Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Displayfehler: iPhone X mit grünem Rand

moment:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. moment:

    Autor: tunnelblick 13.11.17 - 12:37

    Die Garantieverlängerung Apple Care+ kostet 229 Euro und umfasst zwei Reparaturen "bei unabsichtlicher Beschädigung, für die jeweils nur 29 Euro für einen Austausch des Displays oder 99 Euro für jeden anderen Schaden anfallen."

    "nur" golem? d.h., wenn ich mich absichern möchte vor schäden, dann bezahle ich im voraus 229 euro und dann *noch mal* 29 euro, wenn das display dann wirklich einen defekt hat? 258 euro? 321,10 sind es ohne apple care+. PLUS. das ist ja mal ein tolles plus für den käufer. und golem wertet es auch noch mit "nur".

  2. Re: moment:

    Autor: DAUVersteher 13.11.17 - 12:42

    Nennt sich "Selbstbeteiligung" und ist normal bei sowas.

    Das dient dazu, dass man nicht mit jedem Kleinstschaden zu Versicherer rennt wodurch die Police allgemein sinkt.

  3. Re: moment:

    Autor: tunnelblick 13.11.17 - 12:48

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nennt sich "Selbstbeteiligung" und ist normal bei sowas.
    >
    > Das dient dazu, dass man nicht mit jedem Kleinstschaden zu Versicherer
    > rennt wodurch die Police allgemein sinkt.

    trotzdem wertet hier golem, was sie nicht tun sollten. und dass man trotz hoher selbstbeteiligung auch noch für ein smartphone zusätzlich bezahlt... des weiteren geht es hier ja um vom hersteller verursachten schaden, was hat das mit einem versicherer zu tun?

  4. Re: moment:

    Autor: UP87 13.11.17 - 12:57

    Was mich eher stört... "In letzterem Fall dürfte Apple das Gerät im Rahmen der Gewährleistung problemlos austauschen."

    Vorrausgesetzt man hat das Gerät direkt bei Apple gekauft. Für Gewährleistung ist der Händler und nicht der Hersteller verantwortlich!

  5. Re: moment:

    Autor: DAUVersteher 13.11.17 - 13:10

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAUVersteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nennt sich "Selbstbeteiligung" und ist normal bei sowas.
    > >
    > > Das dient dazu, dass man nicht mit jedem Kleinstschaden zu Versicherer
    > > rennt wodurch die Police allgemein sinkt.
    >
    > trotzdem wertet hier golem, was sie nicht tun sollten. und dass man trotz
    > hoher selbstbeteiligung auch noch für ein smartphone zusätzlich bezahlt...
    Ohne AppleCare würden 312¤ fällig, da sind 29¤ eben "nur". Den 2 Satz verstehe ich leider nicht.
    > des weiteren geht es hier ja um vom hersteller verursachten schaden, was
    > hat das mit einem versicherer zu tun?
    Ähm, nein! Der grüne Streiefen ist Gewährleistung und wirdvon Apple kostenlos ausgetauscht, steht übrigens auch so im Artikel.
    Sollte der Fehler nach den 2 Jahren vermehrt auftreten hat Apple schon mehrfach bewiesen, dass dann die Garantie verlängert wird. Wenn es nicht vermehrt auftritt ist es halt Pech der Benutzer, hat man aber bei jedem Hersteller.

  6. Re: moment:

    Autor: DAUVersteher 13.11.17 - 13:12

    UP87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich eher stört... "In letzterem Fall dürfte Apple das Gerät im Rahmen
    > der Gewährleistung problemlos austauschen."
    >
    > Vorrausgesetzt man hat das Gerät direkt bei Apple gekauft. Für
    > Gewährleistung ist der Händler und nicht der Hersteller verantwortlich!
    Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft oder woanders.

  7. Re: moment:

    Autor: docfeelgood 13.11.17 - 13:18

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UP87 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mich eher stört... "In letzterem Fall dürfte Apple das Gerät im
    > Rahmen
    > > der Gewährleistung problemlos austauschen."
    > >
    > > Vorrausgesetzt man hat das Gerät direkt bei Apple gekauft. Für
    > > Gewährleistung ist der Händler und nicht der Hersteller verantwortlich!
    > Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu
    > einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann
    > entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft oder
    > woanders.

    Kann ich bestätigen. Hatte einen Herstellfehler bei der Apple Watch.
    Bei Saturn (Wien) gekauft und bei McShark (Wien) zum Austausch eingereicht.
    Habe sogar das neuere Modell gratis bekommen.

  8. Re: moment:

    Autor: Bannsänger 13.11.17 - 13:41

    docfeelgood schrieb:
    > Kann ich bestätigen. Hatte einen Herstellfehler bei der Apple Watch.
    > Bei Saturn (Wien) gekauft und bei McShark (Wien) zum Austausch
    > eingereicht.
    > Habe sogar das neuere Modell gratis bekommen.

    Ja. Gleiches mit meinem Mac Mini vor ettlichen Jahren. Bei Amazon gekauft und Garantie bei Gravis bekommen.

  9. Re: moment:

    Autor: Niaxa 13.11.17 - 14:04

    Na und was ist da das Problem? Dann tauscht es halt dein Händler oder Provider. Gewährleistung hast du immer. Beim Straßendealer hast natürlich eher Probleme es getauscht zu bekommen.

  10. Re: moment:

    Autor: UP87 13.11.17 - 14:33

    > DAUVersteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu
    > > einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann
    > > entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft

    Da sehe ich aber ein kleines Problem. Wenn du den Händler übergehst, verlierst du damit - wenn mich nicht alles täuscht - unter Umständen die gesetzlich garantierte Gewährleistung. Dann kannst du dich nur noch auf die freiwillige Dienste wie die Garantie oder die von euch genannten Leistungen von Apple berufen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 14:36 durch UP87.

