1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Rückteile: 80 Megapixel mit dem…

wie das bild wird in raster eingeteilt ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie das bild wird in raster eingeteilt ?

    Autor: moppi 05.03.13 - 08:14

    also hier behaupten doch einige das man mit so ein pad hardcore grafik bearbeitung machen kann. *lol*

    es ist immer wieder cool was so ein digitale rückteil kann. frage ist macht das rückteil mehrehre fotos , oder macht das rückteil nur ein foto und ich bekomme von dem foto immer nur dann stücke ?

    hört sich für mich eher nach gimmik an, oder nur zur kontrolle, wenn ich so ein rückteil habe (wie auch den rest von der cam) werde ich wohl auch ein leistungs starten rechner mit NAS im rücken stehen haben, das ich mit so einem spielzeug-pad da nicht mit ankommen werde

    hier könnte ein bild sein

  2. Re: wie das bild wird in raster eingeteilt ?

    Autor: zZz 05.03.13 - 08:42

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > hört sich für mich eher nach gimmik an, oder nur zur kontrolle, wenn ich so
    > ein rückteil habe (wie auch den rest von der cam) werde ich wohl auch ein
    > leistungs starten rechner mit NAS im rücken stehen haben, das ich mit so
    > einem spielzeug-pad da nicht mit ankommen werde

    genau darum geht's doch, am set hast du eben kaum einen "leistungsstarken rechner mit nas"
    in der hosentasche dabei. so ein tablet erleichtert es schon ungemein, sich von bilddetails einen überblick zu machen. fernauslösen, betrachten, u.u. rudimentäre bearbeitung um sich einen besser eindruck zu verschaffen - darum geht's.

  3. Re: wie das bild wird in raster eingeteilt ?

    Autor: rabatz 05.03.13 - 09:10

    Naja zur Kontrolle sollte man doch lieber einen größeren Bildschirm, dessen Farben kalibriert sind wählen. Ansonsten kann ich mir die Fotos gleich am Display der Kamera anschauen. Die Notwendigkeit eines Tablets sehe ich jetzt nicht gerade. Eine Kamerasteuerung sollte IMHO auch nicht auf einen Hersteller begrenzt sein und somit sollte meiner Meinung nach auch Android unterstützt werden. In diesem Sinne ein FAIL.

  4. Re: wie das bild wird in raster eingeteilt ?

    Autor: Xstream 05.03.13 - 10:42

    ein tablet ist eben größer als der interne bildschirm und farbkalibrierung ist aus 2 gründen nicht wirklich nötig: 1. bei wechselnden lichtverhältnissen (draußen) ist es eh nicht viel her mit farbkalibrierung 2. die bilder gehen eh noch durch die bearbeitung, frühstens in der stufe ist die farbkorrektheit wirklich wichtig

  5. Re: wie das bild wird in raster eingeteilt ?

    Autor: zZz 05.03.13 - 14:58

    lies nochmal mein vorheriges kommentar und überlege dir, wie du das 27" display in der hosentasche mitträgst :p

  6. Re: wie das bild wird in raster eingeteilt ?

    Autor: NeverDefeated 06.03.13 - 04:34

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja zur Kontrolle sollte man doch lieber einen größeren Bildschirm, dessen
    > Farben kalibriert sind wählen. Ansonsten kann ich mir die Fotos gleich am
    > Display der Kamera anschauen. Die Notwendigkeit eines Tablets sehe ich
    > jetzt nicht gerade. Eine Kamerasteuerung sollte IMHO auch nicht auf einen
    > Hersteller begrenzt sein und somit sollte meiner Meinung nach auch Android
    > unterstützt werden. In diesem Sinne ein FAIL.

    Wenn Du mir einen "grösseren Bildschirm" empfehlen kannst, mit dem ich mir ein 80-Megapixel-Foto im Ganzen ohne Skalierungsartefakte ansehen kann, wäre ich Dir sehr dankbar und würde mir dann sogar eine Hasselblad oder eben Phase One Mittelformatkamera mit derartiger Auflösung samt Objektiven zu diesem Bildschirm kaufen.

