1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coolpix P1000: Nikon stellt Bridge-Kamera…
  6. Thema

OT: Drohne mit Zoom

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: ArcherV 10.07.18 - 22:05

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber mal ehrlich: wozu? Meist befindet sich eine Drohne ja eher über oder
    > auf Höhe mit dem Objekt der Begierde. Bei Videoaufnahmen kann ich mir
    > vorstellen, dass damit interessante Effekte möglich (siehe unten verlinktes
    > Video) sind, aber für Fotos?
    >
    > youtu.be
    > EDIT: 0:48 Minuten meine ich.

    Naja das stimmt schon aber hier gibt es ein paar Brücken wo ich mal gerne drunter fliegen würde :-)

    Aber die Mavic Air hat wieder rum die ganzen Abstandssensoren und Sicherheitskram, das fehlt bei der Anafi komplett.

    Der Gimbel der Air ist auch besser, da 3 Achsen physisch stabilisiert sind, bei der Anafi sind es nur zwei + eine digital stabilisiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=P_AKXyEX93c

    rationale Grüße,
    ArcherV

  2. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Ely 11.07.18 - 09:05

    Leiser ist kein Ausdruck, so deutlich ist der Unterschied. Die Mavic hört man noch in 400 Meter Entfernung, während die Anafi nach 75 Metern nicht mehr zu hören ist.

    Die Fotos, in DNG abgelichtet und selbst entwickelt, sind hervorragend. Das hat mich ziemlich überrascht. Besonders auch deswegen, weil die JPEGs direkt aus der Drohne nicht der Bringer sind.

  3. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Ely 11.07.18 - 09:11

    Wie gesagt - DNG heißt das Zauberwort. Ansonsten bin ich auch mit MFT unterwegs und die entwickelten DNG der Anafi sind wirklich einwandfrei.

    Ich korrigiere da nur die Verzeichnung und entferne Farbrauschen, setze den Weißpunkt und fertig. Das Rauschen der Helligkeit stört nicht. Dann hat man Fotos aus der Anafi mit einer enormen Genauigkeit an Details.

  4. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Ely 11.07.18 - 09:14

    Auf die Sensoren darf man sich keinesfalls verlassen, da das nicht zuverlässig funktioniert.

  5. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 10:15

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die Sensoren darf man sich keinesfalls verlassen, da das nicht
    > zuverlässig funktioniert.


    Achso... hätte gedacht die sind so zuverlässig wie beim Auto. Aber wenn das so ist wäre die Anafi doch wieder eine überlegung wert... aber ich warte da noch, der Preis der Drohne fällt sicher noch.

    Lassen sich an der Anafi auch Graufilter anbringen? Bei der Mavic Air / Pro geht das.

    rationale Grüße,
    ArcherV



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 10:15 durch ArcherV.

  6. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 10:16

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt - DNG heißt das Zauberwort. Ansonsten bin ich auch mit MFT
    > unterwegs und die entwickelten DNG der Anafi sind wirklich einwandfrei.
    >
    > Ich korrigiere da nur die Verzeichnung und entferne Farbrauschen, setze den
    > Weißpunkt und fertig. Das Rauschen der Helligkeit stört nicht. Dann hat man
    > Fotos aus der Anafi mit einer enormen Genauigkeit an Details.

    Entwickelst du mit Lightroom ?

    rationale Grüße,
    ArcherV

  7. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Ely 11.07.18 - 10:44

    Theoretisch gehen Filter. Auf dem Objektiv ist ein Deckel drauf und auf dessen "Aufnahmerahmen" könnten auch Filter draufgesteckt werden. "Theoretisch" und "könnten" deshalb, weil es meines Wissens noch keine Filter mit entsprechenden Durchmessern gibt. Das wird sich mit Sicherheit bald ändern.

    Ich bin immer ohne Filter ausgekommen, egal welcher Art der Fotoapparat war.

  8. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.18 - 10:47

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leiser ist kein Ausdruck, so deutlich ist der Unterschied. Die Mavic hört
    > man noch in 400 Meter Entfernung, während die Anafi nach 75 Metern nicht
    > mehr zu hören ist.

