Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dora: Telepräsenzroboter mit Oculus Rift…

Und bevor es jemand anderes Patentiert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und bevor es jemand anderes Patentiert...

    Autor: xmaniac 01.05.15 - 11:37

    ...der Bildschirmausschnitt des Telepraesenzroboters koennte in der Brillenansicht verschoben werden, falls der Benutzer seine Kopf doch mal schneller dreht. Damit ist dann auch das Verzoegerungsproblem behoben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.15 11:40 durch xmaniac.

  2. Re: Und bevor es jemand anderes Patentiert...

    Autor: Sebbi 01.05.15 - 14:44

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...der Bildschirmausschnitt des Telepraesenzroboters koennte in der
    > Brillenansicht verschoben werden, falls der Benutzer seine Kopf doch mal
    > schneller dreht. Damit ist dann auch das Verzoegerungsproblem behoben!

    Oder man zeichnet die Welt einfach mit einer Stereo 360 Grad Kamera (http://www.panocam3d.com/) auf und bewegt statt der Kamera den virtuellen Kopf in der aufgenommenen Szene. Weniger Latenz, weniger mechanische Probleme, yeah!

  3. Re: Und bevor es jemand anderes Patentiert...

    Autor: threeD 01.05.15 - 21:59

    Nur fällt der 3D-Effekt dann ganz weg.

  4. Re: Und bevor es jemand anderes Patentiert...

    Autor: luzipha 02.05.15 - 09:01

    Dann nimmt man eben drei 360° Kameras. So ließe sich per Triangulation wieder ein dreidimensionaler Raum erstellen in dem dann der virtuelle Kopf rechnerisch verschoben werden kann.

  5. Re: Und bevor es jemand anderes Patentiert...

    Autor: xmaniac 02.05.15 - 16:53

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nimmt man eben drei 360° Kameras. So ließe sich per Triangulation
    > wieder ein dreidimensionaler Raum erstellen in dem dann der virtuelle Kopf
    > rechnerisch verschoben werden kann.

    Kaum, und erst recht nicht interaktiv.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 137,70€
  3. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30