1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die freien Alternativen zu Adobe…
  6. Thema

Unintuitiv

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Ganz so einfach ist es dann doch nicht.

    Autor: Potrimpo 18.03.22 - 09:40

    Windows 8 war schon mit Shutdown ein Ärgernis. Die User hatten schlicht vergessen, dass es einen Ein-/Ausschaltknopf gibt und auch den Laptop einfach schließen kann.

  2. Re: Unintuitiv

    Autor: Tiles 18.03.22 - 09:41

    Dann sollte man aber auch aufhören rumzuflennen. Schau dich doch hier mal um, hier rennen sie doch auch schon wieder Amok weil sie meinen jemand hätte ihnen an ihre Open Source Software gepinkelt und würde sie schlecht machen. Dich eingeschlossen. Mimimi, ich krieg mein Job aber trotzdem mit Open Source erledigt mimimi. DER ARTIKELSCHREIBER LÜGT !!

    DAS ist der arrogante Teil. Dieser religiöse Übereifer. Wenn Open Source Enthusiasten anderen Leuten vorschreiben wollen mit was sie zu arbeiten haben. Ihnen vorschreiben will dass sie alle Open Source für supertoll zu halten haben. Weil ja Closed Source so unglaublich böse ist.

    Das ist bei manchen Programmen richtig schlimm. Blender hat zum Beispiel gerade mal die Fusspitze in der professionellen Tür. Und die Fanboys davon rennen überall in sämtlichen CG Communities weltweit Amok von wegen Blender ist besser als Max, besser als Maya, kann besser sculpten als ZBrush, Blender sei Industrieleader bla bla bla. Und genauso war das auch schon mit Gimp. Mit den Jungs konntest du dich einfach nicht unterhalten. Gimp is best, Basta. Scheissegal dass es den Job nicht erledigt bekommt.

    Und es gibt einen kleinen Unterschied. Gimp ist zwar tatsächlich ein rein hobbybetriebenes Projekt. Aber viele Open Source Software ist tatsächlich genauso Business wie die closed Software. Es ist nur ein anderes Businessmodell. Blender finanziert sich von Spenden, hat Merchandising, und monetarisiert seine Cloud. Und die haben fast zwei dutztend bezahlte Entwickler an Bord. Wieso sollten die also einen Bonus in Sachen Bewertung bekommen? Und wieso sollte man Gimp mögen MÜSSEN, selbst dann wenn es noch nicht mal seinen Job erledigt bekommt?

    Als Profi bist du einfach pragmatisch. Du nimmst das was den Job erledigt. Und gut ist. Das kann sogar Open Source sein. Schauen was verfügbar ist, und dann das beste Tool für den Job nehmen. Und dann schaust du dir einfach mal an was in der Industrie verwendet wird. Closed Source. Weil es sich nicht rechnet, weil die Open Source Programme den Job nicht so gut, so schnell, so genau erledigt bekommen wie die kommerziellen Lösungen. Oder überhaupt.

    Und das hat überhaupt nichts mit Respekt oder dem Fehlen davon zu tun. Als Entwickler habe ich Respekt für jedes Softwareprojekt. Aber du musst deinen Job erledigt bekommen.

    >Frage dich Mal Adobe ob sie ihre Software nach deinen Wünschen umgestalten, du zahlst ja auch dafür, Mal sehen was Adobe dazu meint, ich bezweifle dass sie das für dich tun *Kopfklatsch

    DER Teil regelt sich bei Closed Source Software über Angebot und Nachfrage. Und da gibt es Konkurenz. Das hat Adobe zum Beispiel mit Affinity Photo erleben dürfen. Open Source hat in der Regel keine Konkurenz. Die hat Module Owners. Und die entscheiden nach Gutsherrenart was reinkommt und was nicht.

    Wenn die Funktionalität und die UI nicht passt ist das kommerzielle Programm sehr schnell weg vom Markt. Das kauft dann keiner. Die Leute die das entwickeln sind in der Regel auch sehr offen gegenüber Änderungswünschen aus der Community, sofern sie sinnvoll ist. Denn zufriedene Kunden bringen mehr Geld.