    Das ist m.E. ein sehr starkes Argument für die Anafi! Einerseits kann es zwecks Orientierung zwar schon hilfreich sein, die Drohne zu hören (wenn man sie mal für eine Sekunde aus den Augen verloren hat), andererseits ist das Geräusch einfach sehr störend und ruft sofort irgendwelche streitsüchtigen Nachbarn oder Anwohner auf den Plan, obwohl man von ihnen überhaupt nichts möchte und auch nicht ihr Grundstück überflogen hat.

    Ich denke mal, das liegt unter Anderem am niedrigeren Gewicht der Anafi...? Schmetterlinge hört man ja auch nicht, während hingegen Wespen und Hummeln schon von Weitem hörbar sind.

  9. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.18 - 10:51

    ArcherV schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Lassen sich an der Anafi auch Graufilter anbringen? Bei der Mavic Air / Pro
    > geht das.

    Zur Not einfach ein Stück Rettungsfolie drüberkleben... Spaß ;) so habe ich die letzte Sonnenfinsternis gefilmt, mit drei Lagen Rettungsfolie. Natürlich nicht selbst durchgeschaut (wegen nichtexistentem oder mangelndem UV-Schutz), dem Sensor hat es jedenfalls nicht geschadet.

  10. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 10:52

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theoretisch gehen Filter. Auf dem Objektiv ist ein Deckel drauf und auf
    > dessen "Aufnahmerahmen" könnten auch Filter draufgesteckt werden.
    > "Theoretisch" und "könnten" deshalb, weil es meines Wissens noch keine
    > Filter mit entsprechenden Durchmessern gibt. Das wird sich mit Sicherheit
    > bald ändern.
    >
    > Ich bin immer ohne Filter ausgekommen, egal welcher Art der Fotoapparat
    > war.

    Ich möchte meine Graufilter nicht missen - Langzeitbelichtung + Wasser ist einfach nur cool. :)
    Bei der Drohne geht es denn eher darum Wasser und sonstige Bewegungen zu glätten und somit natürlicher erscheinen zu lassen... wenn man mal filmen will.

    rationale Grüße,
    ArcherV



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 10:52 durch ArcherV.

  11. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.18 - 10:54

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ely schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Theoretisch gehen Filter. Auf dem Objektiv ist ein Deckel drauf und auf
    > > dessen "Aufnahmerahmen" könnten auch Filter draufgesteckt werden.
    > > "Theoretisch" und "könnten" deshalb, weil es meines Wissens noch keine
    > > Filter mit entsprechenden Durchmessern gibt. Das wird sich mit
    > Sicherheit
    > > bald ändern.
    > >
    > > Ich bin immer ohne Filter ausgekommen, egal welcher Art der Fotoapparat
    > > war.
    >
    > Ich möchte meine Graufilter nicht missen - Langzeitbelichtung + Wasser ist
    > einfach nur cool. :)

    Stimmt. Oder (im Extremfall) einen belebten Platz (bei Tageslicht) fotografisch zu einem leeren Platz machen, bzw. eben das Stilmittel der leicht verwischten Personen, auch bei Tageslicht. Bin da auch sehr experimentierfreudig, obwohl ich bislang nur ein Nokia 808 als meine beste Kamera mein Eigen nennen.

  12. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 11:10

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Oder (im Extremfall) einen belebten Platz (bei Tageslicht)
    > fotografisch zu einem leeren Platz machen, bzw. eben das Stilmittel der
    > leicht verwischten Personen, auch bei Tageslicht. Bin da auch sehr
    > experimentierfreudig, obwohl ich bislang nur ein Nokia 808 als meine beste
    > Kamera mein Eigen nennen.


    Jup. :D Wobei so eine LZB aus der Luft hätte auch was. Aber dafür müssten die Drohnen in der Luft so stabil stehen wie ein Stativ auf dem Boden. Ich denke da kann auch ein Gimbal nicht viel machen. ^^

    Verwacklungen von ein paar mm sind da schon das Ende des Scharfen Fotos..

    rationale Grüße,
    ArcherV

  13. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Ely 11.07.18 - 11:41

    Nein, mit PhotoScapeX. Das ist ein recht günstiges und erstaunlich gutes Programm für den Mac. Ich bin in beiden Welten, also Windows und Mac, unterwegs. Fürs Ultramobile habe ich ein Macbook Air. PhotoScapeX gibt es aber auch für Windows 10.

