1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalkamera: Panono macht Panoramen im…

Cloud?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cloud?

    Autor: Ben Stan 21.04.14 - 12:05

    Ist das denen ihr Ernst, das die Fotos erst in die Cloud und dann zurück kommen?

    Gut, das Teil hat mich eh nie interessiert.

  2. Re: Cloud?

    Autor: Shigerua 21.04.14 - 12:22

    Dann kann es dir ja auch egal sein :)

  3. Re: Cloud?

    Autor: Ben Stan 21.04.14 - 12:27

    Jup is es auch. Trotzdem is das doch unnötig.

  4. Re: Cloud?

    Autor: hoodie 21.04.14 - 13:01

    Ja, ist schon schade. Jeder 4te rennt mit nem quadcore Telefon durch die Gegend und sowas funktioniert trotzdem nicht ohne Verbindung. Sicherlich liegt das daran dass es eventuell einfacher ist in der "Cloud" dann einfach ein paar shell scripts und ein Hugin laufen zu haben, als eine Äquivalente Android/iOS Anwendung zu bauen. Vielleicht folgt das noch, sind ja noch jung :D

  5. Re: Cloud?

    Autor: MarkusXXX 21.04.14 - 13:35

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das denen ihr Ernst, das die Fotos erst in die Cloud und dann zurück
    > kommen?

    Da steht, dass die Verarbeitung nur "wenige Minuten" in der Cloud braucht. Nun sind PC-Prozessoren aber deutlich schneller als die Smartphone-Prozessoren. Wenn man der Einfachheit halber mal davon ausgeht, dass ein PC-Prozessor bei gleichem Takt doppelt so schnell ist, dann ist ein PC-Quad-Core mit 3,6GHz etwa 3x so schnell wie der 2,5GHz Quadcore im Galaxy S5 und etwa 12x so schnell wie der 1,2GHz Dualcore im Galaxy S2.

    Nun ist "wenige Minuten" recht unpräzise, wenn man jetzt mit 2...5 Minuten rechnet, dann sind das auf dem S5 6...15 Minuten und auf dem S2 24...60 Minuten.

  6. Re: Cloud?

    Autor: xmaniac 21.04.14 - 13:56

    Das kommt dann aber davon, dass die es sehr schlecht programmiert haben. Bei der geringen Zahl Kameras mit festen Positionen kann man das selbst auf Single-Core in wenigen Millisekunden stitchen...

  7. Re: Cloud?

    Autor: yast 21.04.14 - 13:58

    Auf aktuellen Smartphones würde das Berechnen wohl im niedrigen einstelligen Minutenbereich bewegen. Googles Photo Sphere (so ziemlich die gleiche Berechnung) braucht auf aktuellen Smartphones ca. 40sec bei ca. 20MP.

  8. Re: Cloud?

    Autor: MarkusXXX 21.04.14 - 14:38

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt dann aber davon, dass die es sehr schlecht programmiert haben.
    > Bei der geringen Zahl Kameras mit festen Positionen kann man das selbst auf
    > Single-Core in wenigen Millisekunden stitchen...

    Sind die Kameras denn wirklich an festen Positionen? Wenn der Ball sich auch nur um einen Millimeter verformen lässt, dann ändern sie Abstände und Winkel der Kameras zueinander. Man hat dann zwar eine gute Ausgangsbasis, aber man muss halt trotzdem markante Punkte suchen und all so Zeugs.

    Außerdem muss man für ein perfektes Panorama alle Aufnahmen von dem gleichen nicht-parallax-Punkt aus machen, das ist hier aber nicht gegeben. Man muss die Bilder also bei Parallaxenfehlern also möglichst gut überblenden.

    Dazu noch Vignettierung wegrechnen und schwupps, biste bei viel mehr als bei ein paar Millisekunden. Wobei das natürlich nicht bedeutet, dass das zwingend viele Minuten gehen muss.

  9. Re: Cloud?

    Autor: rick.c 21.04.14 - 15:03

    Je nachdem wo man gerade ist oder welchen Netzbetreiber man nutzt, kann das Hochladen von 100MPixel Bilddaten (die ja wegen Qualität nicht stark komprimiert sein dürfen) mit dem Smartphone auch schon alleine mehrere Minuten bis Stunden dauern ganz ohne Rechnen ;-)
    Dann noch diese blöden Volumentarife wo man eh nur 500MB pro Monat hat... also Mobilnutzung ist essig - geht also gescheit sowieso nur Zuhause und da hat man genug Rechenleistung dass es auch ohne Wolke funktioniert.

