1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die freien Alternativen zu Adobe…

Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: Mastertac 15.03.22 - 10:11

    Die einzig echte Alternative zum Adobe Crap wären die Produkte von Affinity.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.22 10:11 durch Mastertac.

  2. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: Mandrake 15.03.22 - 10:40

    na klarr nicht, ein teil der aufgaben hätte man gar nicht umsetzen können.
    Videoschnitt mit Affinity :-)

  3. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: tomate.salat.inc 15.03.22 - 10:42

    Kann ich zustimmen. Habe eine Alternative für Photoshop gesucht. Bin von Gimp zu Krita und nichts hat sich richtig angefühlt. Irgendwie hab ich immer das Gefühl gehabt gegen die Programme zu arbeiten.

    Photoshop ist einfach nur teuer. Ein Abo dafür sehe ich absolut nicht ein. Hab dann Affinity Photo und Designer entdeckt. Mit Photo hab ich mir direkt wohl gefühlt. Vieles was ich tun wollte ging einfach so! Hatte auch Designer zum testen herunter geladen, aber weil Photo das meiste konnte, hab ich Designer nicht beachtet. Mittlerweile hab ich beide Produkte gekauft und nicht bereut.

    Ja, man hätte noch Photoshop Elements als alternative. Aber auch das kam für mich nicht in Frage. Für den Preis von Elements hab ich Photo und Designer bekommen. Zudem hab ich dort nicht das Gefühl eine abgespeckte Variante zu haben.

  4. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: Flexy 15.03.22 - 10:45

    selbst bei der Bildbearbeitung kann man mit PS in 15 min das machen, wofür man mit Affinity weit über 2h braucht...

  5. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: Myxin 15.03.22 - 10:59

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > selbst bei der Bildbearbeitung kann man mit PS in 15 min das machen, wofür
    > man mit Affinity weit über 2h braucht...

    Das ist ein Punkt und eben das umgewöhnen, und ob man dann wirklich genauso gut/schnell zum gewünschten Ergebnis kommt. Ich für meinen Teil habe beides, aber bin noch nicht bereit Adobe aufzugeben. Denke aber schon über eine Reduzierung nach. :-)

  6. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: Mbraun1701d 15.03.22 - 11:02

    Mastertac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzig echte Alternative zum Adobe Crap wären die Produkte von
    > Affinity.

    Wenn von Serif/Affinity endlich der seit… 2017 etwa (oder noch länger?)… angekündigte Ligjtroom-Ersatz kommen würde, wäre ich sofort dabei. Nur Photoshop mit Affinity ersetzen nützt mir nichts, da es Lightroom eh nur im Photografen-Bundle zusammen mit Photoshop gibt.
    Somit bin ich mangels Lightroom-Alternative gezwungen bei Adobe zu bleiben, weil Lightroom insbesondere wegen des Katalogs einfach immer noch alternativlos ist.

    Ich hätte kein Problem damit, Serif richtig Geld zu geben, für einen vollwertigen Lightroom-Ersatz. Bei allem unter 100¤ würde ich nicht mal überlegen, bei allem über 100 und unter 200¤ würde ich eventuell kurz zucken.

    Aber ich sehe da nichts am Horizont, leider.

  7. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: Techn 15.03.22 - 11:02

    klingt nach Schleichwerbung...

  8. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: theFiend 15.03.22 - 11:05

    Mbraun1701d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Somit bin ich mangels Lightroom-Alternative gezwungen bei Adobe zu bleiben,
    > weil Lightroom insbesondere wegen des Katalogs einfach immer noch
    > alternativlos ist.

    Komischerweise scheinen da viele dran zu scheitern, selbst wenn die Raw entwicklung oder weitere Bildbearbeitung ganz gelungen wären. Jemand ne Idee woran das liegt? Grad ne halbwegs performante Katalogverwaltung stell ich mir jetzt nicht sooo kompliziert vor...

