mein
    > Miet-Oly-300-F4er gekommen. Also die Bildqualität ist wirklich
    > unübertroffen. Aber das Objektiv ist sehr teuer - imho zu teuer - und es
    > ist mit 1,4kg verdammt schwer. War heute 1h damit in Zo, es geht zwar,
    > angenehm ist aber was anderes. Für das Objektiv gibt es auch einen
    > passenden Telekonverter.

    Ja. Sicherlich ein absolut feines Teil, aber teuer – und ich würde die Flexibilität des Zooms vermissen. Der Teufel ist ein Eichhörnchen, und mit genug Pech läuft dir das Motiv des Jahres vor die Füße und du hast nur ne 300er Festbrennweite am Body...

    > Ansonsten wenn Autofokus nicht so wichtig ist ein Kleinbild Telezoom per
    > Speedbooster adaptieren. Aber das wird dann schon sehr schwer (und teuer).

    Mit dem Gedanken Smartadapter/Speedbooster spiele ich tatsächlich auch. Teuer, aber keine schlechte Investition, plötzlich kann man alles Mögliche dran anschließen. Und es gibt anscheinend von Viltrox mittlerweile endlich mal eine preiswerte Alternative zu den teuren Metabones-Teilen, die tatsächlich was taugt.

    Interessant finde ich fürs Adaptieren das EF 400/5.6 (das an Canon eher uninteressant ist weil kein IS; an MFT dagegen kriegt es mit geeigneter Kamera plötzlich einen Stabi – ist aber auch nur Festbrennweite) und das alte EF 100-400. Das neue ist wohl noch besser, aber leider auch wieder recht teuer...

  3. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 22:35

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Sicherlich ein absolut feines Teil, aber teuer – und ich würde
    > die Flexibilität des Zooms vermissen. Der Teufel ist ein Eichhörnchen, und
    > mit genug Pech läuft dir das Motiv des Jahres vor die Füße und du hast nur
    > ne 300er Festbrennweite am Body...


    Jup. Wobei der Olympus Dual IS von dem Objektiv wirklich sehr genial ist. Mit den 300mm kann man sauber aus der Hand fotografieren.

    Ich verstehe sowieso nicht, war Olympus den Dual IS bis jetzt nur zwei Objektiven spendiert hat:

    - Oly 300 mm F4 Pro
    - Oly 14-100 mm F4 Pro

    Es wäre ein Traum wenn mein Oly 12-40mm F2.8 Pro den Dual IS hätte :-)

    Anyway ich habe gemerkt, dass das Objektiv nichts für mich ist. Die Bildqualität ist zwar suberp, aber ich werde mir niemals ein MFT Objektiv für 2500¤ (!) kaufen. Für die Kohle bekommt man schon sehr gute Kleinbild Teleobjektive.

    Das Thema Kleinbild habe ich mir jetzt auch aus dem Kopf geschlagen. Der Aufpreis für den Qualitätszugewinn ist einfach zu hoch. MFT macht auch schöne Bilder obwohl ich nur 16MP habe.

    Eventuell gönne ich mir irgendwann noch mal das Pana Leica 100 400. Von der Bildqualität wird es allemal besser sein als mein Oly 40-150R (das billige für 130¤ xD).

    Das Pana Leica kommt dann mit nach Namibia auf Safari :-)

    > Mit dem Gedanken Smartadapter/Speedbooster spiele ich tatsächlich auch.
    > Teuer, aber keine schlechte Investition, plötzlich kann man alles Mögliche
    > dran anschließen. Und es gibt anscheinend von Viltrox mittlerweile endlich
    > mal eine preiswerte Alternative zu den teuren Metabones-Teilen, die
    > tatsächlich was taugt.
    >
    > Interessant finde ich fürs Adaptieren das EF 400/5.6 (das an Canon eher
    > uninteressant ist weil kein IS; an MFT dagegen kriegt es mit geeigneter
    > Kamera plötzlich einen Stabi – ist aber auch nur Festbrennweite) und
    > das alte EF 100-400. Das neue ist wohl noch besser, aber leider auch wieder
    > recht teuer...