  10. Re: Cloud?

    Autor: derPhiL 21.04.14 - 17:06

    mit Cloud? ohne mich. die Argumente wurden ja schon genannt, technisch unnoetig, verbindungstechnisch schwierig und langsam. Er hatte ja auch nen Laptop, ich will die gleiche software. Aber nein, dann koennen es 90% der User nicht mehr benutzen :/

  11. Re: Cloud?

    Autor: Christian72D 21.04.14 - 17:40

    Also ohne die Möglichkeit die Einzelbilder auf meinem PC zu haben und die selbst zu einem Panorama zusammen zu setzen ist das Teil für mich definitiv nichts.

  12. Re: Cloud?

    Autor: MarkusXXX 21.04.14 - 17:48

    derPhiL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit Cloud? ohne mich. die Argumente wurden ja schon genannt, technisch
    > unnoetig,

    Da bin ich mir nicht so sicher. Um 108MP im Speicher zu halten braucht man 324MB RAM. Falls man das 2x im Speicher halten will (einmal die Originale und einmal das fertige Panorama), dann eben das doppelte. Soviel freien Speicher hat man aber auf einem Smartphone mit 1GB RAM typischerweise nicht.

    > Er hatte ja auch nen
    > Laptop, ich will die gleiche software. Aber nein, dann koennen es 90% der
    > User nicht mehr benutzen :/

    Ich will mal hoffen, dass das auch mit PC Software daherkommt.

  13. Re: Cloud?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.04.14 - 18:43

    MarkusXXX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xmaniac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das kommt dann aber davon, dass die es sehr schlecht programmiert haben.
    > > Bei der geringen Zahl Kameras mit festen Positionen kann man das selbst
    > auf
    > > Single-Core in wenigen Millisekunden stitchen...
    >
    > Sind die Kameras denn wirklich an festen Positionen? Wenn der Ball sich
    > auch nur um einen Millimeter verformen lässt, dann ändern sie Abstände und
    > Winkel der Kameras zueinander. Man hat dann zwar eine gute Ausgangsbasis,
    > aber man muss halt trotzdem markante Punkte suchen und all so Zeugs.

    Da könnte man aber mit engen boundaries rechnen. Schon lange her, dass ich mit imagej plugins Mikroskopbilder gestitcht habe, aber wenn ich dem Overlap Grenzen mitgegeben hab, ging es innerhalb von ner Minute anstatt eben die ganze Mittagspause (von der Größenordnung her). Waren meist um die 100MP und der Rechner war auch eher schwach (irgendein Celeron afaik. Die Kamera war auch meist um ein Grad oder so verdreht.
    Ich bin auch der Meinung, dass das Panorama wesentlich schneller gehen müsste, da man eben enge Grenzen hat und man bei sowas meist recht markante Features hat.

  14. Re: Cloud?

    Autor: Kenterfie 22.04.14 - 10:20

    Es in der Cloud zu machen hat eigentlich nur Vorteile. Berechnungen dieser Art sind recht rechen intensiv und auch wenn die CPU's / GPU's der Smartphones dies heutzutage oft genauso gut beherrschen würden, wäre nach einigen Aufnahmen der Akku deines Handy's leer. Smartphone CPU's sind für kurzfristige Leistungsanforderungen ok, aber für solche Sachen sollten immer Resourcen genutzt werden die stationär mit Energie versorgt sind. Datenübertragung brauch zwar auch Strom werden einige argumentieren, aber im Vergleich zu ein paar Minuten 100% Auslastung der CPU, zu ein wenig optimierten Operationen für die Datenübertragung ist das kein Vergleich. Hier will niemand Eure Daten abgraben, sondern für rechenintensive Anwendungen auslagern. Für andere Sachen, wo kaum Rechenaufwand nötig ist macht eine Auslagerung schon weniger Sinn.

  15. Re: Cloud?

    Autor: Ben Stan 22.04.14 - 10:31

    Kenterfie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es in der Cloud zu machen hat eigentlich nur Vorteile. Berechnungen dieser
    > Art sind recht rechen intensiv und auch wenn die CPU's / GPU's der
    > Smartphones dies heutzutage oft genauso gut beherrschen würden, wäre nach
    > einigen Aufnahmen der Akku deines Handy's leer. Smartphone CPU's sind für
    > kurzfristige Leistungsanforderungen ok, aber für solche Sachen sollten
    > immer Resourcen genutzt werden die stationär mit Energie versorgt sind.
    > Datenübertragung brauch zwar auch Strom werden einige argumentieren, aber
    > im Vergleich zu ein paar Minuten 100% Auslastung der CPU, zu ein wenig
    > optimierten Operationen für die Datenübertragung ist das kein Vergleich.
    > Hier will niemand Eure Daten abgraben, sondern für rechenintensive
    > Anwendungen auslagern. Für andere Sachen, wo kaum Rechenaufwand nötig ist
    > macht eine Auslagerung schon weniger Sinn.

