Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coolpix P1000: Nikon stellt Bridge-Kamera…

Dass Nikon sich traut...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dass Nikon sich traut...

    Autor: demon driver 10.07.18 - 17:55

    ..., nicht nur solche qualitativen Spielzeug-Müllkameras herzustellen, sondern auch noch ganz offen mit "official samples" – hier zu sehen [dpreview.com] – zu bewerben, die quer durch den Brennweitenbereich bestenfalls so um 1 MP effektive Auflösung haben und im Wesentlichen nur Matsch zeigen – Respekt, da gehört schon ein außerordentliches Maß an Dreistigkeit zu, oder an Vertrauen auf die Kritik- und Planlosigkeit eines Käufersegments, das sich von Zoomfaktor- und Brennweiten-Zahlen blenden lässt.

    Um eine ähnliche effektive Telereichweite zu bekommen, genügt, behaupte ich, eine Micro-Four-Thirds-Kamera mit einem halbwegs ordentlichen 300-mm-Objektiv.

  2. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 10.07.18 - 18:01

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., nicht nur solche qualitativen Spielzeug-Müllkameras herzustellen,
    > sondern auch noch ganz offen mit "official samples" – hier zu sehen
    > – zu bewerben, die quer durch den Brennweitenbereich bestenfalls so
    > um 1 MP effektive Auflösung haben und im Wesentlichen nur Matsch zeigen
    > – Respekt, da gehört schon ein außerordentliches Maß an Dreistigkeit
    > zu, oder an Vertrauen auf die Kritik- und Planlosigkeit eines
    > Käufersegments, das sich von Zoomfaktor- und Brennweiten-Zahlen blenden
    > lässt.
    >
    > Um eine ähnliche effektive Telereichweite zu bekommen, genügt, behaupte
    > ich, eine Micro-Four-Thirds-Kamera mit einem halbwegs ordentlichen
    > 300-mm-Objektiv.


    Die 300mm bei MFT kosten in guter Ausführung mit F4 aber gute 2.500¤ :-) (Oly 300mm F4)
    Ja es gibt auch die ganzen Zooms wie das Pana 100-400. Aber die sind dann von der Qualität auch noch ein paar Stufen niedrieger.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  3. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: demon driver 10.07.18 - 18:16

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > ..., nicht nur solche qualitativen Spielzeug-Müllkameras herzustellen,
    > > sondern auch noch ganz offen mit "official samples" – hier zu sehen
    >
    > > – zu bewerben, die quer durch den Brennweitenbereich bestenfalls so
    > > um 1 MP effektive Auflösung haben und im Wesentlichen nur Matsch zeigen
    > > – Respekt, da gehört schon ein außerordentliches Maß an Dreistigkeit
    > > zu, oder an Vertrauen auf die Kritik- und Planlosigkeit eines
    > > Käufersegments, das sich von Zoomfaktor- und Brennweiten-Zahlen blenden
    > > lässt.
    > >
    > > Um eine ähnliche effektive Telereichweite zu bekommen, genügt, behaupte
    > > ich, eine Micro-Four-Thirds-Kamera mit einem halbwegs ordentlichen
    > > 300-mm-Objektiv.
    >
    > Die 300mm bei MFT kosten in guter Ausführung mit F4 aber gute 2.500¤ :-) (Oly 300mm F4)

    Das ist der Haken, ja.

    > Ja es gibt auch die ganzen Zooms wie das Pana 100-400. Aber die sind dann
    > von der Qualität auch noch ein paar Stufen niedrieger.

    Ja, leider.

    Ok, es gibt ja auch noch APS-C. Das Fuji 100-400 soll ja ganz ordentlich sein. Und im DSLR-Sektor (in dem ich allerdings mangels Interesse nicht mehr so ganz den Überblick habe) gibt's im Bereich 300-400mm sicherlich auch gute und erschwingliche Optionen.

  4. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 10.07.18 - 18:34

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist der Haken, ja.

    Ich hab mir das Objektiv übrigens mal für eine Woche zur Miete bestellt. Soll die Tage ankommen. Ich bin mal gespannt was das Oly 300er kann.

    Je nach dem Ergebnis entscheide ich dann ob ich bei meiner Oly EM5.2 bleibe oder ob ich zur Sony A7RII wechsel. - oder eine andere Vollformat Kamera.

    Die A7RII wirft zwar bombastische Bilder, aber die Haptik und Griffergonomie ist einfach nur für den Poppes...


    > Ja, leider.
    >
    > Ok, es gibt ja auch noch APS-C. Das Fuji 100-400 soll ja ganz ordentlich
    > sein. Und im DSLR-Sektor (in dem ich allerdings mangels Interesse nicht
    > mehr so ganz den Überblick habe) gibt's im Bereich 300-400mm sicherlich
    > auch gute und erschwingliche Optionen.