  9. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: EDL 15.03.22 - 11:58

    Mbraun1701d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mastertac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die einzig echte Alternative zum Adobe Crap wären die Produkte von
    > > Affinity.
    >
    > Wenn von Serif/Affinity endlich der seit… 2017 etwa (oder noch
    > länger?)… angekündigte Ligjtroom-Ersatz kommen würde, wäre ich sofort
    > dabei. Nur Photoshop mit Affinity ersetzen nützt mir nichts, da es
    > Lightroom eh nur im Photografen-Bundle zusammen mit Photoshop gibt.

    Ich weiß nicht, wo Du das herhast, aber ein Lightroom-Ersatz wurde noch nicht angekündigt, schon gar nicht vor 5 Jahren.

    Klar ist aber, dass eine Menge kommerzielle Lightroom-Alternativen gibt und Investition in eine weitere gut überlegt sein will. Im Prinzip wäre es für Serif keine große Sache - es bräuchte ja nur einen Bild-Browser/Manager ... RAW-Entwickler hat Affinity Photo ja bereits eingebaut.

  10. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: Lapje 15.03.22 - 12:13

    Mastertac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzig echte Alternative zum Adobe Crap wären die Produkte von
    > Affinity.

    Falsch, denn das auch nur bedingt. So etwas wie "Camera Raw" gibt es in Affinity nicht - daher ist da die Bearbeitung von RAW-Bildern eine Qual - alleine das Importieren dauert um Welten länger...

  11. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: zZz 16.03.22 - 23:22

    Es ist mir vollkommen unverständlich, wieso sich Affinity nicht darum bemüht, Adobe CC-Nutzer abzuholen. Ich störe mich extrem daran, dass es keinen (optionalen) Support für Adobe-Shortcuts gibt. Kann man sich im Netz zusammensuchen, aber darum geht's nicht. Vieles davon sind Defacto-Standards die sich über Jahrzehnte in Produkte von Adobe, Corel oder Macromedia etabliert haben. Wieso übernimmt man das nicht einfach? Ich habe mir Affinity Designer und Photo zum Black Friday gekauft. Keine Frage, ein über weite Strecken gutes Produkt, aber als jemand der seit drei Jahrzehnten mit Adobe Produkten gearbeitet hat, macht die Umstellung kein Spass. Zum Teil ist das sicher auch der Tatsache geschuldet, dass ich weniger mit Grafikprogrammen arbeite als damals – sonst ließe sich das über den Faktor Zeit sicher lösen. Aber man muss es Usern wie mir auch nicht unnötig schwer machen.

    Darüber hinaus gibt es aber auch andere Dinge, die mich an Affinity stören. Man hat nicht annähernd den gleiche Funktionsumfang, das Interface weicht von den System-Default ab (zumindest unter macOS), und man vermisst schnell Komfortfunktionen, die man woanders lieben gelernt hat.

    Einsteigern oder Hobbynutzern lege ich die Programme von Affinity trotzdem ans Herz. Vielnutzer finden vielleicht auch irgendwann Mal rein, aber es ist trotzdem was Features angeht ein Teilrückschritt.

  12. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: Mastertac 17.03.22 - 10:21

    Techn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klingt nach Schleichwerbung...

    Ja und mit recht ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.22 10:22 durch Mastertac.

  13. Re: Mit Affinity Produkten wäre das nicht passiert

    Autor: xPandamon 17.03.22 - 11:15

    Kostet aber auch Geld, die Produkte im Artikel waren meine ich alle umsonst. Und sobald du Geld bezahlst kannst du auch gleich beim besten Produkt bleiben, das ist nun mal die Adobe Cloud.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Network Solution Architect - Data Center Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Produktmanager*in IT (m/w/d)
    Gesellschaft für Vermögensverwaltung der BAU mbH (GfV), Frankfurt am Main
  3. Teamleiter (m/w/d) Business Applications
    WEBER-HYDRAULIK GMBH, Güglingen
  4. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Staatliche Feuerwehrschule Geretsried, Geretsried

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de