Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Displayfehler: iPhone X mit grünem Rand

moment:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. moment:

    Autor: tunnelblick 13.11.17 - 12:37

    Die Garantieverlängerung Apple Care+ kostet 229 Euro und umfasst zwei Reparaturen "bei unabsichtlicher Beschädigung, für die jeweils nur 29 Euro für einen Austausch des Displays oder 99 Euro für jeden anderen Schaden anfallen."

    "nur" golem? d.h., wenn ich mich absichern möchte vor schäden, dann bezahle ich im voraus 229 euro und dann *noch mal* 29 euro, wenn das display dann wirklich einen defekt hat? 258 euro? 321,10 sind es ohne apple care+. PLUS. das ist ja mal ein tolles plus für den käufer. und golem wertet es auch noch mit "nur".

  2. Re: moment:

    Autor: Anonymer Nutzer 13.11.17 - 12:42

    Nennt sich "Selbstbeteiligung" und ist normal bei sowas.

    Das dient dazu, dass man nicht mit jedem Kleinstschaden zu Versicherer rennt wodurch die Police allgemein sinkt.

  3. Re: moment:

    Autor: tunnelblick 13.11.17 - 12:48

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nennt sich "Selbstbeteiligung" und ist normal bei sowas.
    >
    > Das dient dazu, dass man nicht mit jedem Kleinstschaden zu Versicherer
    > rennt wodurch die Police allgemein sinkt.

    trotzdem wertet hier golem, was sie nicht tun sollten. und dass man trotz hoher selbstbeteiligung auch noch für ein smartphone zusätzlich bezahlt... des weiteren geht es hier ja um vom hersteller verursachten schaden, was hat das mit einem versicherer zu tun?

  4. Re: moment:

    Autor: UP87 13.11.17 - 12:57

    Was mich eher stört... "In letzterem Fall dürfte Apple das Gerät im Rahmen der Gewährleistung problemlos austauschen."

    Vorrausgesetzt man hat das Gerät direkt bei Apple gekauft. Für Gewährleistung ist der Händler und nicht der Hersteller verantwortlich!

  5. Re: moment:

    Autor: Anonymer Nutzer 13.11.17 - 13:10

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAUVersteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nennt sich "Selbstbeteiligung" und ist normal bei sowas.
    > >
    > > Das dient dazu, dass man nicht mit jedem Kleinstschaden zu Versicherer
    > > rennt wodurch die Police allgemein sinkt.
    >
    > trotzdem wertet hier golem, was sie nicht tun sollten. und dass man trotz
    > hoher selbstbeteiligung auch noch für ein smartphone zusätzlich bezahlt...
    Ohne AppleCare würden 312¤ fällig, da sind 29¤ eben "nur". Den 2 Satz verstehe ich leider nicht.
    > des weiteren geht es hier ja um vom hersteller verursachten schaden, was
    > hat das mit einem versicherer zu tun?
    Ähm, nein! Der grüne Streiefen ist Gewährleistung und wirdvon Apple kostenlos ausgetauscht, steht übrigens auch so im Artikel.
    Sollte der Fehler nach den 2 Jahren vermehrt auftreten hat Apple schon mehrfach bewiesen, dass dann die Garantie verlängert wird. Wenn es nicht vermehrt auftritt ist es halt Pech der Benutzer, hat man aber bei jedem Hersteller.

  6. Re: moment:

    Autor: Anonymer Nutzer 13.11.17 - 13:12

    UP87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich eher stört... "In letzterem Fall dürfte Apple das Gerät im Rahmen
    > der Gewährleistung problemlos austauschen."
    >
    > Vorrausgesetzt man hat das Gerät direkt bei Apple gekauft. Für
    > Gewährleistung ist der Händler und nicht der Hersteller verantwortlich!
    Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft oder woanders.

  7. Re: moment:

    Autor: docfeelgood 13.11.17 - 13:18

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UP87 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mich eher stört... "In letzterem Fall dürfte Apple das Gerät im
    > Rahmen
    > > der Gewährleistung problemlos austauschen."
    > >
    > > Vorrausgesetzt man hat das Gerät direkt bei Apple gekauft. Für
    > > Gewährleistung ist der Händler und nicht der Hersteller verantwortlich!
    > Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu
    > einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann
    > entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft oder
    > woanders.

    Kann ich bestätigen. Hatte einen Herstellfehler bei der Apple Watch.
    Bei Saturn (Wien) gekauft und bei McShark (Wien) zum Austausch eingereicht.
    Habe sogar das neuere Modell gratis bekommen.

  8. Re: moment:

    Autor: Bannsänger 13.11.17 - 13:41

    docfeelgood schrieb:
    > Kann ich bestätigen. Hatte einen Herstellfehler bei der Apple Watch.
    > Bei Saturn (Wien) gekauft und bei McShark (Wien) zum Austausch
    > eingereicht.
    > Habe sogar das neuere Modell gratis bekommen.

    Ja. Gleiches mit meinem Mac Mini vor ettlichen Jahren. Bei Amazon gekauft und Garantie bei Gravis bekommen.

  9. Re: moment:

    Autor: Niaxa 13.11.17 - 14:04

    Na und was ist da das Problem? Dann tauscht es halt dein Händler oder Provider. Gewährleistung hast du immer. Beim Straßendealer hast natürlich eher Probleme es getauscht zu bekommen.

  10. Re: moment:

    Autor: UP87 13.11.17 - 14:33

    > DAUVersteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu
    > > einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann
    > > entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft

    Da sehe ich aber ein kleines Problem. Wenn du den Händler übergehst, verlierst du damit - wenn mich nicht alles täuscht - unter Umständen die gesetzlich garantierte Gewährleistung. Dann kannst du dich nur noch auf die freiwillige Dienste wie die Garantie oder die von euch genannten Leistungen von Apple berufen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 14:36 durch UP87.