  11. Re: moment:

    Autor: AussieGrit 13.11.17 - 15:01

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "nur" golem? d.h., wenn ich mich absichern möchte vor schäden, dann bezahle
    > ich im voraus 229 euro und dann *noch mal* 29 euro, wenn das display dann
    > wirklich einen defekt hat? 258 euro? 321,10 sind es ohne apple care+.
    > PLUS. das ist ja mal ein tolles plus für den käufer. und golem wertet es
    > auch noch mit "nur".

    Bei AppleCare+ handelt es sich im engeren Sinne eigentlich nur um eine Garantieverlängerung auf zwei Jahre. Sollte in dieser Zeit dein Fehler am Gerät auftreten, an dem du nicht schuld bist, tauscht Apple umsonst aus.
    Die genannten Preise beziehen sich auf Schäden, die durch das Unvermögen des Nutzers zurückzuführen sind. Wenn du dein iPhone X mit AppleCare+ also fallen lässt und das Display kaputt ist, dann zahlst du eben "nur" 29¤.

  12. Re: moment:

    Autor: Silent_GSG9 13.11.17 - 15:32

    Falsch! Apple Care+ ist in erster Linie ein Versicherungsprodukt welchem eine Garantieverlängerung um 12 Monate auf also max. gesamt 24 Monate anhängt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 15:33 durch Silent_GSG9.

  13. Re: moment:

    Autor: a user 13.11.17 - 16:01

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nennt sich "Selbstbeteiligung" und ist normal bei sowas.
    >
    > Das dient dazu, dass man nicht mit jedem Kleinstschaden zu Versicherer
    > rennt wodurch die Police allgemein sinkt.

    Die 29 Euro meinst du wohl mit Selbstbeteiligung. Die 229 sind eine extrem überteuerte Handy-Kasko.

  14. Re: moment:

    Autor: ArcherV 13.11.17 - 18:17

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu
    > einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann
    > entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft oder
    > woanders.


    Die vermeintlich "neuen" Geräte sind aber meistens refurbished, also Geräte welche defekt waren und durch Apple repariert wurden.

  15. Re: moment:

    Autor: Peter Glaser 13.11.17 - 18:24

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAUVersteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu
    > > einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann
    > > entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft
    > oder
    > > woanders.
    >
    > Die vermeintlich "neuen" Geräte sind aber meistens refurbished, also Geräte
    > welche defekt waren und durch Apple repariert wurden.

    Also ich habe immer komplett neue bekommen. Woher hast Du Dein Wissen, dass es "meist" refurbished Geräte sind?

    --
    Nur echt mit HHvA

  16. Re: moment:

    Autor: ArcherV 13.11.17 - 18:48

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe immer komplett neue bekommen. Woher hast Du Dein Wissen, dass
    > es "meist" refurbished Geräte sind?


    zB da

    >In dem Rechtsstreit geht es um ein iPhone 4, das ein dänischer Kunde im Juni 2011 >erworben hatte, diese wurde nach mehreren Beschwerden im November 2012 gegen ein >iPhone 4 getauscht, das sich später als "refurbished" erwies, teilte das Gericht mit.

    Quelle: https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Daenisches-Gericht-Austausch-iPhone-darf-kein-Refurbished-Geraet-sein-3568427.html

  17. Re: moment:

    Autor: violator 13.11.17 - 18:52

    Was meinst du denn was so ein Konzern mit tausenden Geräten macht? Verschrotten oder recyceln? :D

  18. Re: moment:

    Autor: Peter Glaser 13.11.17 - 18:58

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich habe immer komplett neue bekommen. Woher hast Du Dein Wissen,
    > dass
    > > es "meist" refurbished Geräte sind?
    >
    > zB da
    >
    > >In dem Rechtsstreit geht es um ein iPhone 4, das ein dänischer Kunde im
    > Juni 2011 >erworben hatte, diese wurde nach mehreren Beschwerden im
    > November 2012 gegen ein >iPhone 4 getauscht, das sich später als
    > "refurbished" erwies, teilte das Gericht mit.
    >
    > Quelle: www.heise.de
    Ein Fall der ca 5 Jahre her ist nimmst Du als Beleg für „meistens“? Echt jetzt? In der Regel bekommst Du Neuware, wenn nicht vorrätig wirst Du gefragt, ob Du ein refurbished haben willst, inkl. iTunes Gutschein oder ein paar Tage warten willst.

    --
    Nur echt mit HHvA

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  4. Dataport, Altenholz/Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Verbraucherzentrale: Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung
    Verbraucherzentrale
    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

    Die Verbraucherzentrale hat untersuchen lassen, was die Aufhebung der Regulierung für den Glasfaserausbau bringt. Ergebnis: Höhere Preise wegen fehlendem Wettbewerb für FTTH/B.

  2. WW2: Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar
    WW2
    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

    Eine kleine britische Firma will Profispieler für Call of Duty WW2 vermitteln - etwa, um Extras freizuschalten. Damit können Poser nun dank der offiziell von Activision freigeschalteten Mikrotransaktionen richtig viel Geld ins Aufhübschen ihrer Statistiken stecken.

  3. Firefox Nightly Build 58: Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
    Firefox Nightly Build 58
    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

    Im Nightly Build 58 testet Mozilla einige neue Funktionen: So sollen Nutzer bald personalisierte Artikelvorschläge von Pocket bekommen. Außerdem werden Nutzer womöglich bald vor Webseiten gewarnt, die im großen Stil Nutzerdaten verloren haben.


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56