    Bei Closed Source kommt kein arrogantes "Fork das Ding halt wenn es dir nicht passt". Gefolgt von " Hey du Arsch wieso hast du unser Programm geforkt, VERBRENNT DIE HEXE!"



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.22 09:58 durch Tiles.

  3. Re: Unintuitiv

    Autor: <break> 22.03.22 - 01:38

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also einige Funktionen in Gimp sind unlogisch aufgebaut. "Ebene aus Auswahl
    > erstellen" gibt es nur als Tastenkombination.

    Wähle etwas aus, dann entweder im Kontextmenü des Hauptfenster oder in dessen oberen Menü auf "Auswahl" → "Schwebend". Dann im "Ebenen"-Reiter auf die schwebende Auswahl rechtsklicken und diese zur neuen Ebene hinzufügen.
    Eventuell könnte es für neue Nutzer einfacher sein, wenn Gleiches im Kontextmenü der Ebenen-Übersicht möglich wäre oder wenn "Schwebend" in "Schwebende Ebene erzeugen" umbenannt würde.

    Wenn du hier eine Verbesserung möchtest, dann kannst du vielleicht ein Issue erstellen (https://gitlab.gnome.org/GNOME/gimp/-/issues). Anpassungen bei Übersetzungen sollten leicht durchgehen, wenn ich Simon Budig richtig verstanden habe.

    If you think you can't do it.. Just <br> it.
    <break> your mind, <break> your bounds.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.22 01:47 durch <break>.

  4. Re: Unintuitiv

    Autor: Kein Kostverächter 22.03.22 - 18:14

    Du stellst hier aber auch Behauptungen auf, die so nicht stimmen. Ich höre eigentlich immer nur von Leuten, die sagen, dass sie selber mit Open-Source-Software professionelle Workflows machen können und das auch für sie gut klappt. Oft sind das eben auch die Leute, die direkt oder indirekt auch an der Software mitarbeiten.
    Dann git es die Leute, die sagen, dass sie auch von kommerzieller Software wegwollen, da ja alles so teuer ist. Dann kommen natürlich die Leute aus der Open-Source-Welt und sagen, dass man ja gerne dieses oder jenes ausprobieren kann.
    Dann stellt sich für einige heraus, dass die Software so nicht passt. Dann gehen einige der klugen Leute hin und stellen einfach Featurerequests ein und warten, bis das Feature eventuell implementiert wird. Es kann aber auch eben sein, dass von den vorhandenen Entwicklern sich niemand für das Feature interessiert und dass es dann liegen bleibt. Die Klugen akzeptieren das dann und stellen den Wechsel erstmal zurück, da es einfach nicht passen will, zumindest vorerst nicht.
    Die nicht ganz so klugen fangen in den öffentlichen Foren an zu jammern und meckern und zu fordern. Entweder nach einem abgelehnten Request oder auch, ohne überhaupt erstmal gefragt zu haben.
    Es sind die Leute aus der jeweiligen Community, die etwas bauen, was sie brauchen. Sie sind so nett und lassen es auch Leute außerhalb der Community nutzen. Das müssen sie nicht, sie sind auch nicht drauf angewiesen, dass andere es nutzen.
    Wer da etwas braucht, hat viele Möglichkeiten, sich einzubringen: Entweder man entwickelt direkt mit, man testet und liefert vernünftige Bug-Reports, man kann auch Geld in die Hand nehmen und allgemein für das Projekt spenden oder eventuell auch ein spezielles Feature sponsorn (dafür kann man auch Geld von anderen mit gleichen Interessen sammeln).
    Klar, wie alles, was Menschen anfangen, ist die Open-Source-Szene sicher auch nicht perfekt.
    Aber das Leute, die einfach nur fordern und nichts beisteuern ignoriert werden, ist kein Fehler dieser Szene.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Architekt (m/w/d) mit Schwerpunkt SAP ABAP OO
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  2. Software Engineer (m/w/d) Identity und Access Management (IAM)
    Porsche AG, Zuffenhausen
  3. Trainee (m/w/d) Controlling - Business Intelligence
    AOK Bayern - Die Gesundheitskasse, München
  4. Full Stack Developer
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de