Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DJI Osmo Pocket: Wenn der Selfie-Stick…

dann lieber einen guten handy-gimbal mit powerbank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dann lieber einen guten handy-gimbal mit powerbank

    Autor: jake 29.11.18 - 09:34

    es gibt erstaunlich gute und deutlich billigere china-gimbals bei den üblichen quellen, welche das eigene handy, optional mit externer powerbank, unterstützen. je nach handy und powerbank kann man dann 6-10 stunden filmen, mit mehreren powerbanks dann auch länger. die tracking-funktionen bringt der gimbal in der regel mit, die kamerleistungen richten sich nach dem handy.

  2. Re: dann lieber einen guten handy-gimbal mit powerbank

    Autor: Belgarion2001 29.11.18 - 09:39

    Klar, kann man machen wenn es die Umstände zulassen. Wird aber nicht klappen zB bei Actionsportarten wie MTB, Skifahren,... wo du mit deinem Setup Kabelsalat riskierst und vor allem ein Handy, das flöten geht.

    Daher seh ich sogar ein sehr großes Einsatzfeld und weitere Konkurrenz für die angeschlagene GoPro...

  3. kommt drauf an ...

    Autor: Brainfreeze 29.11.18 - 09:41

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt erstaunlich gute und deutlich billigere china-gimbals bei den
    > üblichen quellen, welche das eigene handy, optional mit externer powerbank,
    > unterstützen. je nach handy und powerbank kann man dann 6-10 stunden
    > filmen, mit mehreren powerbanks dann auch länger. die tracking-funktionen
    > bringt der gimbal in der regel mit, die kamerleistungen richten sich nach
    > dem handy.
    Den dji Osmo Pocket kann man einfach in die Hosentasche stecken und hat ihn im Prinzip immer dabei. Zudem ist der bestimmt schnell einsatzbereit. Bei einem Handy-Gimbal muss man schon deutlich mehr mitschleppen und ggfs. erstmal alles rechtzeitig zusammenstecken.
    Ich bin eher der Gelegenheitsfilmer und das dji-Teil wäre für mich deutlich praktischer.

  4. Re: dann lieber einen guten handy-gimbal mit powerbank

    Autor: Bouncy 29.11.18 - 09:57

    Diese Dinger, die die teuren, wertvollen Handys im seichten Klammergriff halten? Toll - für Aufnahmen von Stilleben. Aber sobald der Filmende in Bewegung ist wird es kritisch und alles dreht sich nur noch um die Angst, dass das Handy da rausfält - was es natürlich auch tut, da wirken ja durchaus mal eine handvoll G-Kräfte, kurzfristig auch locker zweistellig, was zum Rausfallen mehr als reicht.
    Das Ding hier ist schon eine echte Option, sogar preislich noch attraktiv...

  5. Re: dann lieber einen guten handy-gimbal mit powerbank

    Autor: bccc1 29.11.18 - 12:08

    Bei manchen Smartphones bekämpfen sich dann der Gimbal und der Stabilisator der Kamera, wodurch das Bild ziemlich unruhig und unscharf wird. Da ist so eine all in one Lösung schon sinnvoll.

  6. Re: dann lieber einen guten handy-gimbal mit powerbank

    Autor: megaseppl 29.11.18 - 13:39

    Ich habe zwei: DJI Osmo mobile 1 und einen Zhiyun Smooth Q.
    Rate mal wie oft ich die da wofür ich sie mir gekauft habe (im Urlaub auf Wanderungen) auch tatsächlich verwendet habe?
    Richtig. Null mal.
    Es ist umständlich und zu langsam sein Handy reinzustecken, App zu starten, teilweise erst die BT-Verbindung aufbauen zu müssen, im Bedarfsfall noch das Ladekabel dazu... dann klappt wieder irgendetwas nicht (Steuerung hakelt, Smartphone schief, Einstellungen falsch). Für mich haben sich die Smartphonelösungen als nicht praxistauglich herausgestellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Ludwigsburg
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    1. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
      Ice Lake
      Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

      Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.

    2. Prozessoren: Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern
      Prozessoren
      Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern

      Auch bei Intel setzen sich die Multichip-Module durch. Die Dies werden aber mit erweiterter EMIB-Technik gestapelt - vom Notebook bis zum Server und mit speziellen Chiplets für x86-Kerne, Grafik und I/O.

    3. CPU-Architektur: Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten
      CPU-Architektur
      Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten

      Die bisher als Ice Lake bekannten Prozessoren für Desktop, Notebook und Server bekommen eine neue Architektur. Die gibt es - wie bei AMD - auch als Chiplets, aber laut Intel mit deutlich höherer Leistung pro Takt.


    1. 15:50

    2. 15:00

    3. 15:00

    4. 14:45

    5. 14:00

    6. 13:22

    7. 12:30

    8. 12:12