  11. Re: moment:

    Autor: AussieGrit 13.11.17 - 15:01

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "nur" golem? d.h., wenn ich mich absichern möchte vor schäden, dann bezahle
    > ich im voraus 229 euro und dann *noch mal* 29 euro, wenn das display dann
    > wirklich einen defekt hat? 258 euro? 321,10 sind es ohne apple care+.
    > PLUS. das ist ja mal ein tolles plus für den käufer. und golem wertet es
    > auch noch mit "nur".

    Bei AppleCare+ handelt es sich im engeren Sinne eigentlich nur um eine Garantieverlängerung auf zwei Jahre. Sollte in dieser Zeit dein Fehler am Gerät auftreten, an dem du nicht schuld bist, tauscht Apple umsonst aus.
    Die genannten Preise beziehen sich auf Schäden, die durch das Unvermögen des Nutzers zurückzuführen sind. Wenn du dein iPhone X mit AppleCare+ also fallen lässt und das Display kaputt ist, dann zahlst du eben "nur" 29¤.

  12. Re: moment:

    Autor: Silent_GSG9 13.11.17 - 15:32

    Falsch! Apple Care+ ist in erster Linie ein Versicherungsprodukt welchem eine Garantieverlängerung um 12 Monate auf also max. gesamt 24 Monate anhängt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 15:33 durch Silent_GSG9.

  13. Re: moment:

    Autor: a user 13.11.17 - 16:01

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nennt sich "Selbstbeteiligung" und ist normal bei sowas.
    >
    > Das dient dazu, dass man nicht mit jedem Kleinstschaden zu Versicherer
    > rennt wodurch die Police allgemein sinkt.

    Die 29 Euro meinst du wohl mit Selbstbeteiligung. Die 229 sind eine extrem überteuerte Handy-Kasko.

  14. Re: moment:

    Autor: ArcherV 13.11.17 - 18:17

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu
    > einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann
    > entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft oder
    > woanders.


    Die vermeintlich "neuen" Geräte sind aber meistens refurbished, also Geräte welche defekt waren und durch Apple repariert wurden.

  15. Re: moment:

    Autor: Peter Glaser 13.11.17 - 18:24

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAUVersteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sieht Apple nicht so eng. Wenn man da einen defekt hat, geht man zu
    > > einer Genius Bar, lässt sich den Fehler dort bestätigen und bekommt dann
    > > entweder vor Ort oder per Post ein neues Gerät, egal ob dort gekauft
    > oder
    > > woanders.
    >
    > Die vermeintlich "neuen" Geräte sind aber meistens refurbished, also Geräte
    > welche defekt waren und durch Apple repariert wurden.

    Also ich habe immer komplett neue bekommen. Woher hast Du Dein Wissen, dass es "meist" refurbished Geräte sind?

    --
    Nur echt mit HHvA

  16. Re: moment:

    Autor: ArcherV 13.11.17 - 18:48

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe immer komplett neue bekommen. Woher hast Du Dein Wissen, dass
    > es "meist" refurbished Geräte sind?


    zB da

    >In dem Rechtsstreit geht es um ein iPhone 4, das ein dänischer Kunde im Juni 2011 >erworben hatte, diese wurde nach mehreren Beschwerden im November 2012 gegen ein >iPhone 4 getauscht, das sich später als "refurbished" erwies, teilte das Gericht mit.

    Quelle: https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Daenisches-Gericht-Austausch-iPhone-darf-kein-Refurbished-Geraet-sein-3568427.html

  17. Re: moment:

    Autor: violator 13.11.17 - 18:52

    Was meinst du denn was so ein Konzern mit tausenden Geräten macht? Verschrotten oder recyceln? :D

  18. Re: moment:

    Autor: Peter Glaser 13.11.17 - 18:58

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich habe immer komplett neue bekommen. Woher hast Du Dein Wissen,
    > dass
    > > es "meist" refurbished Geräte sind?
    >
    > zB da
    >
    > >In dem Rechtsstreit geht es um ein iPhone 4, das ein dänischer Kunde im
    > Juni 2011 >erworben hatte, diese wurde nach mehreren Beschwerden im
    > November 2012 gegen ein >iPhone 4 getauscht, das sich später als
    > "refurbished" erwies, teilte das Gericht mit.
    >
    > Quelle: www.heise.de
    Ein Fall der ca 5 Jahre her ist nimmst Du als Beleg für „meistens“? Echt jetzt? In der Regel bekommst Du Neuware, wenn nicht vorrätig wirst Du gefragt, ob Du ein refurbished haben willst, inkl. iTunes Gutschein oder ein paar Tage warten willst.

    --
    Nur echt mit HHvA

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  2. (heute u. a. Xbox Game Pass 3 Monate für 19,99€, Steelbooks wie Spider-Man Homecoming Blu-ray...
  3. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


      1. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
        Raiju Mobile
        Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

        Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.

      2. Datenschutz: Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme
        Datenschutz
        Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

        Im Mai 2018 hatte Facebook versprochen, dass Nutzer ihren Tracking-Verlauf löschen können - ein sehr weitgehendes Zugeständnis an den Datenschutz. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem Zwischenstand über die Umsetzung gemeldet.

      3. Callcenter: Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden
        Callcenter
        Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden

        Die Bundesnetzagentur hat zwei Callcenter mit einem Bußgeld von 300.000 Euro belegt. Mehr als 1.400 Verbraucher hatten sich über die Methoden der Firmen beschwert.


      1. 17:23

      2. 16:43

      3. 15:50

      4. 15:35

      5. 15:06

      6. 14:41

      7. 13:47

      8. 12:27