1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dacuda: Pocketscan - Scanner im…

Gibt es einen Markt dafür ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es einen Markt dafür ?

    Autor: Phreeze 16.06.14 - 15:09

    Pocketscanner gibt es schon seit längerm, hab letztens noch einen graustufen Highscreen PS/2 Scanner von Anno-dazumal weggeworfen.
    Heute denke ich, dass es einfacher ist, mit einem Smartphone ein Photo zu erstellen und dann einfach mit OCR Software weiterzuarbeiten. Bis ich mit dem Stempel ein A3 Bild sauber eingescannt habe, ist das Bild per Smartphone doch schon verarbeitet...

  2. Re: Gibt es einen Markt dafür ?

    Autor: Slurpee 16.06.14 - 15:25

    Natürlich, Papier wird immer noch überall verwendet, wenn man aber selbst alles digital handhabt, hat so ein Scanner schon enorme Vorteile.
    Grad an der Uni oder generell in jedem Bürojob stell ich mir das schon praktisch vor.

  3. Re: Gibt es einen Markt dafür ?

    Autor: Raistlin 16.06.14 - 15:35

    Ich sehe das genauso wie Phreeze. Die Sollten lieber eine Software bauen die das Foto eines Handys auswertet und in tabellen was auch immer bla wandelt.

  4. Re: Gibt es einen Markt dafür ?

    Autor: quadronom 16.06.14 - 18:23

    Ja, definitv!
    Ich habe mir schon lange sowas gewünscht. Noch günstiger wäre allerdings besser.

    Die Sache ist die, dass man damit auch Bücherseiten verwerten kann, die durch ihre Bindung sich im aufgeschlagenen Zustand sehr stark krümmen. Mit dem Smartphone kannst du sowas nich machen. Zudem die meisten Kameras _WIRKLICH_ in heutigen Handy schlecht sind. Ich hatte noch kein Handy in der Hand, mit der sich ein A3 schön bis ins Detail wiederausdruckbar ist......

    %0|%0

  5. Re: Gibt es einen Markt dafür ?

    Autor: Heinzel 17.06.14 - 04:32

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis ich mit dem Stempel ein A3 Bild sauber eingescannt habe,
    > ist das Bild per Smartphone doch schon verarbeitet...

    Klingt ja alles super. Wenn du mir jetzt noch den Namen der Smartphone-App nennen kannst (gerne auch kostenpflichtig), mit dem ich ein Buch abfilmen kann und dann als weitgehend fehlerfreien Digitaltext vorliegen habe... oder (im Falle von Comics) als weitgehend verzerrungsfreies Scan... her damit.

    Ich habe da noch keine zufriedenstellende Lösung gefunden.

    Die Handscanner funktionieren da leider aber auch nicht zufriedenstellend. Die Geräte haben meistens sowohl Verzerrungen wie auch Probleme den Rand zu erfassen.

    Letztlich bräuchte es da doch ne hochauflösende Kamera die gleichzeitig auch irgendein Gitter projeziert anhand dessen dann die Verzerrung entfernt werden kann... sowas in der Art. Bis dahin muß man sich mit Buchscanner abmühen bzw. die Seiten gleich auftrennen,



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.14 04:34 durch Heinzel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Netgear GS305P 5 Port Gigabit Ethernet Switch für 47,49€, Vention CAT7-Ethernet-Kabel...
  2. ab 49,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC) für 34,99€, Fallout 76 für 10,99€, FIFA 21 (PC) für 40...
  4. 479€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. Bitcoin und Co.: Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden
    Bitcoin und Co.
    Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden

    Das Unternehmen arbeitet mit Banken und Unternehmen zusammen. So soll der Dienst etwa fürs Zahlen mit Bitcoin genutzt werden können.

  2. Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.

  3. A8 Leonberger Kreuz: EnBW zeigt Ladepark der Zukunft
    A8 Leonberger Kreuz
    EnBW zeigt Ladepark der Zukunft

    Wie die Lademöglichkeiten für Elektroautos entlang von Verkehrsachsen aussehen könnten, zeigt EnBW an der A8 auf Höhe des Leonberger Kreuzes.


  1. 09:15

  2. 09:00

  3. 07:59

  4. 07:39

  5. 07:17

  6. 18:44

  7. 17:30

  8. 17:13