    Es ist in den Grundfunktionen sogar gratis, für die Funktionen rund um Objektivkorrekturen kostet es um die 50 Euro.

  14. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Ely 11.07.18 - 11:45

    Es sind die Rotoren. Pro Motor sind es nur zwei Rotorblätter und diese haben eine spezielle Form.

    Der meiste Krach wird ja von den Rotoren und der Luft gemacht. Die Antriebsmotoren sind relativ leise. Wenn dann auch noch die ganze Drohne so konstruiert wurde, daß diese wenig bis keine Schwingungen/Resonanzen erzeugt, ist es wirklich eine Drohne und keine Dröhne ^^ So wie eben die Anafi.

    Soviel ich weiß, gibt es aktuell keine leisere Drohne auf dem Markt.

  15. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.18 - 11:52

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt. Oder (im Extremfall) einen belebten Platz (bei Tageslicht)
    > > fotografisch zu einem leeren Platz machen, bzw. eben das Stilmittel der
    > > leicht verwischten Personen, auch bei Tageslicht. Bin da auch sehr
    > > experimentierfreudig, obwohl ich bislang nur ein Nokia 808 als meine
    > beste
    > > Kamera mein Eigen nennen.
    >
    > Jup. :D Wobei so eine LZB aus der Luft hätte auch was. Aber dafür müssten
    > die Drohnen in der Luft so stabil stehen wie ein Stativ auf dem Boden. Ich
    > denke da kann auch ein Gimbal nicht viel machen. ^^
    >
    > Verwacklungen von ein paar mm sind da schon das Ende des Scharfen Fotos..

    Vollkommen richtig, da könnte man höchstens noch mit (geschickt miteinander verrechneten) Mehrfachbelichtungen arbeiten, so wie es das Huawei P20 Pro macht. Aber das ist dann eben keine echte Langzeitbelichtung. Waren bewegte Objekte im Bild, so erscheinen diese mehrfach statt verschwommen. Da bräuchte man schon seeeehr viele Bilder für eine Annäherung, vielleicht mittels eines 4k Videos...? Und natürlich darf sich die Drohne nicht so stark bewegen, dass (je nach Entfernung und Auflösung des Bildes) eine Perspektivenänderung erkennbar ist.

  16. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.18 - 12:00

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind die Rotoren. Pro Motor sind es nur zwei Rotorblätter und diese
    > haben eine spezielle Form.
    >
    > Der meiste Krach wird ja von den Rotoren und der Luft gemacht. Die
    > Antriebsmotoren sind relativ leise. Wenn dann auch noch die ganze Drohne so
    > konstruiert wurde, daß diese wenig bis keine Schwingungen/Resonanzen
    > erzeugt, ist es wirklich eine Drohne und keine Dröhne ^^ So wie eben die
    > Anafi.
    >
    > Soviel ich weiß, gibt es aktuell keine leisere Drohne auf dem Markt.

    Ich vermute mittlerweile ja, dass die Vorstellung der Anafi dazu geführt hat, dass DJI das Event zur Vorstellung der Mavic Pro 2(?) plötzlich abgesagt bzw. verschoben hat. Die DJIs haben ja auch viele Vorteile, so ist es nicht, aber beim Lärm müssen sie sich wirklich an der Konkurrenz messen lassen...

    Ich denke ja, dass es neben evtl. Entkopplung und dem Design der Rotorblätter auch an der Drehzahl derselben liegt. Und je weniger die Drohne wiegt, desto weniger schnell müssen sich diese halt drehen, um für Auftrieb zu sorgen. Ich muss sagen, die DJIs waren schon immer ziemliche Schwergewichte. Damals die Phantom 2/3 im Vergleich zur Blade 350 und zum Parrot Bebop, heute eben im Vergleich zur Anafi.

  17. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Ely 11.07.18 - 12:59

    Vor der Anafi hatte ich eine Bebop 2 Power und davor kurz eine DJI Mavic. Die Bebop war schon ein nettes Ding, vor allem mit den beiden Batterien eine satte Stunde Flugzeit. Das Teil ging wie die Hölle, da ist die Anafi schon etwas gemütlicher unterwegs. Und nicht ganz so souverän. Was schlichtweg daran liegt, daß die Anafi 200 Gramm weniger als die Bebop 2 Power wiegt. Bebop und Mavic waren schon recht laut.