    Es gibt noch diesen Zhongyi Lens Turbo für ~150¤. Optisch soll der fast so gut wie der Metabones sein.

    https://www.youtube.com/watch?v=IrqNHBHFxf0

    Allerdings voll manuell. Auf den AF kann ich ja verzichten, dass ist dank Focus Peaking ja kein Problem. Was aber nervig ist, ist die fehlende Blenden-Übertragung. Ich finde es ätzend wenn in Lightroom nicht die passende Blende angezeigt wird.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  4. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: gadthrawn 12.07.18 - 09:32

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn es wie im Beispiel um den Mond geht... Wallimex 800 Pro -> 245 ¤
    > > Manuell scharfstellen, Belichtung anpassen, der Mond bewegt sich nciht
    > so
    > > schnell über den Himmel dass man da kein gutes Bild hinbekommt.
    >
    > Das besagte Walimex habe ich. Gibt es gebraucht für ca. 80¤. Ein
    > Spiegelobjektiv ist an einer MFT Kamera aber ziemlich unhandlich.

    Naja, hab auch keine MFT sondern etwas größer ....

    > Und Schärfe ist auch keine Hauptdomäne von dem besagten Objektiv.

    Nö, aber die Schärfe passt für den Preis - gesucht war ja was günstigeres nach dem ersten Beitrag... Aber ehrlich gesagt hab ich auch nur bei etwa einem von 5 Bildern mit dem ein scharfes Bild - aber wie gesagt - der Mond läuft nicht weg, da kann man mehrere Bilder probieren...
    Wegen Preis: Ne Sony Alpha 5100 kostet um 380 + Objektiv 245 dürfte für den Mond reichen. Selbst mit dem SEL-55210 um 250 sollte das Beispiel mit dem Mond noch relativ gut klappen.

  5. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 12.07.18 - 09:55

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, hab auch keine MFT sondern etwas größer ....

    APSC ist nichts für mich, nichts halbes und nichts ganzes. Wenn dann Kleinbild, allerdings steht da der Zugewinn an Bildqualität in keinem Verhältnis zum Mehrpreis der Kameras und Objektive (Freistellung ist nicht so wichtig für meine Fotografie).


    > Nö, aber die Schärfe passt für den Preis - gesucht war ja was günstigeres
    > nach dem ersten Beitrag... Aber ehrlich gesagt hab ich auch nur bei etwa
    > einem von 5 Bildern mit dem ein scharfes Bild - aber wie gesagt - der Mond
    > läuft nicht weg, da kann man mehrere Bilder probieren...
    > Wegen Preis: Ne Sony Alpha 5100 kostet um 380 + Objektiv 245 dürfte für den
    > Mond reichen. Selbst mit dem SEL-55210 um 250 sollte das Beispiel mit dem
    > Mond noch relativ gut klappen.


    Dann lieber eine Olympus OMD-EM10 Mark II. Die gibt es für 437¤. Für das Geld bekommt man sehr viel Kamera. Ansonsten gibt es noch die günstigere Pen Reihe, Panasonic hat da sicher auch noch was im Angebot.

    Der Cropfaktor ist für Mondaufnahmen wesentlich besser und in Sachen Objektive steht MFT sehr viel besser als Sony APSC da.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  6. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: Gastronomie 17.08.18 - 09:20

    Ja, ist aber so. Da gibt es bei mir nichts zu meckern. Die Qualität ist mir auch von Youtube Testern bestätigt worden. Habe jetzt auch die Fuji X-H1 und werde es mit dem 100-400 von Fuji vergleichen. APS-C gegen MFT und dann mit dem neuen 300mm 4.0 von Nikon an der D500, ist noch bezahlbar
    für eine Festbrennweite.

    Schönes Wochenende

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Evangelische Kirche im Rheinland, Düsseldorf
  4. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Echo: Amazon bringt mehr Datenschutz für Alexa
    Echo
    Amazon bringt mehr Datenschutz für Alexa

    Bei der Nutzung von Alexa kann neuerdings die Speicherung der Sprachaufzeichnungen ganz unterbunden werden.

  2. Bytedance: Trump muss Download-Stopp von Tiktok begründen
    Bytedance
    Trump muss Download-Stopp von Tiktok begründen

    Einfach aus den App-Marktplätzen werfen geht nicht: Die US-Regierung um Donald Trump soll einem Gericht verraten, weshalb Tiktok aus dem App Store und dem Play Store fliegen soll.

  3. iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
    iPad 8 und iPad OS 14 im Test
    Kritzeln auf dem iPad

    Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.


  1. 09:47

  2. 09:23

  3. 09:07

  4. 08:50

  5. 08:35

  6. 08:20

  7. 08:04

  8. 07:53