    Da sind die Objektive dann natürlich wieder schwerer.
    Wenn das Budget etwas höher liegt könnte man es mit einer Sony A7RII / A7RIII und dem Sony SEL100400GM (100 bis 400mm bei F4,5 bis 5,6) versuchen.

    Das Objektiv schafft laut DXO Mark round about 36MP, die Kamera hat 42mp, ergo da hat man verdammt viel Möglichkeiten zum Croppen.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  5. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: happymeal 10.07.18 - 19:21

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um eine ähnliche effektive Telereichweite zu bekommen, genügt, behaupte
    > ich, eine Micro-Four-Thirds-Kamera mit einem halbwegs ordentlichen
    > 300-mm-Objektiv.

    Sollte man mal ausprobieren. Wäre auf jeden Fall größer, teurer, schwerer und weniger flexibel.

  6. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 10.07.18 - 19:37

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte man mal ausprobieren. Wäre auf jeden Fall größer, teurer, schwerer
    > und weniger flexibel.


    @Gewicht: ja vielleicht 300g wenn man das dicke Oly 300er nimmt. Ansonsten wäre die MFT Lösung leichter.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  7. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: Gastronomie 10.07.18 - 22:52

    Das ist der grösste Bulschitt aller Zeiten und wird hartnäckig weiter verbreitet von Leuten, die es gar nicht besitzen. Das Leica ist das beste 100-400 was ich jemals besitzen durfte und das zu einem fantastischen Preis-Leistungsverhältnis. Die Festbrennweite bringt bei 300mm für den normal sterblichen keinen sichtbaren Unterschied! Über die anderen Vorteile der Flexibilität brauche ich nicht weiter zu reden. NUR wer durchgängig ohne 4.0 nicht leben kann, muss hier investieren.

  8. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 10.07.18 - 23:08

    Gastronomie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist der grösste Bulschitt aller Zeiten und wird hartnäckig weiter
    > verbreitet von Leuten, die es gar nicht besitzen. Das Leica ist das beste
    > 100-400 was ich jemals besitzen durfte und das zu einem fantastischen
    > Preis-Leistungsverhältnis. Die Festbrennweite bringt bei 300mm für den
    > normal sterblichen keinen sichtbaren Unterschied! Über die anderen Vorteile
    > der Flexibilität brauche ich nicht weiter zu reden. NUR wer durchgängig
    > ohne 4.0 nicht leben kann, muss hier investieren.


    Ich habe in keinster Weise gesagt, dass das Panasonic 100 400 schlecht ist.

    Aber Fakt ist, dass das Olympus 300mm F4 die schärfste MFT Linse auf dem Markt ist.
    Und Makro kann sie auch noch.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  9. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: WonderGoal 10.07.18 - 23:56

    Was Nikon aber weiterhin ignoriert, ist die Erwartung/Hoffnung der Kunden an eine spiegellose Kamera bzw. auch DSLRs mit Touchscreen und neig- und schwenkbarem Display. Canon ist diesbezüglich ja auch sehr träge.

  10. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 00:00

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Nikon aber weiterhin ignoriert, ist die Erwartung/Hoffnung der Kunden
    > an eine spiegellose Kamera

    Nikon hat doch gerade erst zwei neue DSLMs mit neuen Bajonett angekündigt.


    Ansonsten gibt es bei den DSLMs genug Auswahl: Sony, Olympus und Panasonic.

    Olympus hatte schon ziemlich früh dreh-/schwenkbarer Touchscreens mit Smartphone Anbindung und Bedienung. Sony hat jetzt nach gezogen auch wenn die Sony Touchscreens nicht wirklich gut sind.


    Wie es bei Panasonic ist weiß ich nicht.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  11. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: happymeal 11.07.18 - 07:39

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Nikon aber weiterhin ignoriert, ist die Erwartung/Hoffnung der Kunden
    > an eine spiegellose Kamera bzw. auch DSLRs mit Touchscreen und neig- und
    > schwenkbarem Display. Canon ist diesbezüglich ja auch sehr träge.

    Es gibt sowohl von Nikon als auch von Canon Systemkameras mit schwenkbarem Touchdisplay. Bei Canon sogar auch ohne Spiegel.

  12. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: DooMRunneR 11.07.18 - 07:49

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 300mm bei MFT kosten in guter Ausführung mit F4 aber gute 2.500¤ :-)
    > (Oly 300mm F4)
    > Ja es gibt auch die ganzen Zooms wie das Pana 100-400. Aber die sind dann
    > von der Qualität auch noch ein paar Stufen niedrieger.