    Die Video- und Fotoqualität der Anafi sind im Vergleich zur Mavic und besonders zur Bebop schlichtweg besser. Und die Anafi ist halt winzig, wenn diese zusammengefaltet in ihrem (mitgelieferten) Köfferchen ist. Dann nimmt die Anafi auf Reisen etwa so viel Platz wie zwei Getränkedosen ein.

    Blöd ist nur, daß es aktuell noch keine zusätzlichen Batterien gibt. Also heißt es erst mal mit einer Batterie auskommen. Der Vorteil ist, daß die Anafi-Batterie überall Strom nimmt, wo ein USB-Ausgang vorhanden ist, das geht bis zu USB-C PD (die Batterie hat einen USB-C-Anschluß). An einer kräftigen Powerbank habe ich die Batterie recht schnell wieder voll, auch im Auto geht's recht zügig mit der Laderei, ebeso mit einem guten Netzteil.

  18. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.18 - 13:26

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt's schon lange, z.B. von [...] oder Foxtech (nicht
    > ganz so teuer).

    Die haben schon ganz schön krasse Sachen im Angebot, von 36x Zoom etc. mal abgesehen:

    https://www.foxtechfpv.com/gaia-160-elite-hybrid-drone.html

    100 - 360 Minuten Flugzeit, je nach Nutzlast. Da sieht man mal wieder, dass Akkus einfach noch eine viel zu geringe Energiedichte haben, im Vergleich zu fossilen Brennstoffen... Gerade beim Kartieren macht es dann doch einen Unterschied, ob ich bis zu 25 Minuten am Stück fliegen kann und dann zwischenlanden muss - oder bis zu 6 Stunden!

  19. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: ArcherV 11.07.18 - 14:00

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor der Anafi hatte ich eine Bebop 2 Power und davor kurz eine DJI Mavic.
    > Die Bebop war schon ein nettes Ding, vor allem mit den beiden Batterien
    > eine satte Stunde Flugzeit. Das Teil ging wie die Hölle, da ist die Anafi
    > schon etwas gemütlicher unterwegs. Und nicht ganz so souverän. Was
    > schlichtweg daran liegt, daß die Anafi 200 Gramm weniger als die Bebop 2
    > Power wiegt. Bebop und Mavic waren schon recht laut.
    >
    > Die Video- und Fotoqualität der Anafi sind im Vergleich zur Mavic und
    > besonders zur Bebop schlichtweg besser. Und die Anafi ist halt winzig, wenn
    > diese zusammengefaltet in ihrem (mitgelieferten) Köfferchen ist. Dann nimmt
    > die Anafi auf Reisen etwa so viel Platz wie zwei Getränkedosen ein.
    >
    > Blöd ist nur, daß es aktuell noch keine zusätzlichen Batterien gibt. Also
    > heißt es erst mal mit einer Batterie auskommen. Der Vorteil ist, daß die
    > Anafi-Batterie überall Strom nimmt, wo ein USB-Ausgang vorhanden ist, das
    > geht bis zu USB-C PD (die Batterie hat einen USB-C-Anschluß). An einer
    > kräftigen Powerbank habe ich die Batterie recht schnell wieder voll, auch
    > im Auto geht's recht zügig mit der Laderei, ebeso mit einem guten Netzteil.


    Das mit dem USB C zum aufladen finde ich recht doof. Habe ich zu hause noch nicht..

    rationale Grüße,
    ArcherV

  20. Re: OT: Drohne mit Zoom

    Autor: Ely 11.07.18 - 15:02

    USB-C ist nur der Anschluß an der Batterie, mitgeliefert wird ein Kabel (das entgegen der einfachen Optik elektrisch recht gut ist) mit USB-A auf der einen und USB-C auf der anderen Seite. Also wie ich geschrieben habe, reicht irgendwas mit einem USB-Anschluß, um die Batterie zu laden.

    Je stärker der USB-Anschluß ist, desto schneller ist die Batterie voll. Das Ding hat gute 20 Wh.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wolters Reisen GmbH, Stuhr bei Bremen
  2. evm-Gruppe, Koblenz
  3. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg
  4. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  2. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. 38,05€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de