Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DJI Gimbal: Osmo Mobile 3 lässt sich…

Qualität der Stabilisierung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität der Stabilisierung?

    Autor: Eheran 14.08.19 - 09:01

    Dafür braucht es nicht mal subjektive Vergleiche. Die Stabilisierung wäre auch recht leicht messtechnisch exakt zu vermessen und so auch verschiedene Produkte vergleichbar. Aber ich nehme mal an, dass soetwas nicht gemacht wird. Man will heute eher Gefühle verkaufen statt technik.

  2. Re: Qualität der Stabilisierung?

    Autor: ad (Golem.de) 14.08.19 - 09:18

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür braucht es nicht mal subjektive Vergleiche. Die Stabilisierung wäre
    > auch recht leicht messtechnisch exakt zu vermessen und so auch verschiedene
    > Produkte vergleichbar. Aber ich nehme mal an, dass soetwas nicht gemacht
    > wird.

    Und wie macht man das nun konkret?

  3. Re: Qualität der Stabilisierung?

    Autor: XYoukaiX 14.08.19 - 09:18

    Ich hab die erste Osmo Mobile und selbst da war das schon SEHR gut !
    Kann mir nur schwer vorstellen das die ein merkbaren downgrade machen würden wobei der Preis schon super ist ... hab damals glaub ich über 200¤ bezahlt und da gabs anfangs noch ein paar bugs die dem Gerät nicht so wirklich gut getan haben (motor wollte teilweise weiter drehen obwohl es schon am anschlag war usw. ... wurde aber soweit ich weis schnell gefixed)

    Allein die bessere verstaubarkeit und dadurch der einfachere Transport sind schon ein riesen plus punkt ...

  4. Re: Qualität der Stabilisierung?

    Autor: Eheran 14.08.19 - 09:27

    Vibrationen bestimmter Frequenz und Amplitude über den Handgriff einbringen.
    Oben in der Haltung mit z.B. 100g Masse messen, was davon noch ankommt.
    Dann in einem Graph darstellen wie viel gedämpft wurde je nach Frequenz und für ausgewählte Frequenzen noch ein Graph für unterschiedliche Amplituden, ab wann der System dort eben versagt.

    Das sollt auch nicht ihr machen, sondern der Hersteller.

  5. Re: Qualität der Stabilisierung?

    Autor: flyhigh79 14.08.19 - 11:06

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vibrationen bestimmter Frequenz und Amplitude über den Handgriff
    > einbringen.
    > Oben in der Haltung mit z.B. 100g Masse messen, was davon noch ankommt.
    > Dann in einem Graph darstellen wie viel gedämpft wurde je nach Frequenz und
    > für ausgewählte Frequenzen noch ein Graph für unterschiedliche Amplituden,
    > ab wann der System dort eben versagt.

    Bringt doch nichts, so ein Gimbal hat man nicht um Vibrationen abzufangen, das kann das auch nicht. Der Sinn ist, wackeln und ungewollte Lage-Änderungen zu verhindern.
    Für einen Meßbaren Test müsste man also das Gimbal in einen Roboter-Arm einspannen, der sich dann genau definiert in verschiedene Richtungen neigt und dreht, weil nur das kann ein Gimbal ausgleichen.

  6. Re: Qualität der Stabilisierung?

    Autor: Eheran 14.08.19 - 11:11

    >wackeln und ungewollte Lage-Änderungen zu verhindern.
    Na und was sind Vibrationen? Genau. Je nach Frequenz und Amplitude sind das "wackeln" (hohe Frequenz, geringe Amplitude) oder "Lade-Änderungen" (geringe Frequenz, hohe Amplitude).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. MVV Trading GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59