    Hab das Pana 100-300 und bin eigentlich erstaunt wie gut das geht für so wenig Geld ~500 ¤.

  13. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: Ely 11.07.18 - 09:17

    Himmel, schon das erste Bild, die Übersicht auf der Koppel, ist ja grauenhaft. Wie eine alte VHS-Aufnahme o.O

  14. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: holminger 11.07.18 - 10:05

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und im DSLR-Sektor (in dem ich allerdings mangels Interesse nicht
    > mehr so ganz den Überblick habe) gibt's im Bereich 300-400mm sicherlich
    > auch gute und erschwingliche Optionen.
    Für DSLR-Objektive würde ich das als Oxymoron bezeichnen. Die erschwinglichen Objektive in der Brennweite sind doch eher Flaschenböden und die Guten sind doch 'recht' kostenintensiv. Okay, erschwinglich ist relativ. Bei Festblende ist bei mir ist rein kostentechnisch bei 200mm Schluß. Praktischer, weil leichter, sind sie auch.

  15. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 10:12

    DooMRunneR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab das Pana 100-300 und bin eigentlich erstaunt wie gut das geht für so
    > wenig Geld ~500 ¤.


    Ja soll neben dem Oly 75-300ii ein ziemlich guter preisbrecher sein.
    Kann man damit auch die Tiere auf Entfernung freistellen, so wie beim Kleinbild?

    rationale Grüße,
    ArcherV

  16. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: demon driver 11.07.18 - 11:52

    Gastronomie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist der grösste Bulschitt aller Zeiten und wird hartnäckig weiter
    > verbreitet von Leuten, die es gar nicht besitzen. Das Leica ist das beste
    > 100-400 was ich jemals besitzen durfte und das zu einem fantastischen
    > Preis-Leistungsverhältnis. Die Festbrennweite bringt bei 300mm für den
    > normal sterblichen keinen sichtbaren Unterschied! Über die anderen Vorteile
    > der Flexibilität brauche ich nicht weiter zu reden. NUR wer durchgängig
    > ohne 4.0 nicht leben kann, muss hier investieren.

    Vielleicht hast du ein Ausnahmeexemplar? Ich war ernsthaft interessiert und hab mir im Netz alles angesehen, was in Fullsize veröffentlicht wurde, und hab's irgendwann auch mal selbst ausprobiert, um sicherzugehen – fast nichts war, und das wurde es auch bei mir einfach nicht, so scharf, wie ich es erwarte (und mit anderen Kombinationen im etwas längeren Telebereich auch selber kenne).

    Kürzlich habe ich Hinweise darauf gesehen, dass das neue, extrem kokmpakte Panasonic 50-200 mit 2x-Konverter tatsächlich besser (wenn auch dann noch weniger lichtstark) zu sein scheint als das 100-400 – vermutlich wird es bei mir bei MFT für den Telebereich darauf hinauslaufen, wenn nicht noch irgendwas anderes kommt...

  17. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 12:12

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht hast du ein Ausnahmeexemplar? Ich war ernsthaft interessiert und
    > hab mir im Netz alles angesehen, was in Fullsize veröffentlicht wurde, und
    > hab's irgendwann auch mal selbst ausprobiert, um sicherzugehen – fast
    > nichts war, und das wurde es auch bei mir einfach nicht, so scharf, wie ich
    > es erwarte (und mit anderen Kombinationen im etwas längeren Telebereich
    > auch selber kenne).
    >
    > Kürzlich habe ich Hinweise darauf gesehen, dass das neue, extrem kokmpakte
    > Panasonic 50-200 mit 2x-Konverter tatsächlich besser (wenn auch dann noch
    > weniger lichtstark) zu sein scheint als das 100-400 – vermutlich wird
    > es bei mir bei MFT für den Telebereich darauf hinauslaufen, wenn nicht noch
    > irgendwas anderes kommt...