    Ich habe einen einige tausend Euro teuren, relativ aktuellen 27"-Eizo-Monitor hier stehen, und der hat gerade mal 4 Megapixel (dazu noch im falschen Format - 16:9 statt 3:2 - was die nutzbaren Pixel zur Darstellung eines 3:2-Fotos noch einmal reduziert) und kann damit nicht einmal die Bilder vom meiner bald 10 Jahre alten 6MP-DSLR als Ganzes ohne Skalierungsartefakte anzeigen (allerdings kann man sich mit dem wenigstens schon einmal 2/3 eines 6MP-Bildes auf einmal in bester Qualität ansehen). Ausser für Fotos von riesigen Landschaften oder ganzen Städten, in die man dann "hereinzoomen" kann, sehe ich somit keinen wirklichen Einsatzzweck für 80MP-Rückteile.

    Wenn die Entwicklung bei den Displayauflösungen bei TFT-Monitoren so weitergeht wie bisher (etwa eine vervierfachung der Pixelzahl in 10 Jahren von knapp einem Megapixel auf 4MP) wird man sich in 10 Jahren noch keinen Monitor kaufen können, der auch nur die 24MP-Fotos aktueller APS-C-DSLRs ohne qualitätsmordende Skalierung des Bildmaterials darstellen könnte. Ein Bild ohne Skalierung, also Pixel für Pixel ausdrucken erfordert bei 600dpi-Druckern schon bei 24MP-Bildern Grossformatdrucker und die Bilder werden dann eben auch nicht gerade so handlich und billig herzustellen sein, dass man sich mal eben tausende seiner Fotos so in guter Qualität ansehen könnte.

    Wer sich also nicht mehrere Dekaden lang seine 80MP-Bilder nur "durchs Schlüsselloch" in guter Qualität anschauen möchte, für den taugt ein 80MP-Rückteil nichts.

    Auf einem iPad kann man ohnehin lediglich den Ausschnitt und die ungefähre Bildwirkung beurteilen und dafür taugt das iPad genauso wie ein 27"-Monitor, da bei beiden skaliert werden muss und dabei Skalierungsartefakte die Bildqualität beeinträchtigen. Das iPad mit der Kamerasteuerung dient somit nur als besserer elektronischer Sucher. Wieso man dabei auf ein proprietäres Betriebssystem wie iOS setzt, ist mir auch nicht klar. Android zu unterstützen wäre allerdings noch mehr daneben, da eine Menge Fotografen ohnehin mit Apple-Hardware (MacBook Pro etc.) arbeiten und daher wohl eher ein iPad als ein Android-Tablet besitzen werden. Andererseits spielt bei dem Preis der Kamera samt Rückteil die Neuanschaffung eines iPads nur zur Verwendung als Sucher auch keine wirkliche Rolle. Zur Bildbearbeitung ist ein iPad allerdings definitiv nicht geeignet. Da wäre ein Windows/Linux/MacOSX-Tablet mit induktivem Pendisplay weit besser geeignet als ein reines Fingertouch-Tablet.

  7. Re: wie das bild wird in raster eingeteilt ?

    Autor: ~jaja~ 07.03.13 - 16:36

    Wetten, du kaufst dir keine Hasselblad oder Phase One?
    Das wäre nämlch reine Verschwendung, weil du keine Ahnung hast, wofür es die gibt.

    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  8. Re: wie das bild wird in raster eingeteilt ?

    Autor: Moe479 08.03.13 - 03:35

    für 600ppi bildschirme die es nicht gibt?, wofür braucht man jetzt genau 80mp ... um auf 100m pickel auf der nase zählen zu können? steh gerade aufm schlauch ... helf mir bitte!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  2. Wirtgen GmbH, Windhagen
  3. STRABAG AG, Stuttgart
  4. nexnet GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 79,99€ (Release 10. Juni)
  3. 3,50€
  4. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de