    Und nach 5 - 10 solcher Bilder ist das Datenvolumen mit dem Smartphone aufgebraucht. (wenn denn überhaupt mal eine schnelle Verbindung verfügbar ist)

    Viel logischer wäre es, die Fotos am PC zusammen zu setzen, und die Daten per WLAN oder Kabel auf selbigen zu übertragen.

    Alleine schon die Übetragung zu deren Servern (selbst vom PC aus), da ist das stitchen auf einem Aktuellen PC um einiges schneller.

    Nicht jeder hat schnelles Internet.
    (ich schon)

    Was ist wenn die Server einfach abgeschalten werden?
    Wer stitcht die Fotos dann?



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.14 10:36 durch Ben Stan.

  16. Re: Cloud?

    Autor: Auf 'ne Cola 22.04.14 - 14:58

    Damit ist das Teil in unserer Region unbenutzbar...
    Im Boden DSL light und in der Luft nichtmal das...

  17. Re: Cloud?

    Autor: Abakus 24.04.14 - 19:22

    MarkusXXX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun sind PC-Prozessoren aber deutlich schneller als die
    > Smartphone-Prozessoren. Wenn man der Einfachheit halber mal davon ausgeht,
    > dass ein PC-Prozessor bei gleichem Takt doppelt so schnell ist, dann ist
    > ein PC-Quad-Core mit 3,6GHz etwa 3x so schnell wie der 2,5GHz Quadcore im
    > Galaxy S5 und etwa 12x so schnell wie der 1,2GHz Dualcore im Galaxy S2.

    Der Unterschied ist größer, ne moderne x86 CPU ist eher Faktor 10 bis 100 (im Falle SIMD optimierter Sachen) schneller, als der ARM im Galaxy S5. Man darf sich von den Kernzahlen und Taktraten der heutigen Smartphoneprozessoren nicht so blenden lassen, außerdem spielt auch das RAM-Subsystem und die großen Caches eine wesentliche Rolle.
    Besser zur sehr groben Abschätzung der Performance eignet sich die Leistungsaufnahme, da die Performance pro Watt (innerhalb einer Fertigungstechnologie) sich mittlerweile kaum noch ändert. Abgesehen von spezialisierter Hardware wie h264 Encodern und solchen Dingen.

  18. Re: Cloud?

    Autor: MarkusXXX 26.04.14 - 14:30

    Abakus schrieb:
    > Der Unterschied ist größer, ne moderne x86 CPU ist eher Faktor 10 bis 100
    > (im Falle SIMD optimierter Sachen) schneller, als der ARM im Galaxy S5.

    SIMD haben die ARMs ebenfalls.

    Es ist leider nicht so einfach vernünftige Vergleiche zu finden, aber das war jetzt auch nicht einfach nur geraten.

    Hier
    http://www.tomshardware.de/Intel-Atom-Silvermont-Bay-Trail-Antutu,news-249308.html
    steht, ein Atom Silvermont mit 1,1GHz sei 30% schneller als ein Snapdragon 800 mit 2,1GHz.

    Nun ist so ein Atom natürlich nicht der Spitzenreiter in der PC-Welt. Wenn man hier schaut
    http://browser.primatelabs.com/processor-benchmarks
    dann ist ein Core i7-4770 (3,4GHz, Turbo 3,9Ghz) taktbereinigt single core etwa 1,6x schneller und multicore etwa 2,2x schneller als ein Atom Z3740D mit 1,33Ghz. Das hatte ich nicht nachgeschaut und mir war nicht klar, dass der Unterschied zwischen Atom und i7 immer noch so groß ist.

    Gesamt: Der i7 ist etwa 5x schneller als der Atom. Dann ist er im Vergleich zum Snapdragon 801 mit 2,5GHz:
    5 * (1,33Ghz/1,1GHz) * 1,3 * (2,1Ghz/2,5GHz) = 6,6x schneller.

    Das macht dann bei gleichem Takt etwa Faktor 4 schneller.

    Meine andere Abschätzung war ein Javascript-Benchmark. Als die ARM mit 1,5GHz angekündigt wurden habe ich auch mal einen Javascript-Benchmark gesehen. Den habe ich auch mal auf meinem PC (i7-870, macht mit Turbo 3,6GHz) laufen lassen und der war dabei Faktor 5 schneller. Damit ist er bei gleichem Takt Faktor 2 schneller.

    Leider habe ich keinen direkten umfassenden Benchmark gefunden. Wen Du da was kennst bin ich immer interessiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  2. Data Scientist / Aktuar (m/w/d) im Bereich Business Intelligence
    Allianz Versicherungs-AG, München, Unterföhring
  3. SAP-Produktmanagerin/SAP-Pro- duktmanager (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d Abteilung Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  3. 21,99
  4. 13,49


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de