Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalfotografie: Phase One stellt…

Warum ist ein schwarz-weiß Sensor teurer als das gleiche Modell in Farbe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ist ein schwarz-weiß Sensor teurer als das gleiche Modell in Farbe?

    Autor: Poison Nuke 28.08.18 - 21:47

    ist der Farbsensor nicht wesentlich aufwändiger?

  2. Re: Warum ist ein schwarz-weiß Sensor teurer als das gleiche Modell in Farbe?

    Autor: eXistenZ1990 29.08.18 - 06:36

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist der Farbsensor nicht wesentlich aufwändiger?


    Ich denke es liegt daran, weil davon nicht so viele produziert werden und deswegen die Kosten nicht niedrig gehalten werden können.

  3. Re: Warum ist ein schwarz-weiß Sensor teurer als das gleiche Modell in Farbe?

    Autor: KeinfreierName 29.08.18 - 07:24

    War auch mein erster Gedanke, nur werden die vermutlich den gleichen Chip haben, wobei bei der sw-Variante die Farbfilter weggelassen werden.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der Preis so zustande kommt, wie meistens. Es wird das verlangt, was die Leute bereit sind zu zahlen.

  4. Re: Warum ist ein schwarz-weiß Sensor teurer als das gleiche Modell in Farbe?

    Autor: jo-1 29.08.18 - 08:44

    KeinfreierName schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War auch mein erster Gedanke, nur werden die vermutlich den gleichen Chip
    > haben, wobei bei der sw-Variante die Farbfilter weggelassen werden.
    >
    > Ich könnte mir vorstellen, dass der Preis so zustande kommt, wie meistens.
    > Es wird das verlangt, was die Leute bereit sind zu zahlen.

    So schaut's aus

  5. Re: Warum ist ein schwarz-weiß Sensor teurer als das gleiche Modell in Farbe?

    Autor: Der Spatz 01.09.18 - 10:12

    Ist wohl der Annahme geschuldet, das dieser weniger häufig verkauft wird.

    Die Entwicklungskosten (Firmware, Herstellung - Sonderlösung ohne Bayern pattern aber eventuell mit was anderem als Ersatz) sind die selben nur können die halt auf weniger Produkte verteilt werden.

  6. Re: Warum ist ein schwarz-weiß Sensor teurer als das gleiche Modell in Farbe?

    Autor: Der Spatz 01.09.18 - 10:18

    Die Farbfilter sind allerdings Teil der Rechnung. Lässt man den einfach weg würde der Abstand der Mikrolinsen nicht mehr passen.

    Und die Wafer mit den Chips (SW) müssen von einem anderen "Fliessband" nachbehandelt werden (Verdrahtung geht ja noch gleich, nur halt Microlinsen aufbringen mit anderer Unterschicht, ggf. anderer Moire-filter usw.

    Dann reagiert ein normaler CHIP eventuell anders als gewöhnt auf die Lichtanteile und der CHIP ist doch anders.

    Lass einen normalen Sensor auf Blaues Licht viel empfindlicher reagieren als auf gelbes Licht. Blau wäre hell, Gelb Dunkel im SW Bild.

    Also entweder anders dotiert damit der Sensor die Farben ähnlich in Helligkeit umwandelt wie wir es von SW gewöhnt sind oder irgendwas anderes was die Farb in SW Umwandlung korrigiert.

    Aber alles nur spekulationen meinerseits

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. GRATIS
  4. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50