    Wenn es dir um absolute Schärfe bei MFT geht geht schau dir mal das Oly 40 150 F2.8 Pro an. Gibt es gebraucht für knapp 900¤. Dazu gibt es dann auch einen passenden Telekonverter.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  18. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: gadthrawn 11.07.18 - 13:06

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..., nicht nur solche qualitativen Spielzeug-Müllkameras herzustellen,
    > > sondern auch noch ganz offen mit "official samples" – hier zu sehen
    >
    > > – zu bewerben, die quer durch den Brennweitenbereich bestenfalls
    > so
    > > um 1 MP effektive Auflösung haben und im Wesentlichen nur Matsch zeigen
    > > – Respekt, da gehört schon ein außerordentliches Maß an
    > Dreistigkeit
    > > zu, oder an Vertrauen auf die Kritik- und Planlosigkeit eines
    > > Käufersegments, das sich von Zoomfaktor- und Brennweiten-Zahlen blenden
    > > lässt.
    > >
    > > Um eine ähnliche effektive Telereichweite zu bekommen, genügt, behaupte
    > > ich, eine Micro-Four-Thirds-Kamera mit einem halbwegs ordentlichen
    > > 300-mm-Objektiv.
    >
    > Die 300mm bei MFT kosten in guter Ausführung mit F4 aber gute 2.500¤ :-)
    > (Oly 300mm F4)
    > Ja es gibt auch die ganzen Zooms wie das Pana 100-400. Aber die sind dann
    > von der Qualität auch noch ein paar Stufen niedrieger.

    Wenn es wie im Beispiel um den Mond geht... Wallimex 800 Pro -> 245 ¤
    Manuell scharfstellen, Belichtung anpassen, der Mond bewegt sich nciht so schnell über den Himmel dass man da kein gutes Bild hinbekommt.

  19. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 13:57

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es wie im Beispiel um den Mond geht... Wallimex 800 Pro -> 245 ¤
    > Manuell scharfstellen, Belichtung anpassen, der Mond bewegt sich nciht so
    > schnell über den Himmel dass man da kein gutes Bild hinbekommt.


    Das besagte Walimex habe ich. Gibt es gebraucht für ca. 80¤. Ein Spiegelobjektiv ist an einer MFT Kamera aber ziemlich unhandlich.

    Und Schärfe ist auch keine Hauptdomäne von dem besagten Objektiv.

    rationale Grüße,
    ArcherV



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 14:01 durch ArcherV.

  20. Re: Dass Nikon sich traut...

    Autor: demon driver 11.07.18 - 20:14

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Vielleicht hast du ein Ausnahmeexemplar? Ich war ernsthaft interessiert und
    > > hab mir im Netz alles angesehen, was in Fullsize veröffentlicht wurde, und
    > > hab's irgendwann auch mal selbst ausprobiert, um sicherzugehen – fast
    > > nichts war, und das wurde es auch bei mir einfach nicht, so scharf, wie ich
    > > es erwarte (und mit anderen Kombinationen im etwas längeren Telebereich
    > > auch selber kenne).
    > >
    > > Kürzlich habe ich Hinweise darauf gesehen, dass das neue, extrem kokmpakte
    > > Panasonic 50-200 mit 2x-Konverter tatsächlich besser (wenn auch dann noch
    > > weniger lichtstark) zu sein scheint als das 100-400 – vermutlich wird
    > > es bei mir bei MFT für den Telebereich darauf hinauslaufen, wenn nicht noch
    > > irgendwas anderes kommt...
    >
    > Wenn es dir um absolute Schärfe bei MFT geht geht schau dir mal das Oly 40
    > 150 F2.8 Pro an. Gibt es gebraucht für knapp 900¤. Dazu gibt es dann auch
    > einen passenden Telekonverter.

    Danke für den Tipp! Sicher ein ausgezeichnetes Objektiv, aber für meine Belange zu kurz – selbst mit Konverter. Ich behelfe mich bisher mit dem FT 50-200/2.8-3.5 und wahlweise 1.4x- bzw. 2x-Konverter an E-M1 II, damit komme ich auf immerhin noch halbwegs brauchbare 800mm (KB), wenn ich sie mal brauche. Das Pana 50-200 verspricht mit den beiden Pana-Konvertern ähnliches bei erheblich weniger Größe und Gewicht, soll eher noch einen Tick besser sein als das alte FT-50-200 – nur halt einen Tick weniger lichtstark. Für mich momentan aber die interessanteste Tele-Perspektive bei MFT.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. AKDB, Regensburg
  3. BayWa r.e. Solar Energy Systems GmbH, Tübingen
  4. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

  1. Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten
    Bundesarbeitsgericht
    Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

    Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung seines Besitzes muss Amazon hinnehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

  2. MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G
    MBBF
    LTE wird der Basislayer von 5G

    Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

  3. Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik
    Fallout 76
    Bethesda entkoppelt Framerate und Physik

    Ein jahrelanges Ärgernis der Gamebryo- und später der Creation-Engine wurde behoben: Der neue Patch für Fallout 76 ermöglicht mehr als 60 fps, ohne dass die Physik nach einer Weile verrücktspielt.


  1. 19:49

  2. 19:01

  3. 18:44

  4. 17:09

  5. 16:20

  6. 16:15

  7. 16:04

  8. 15:49