1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dovetailed: Obst aus dem 3D-Drucker

Aromen, Natriumglutamat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: Replay 26.05.14 - 18:13

    ... und weitere leckere Zutaten. Pfui Deibl, sowas kann man doch nicht fressen.

    Da finde ich den spanischen Drucker schon interessanter. Weil der mit richtigen Zutaten die Ravioli herstellt. Wenn man da ordentliche Basiszugaben verwendet, kann das Ding einwandfreie Lebensmittel herstellen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: Rababer 26.05.14 - 18:41

    Dachte auch jetzt kommt was geniales...

  3. Re: Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: ein-schreiberling2011 26.05.14 - 21:17

    Natriumglutamat? Ist das nicht das Zeug was in jedem Parmesan drin ist? *scnr*

  4. Re: Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: Rababer 26.05.14 - 23:00

    ein-schreiberling2011 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natriumglutamat? Ist das nicht das Zeug was in jedem Parmesan drin ist?
    > *scnr*


    Was kaufst dir denn fürn Parmesan ?... Parmesan ist Parmesan, da ist nichts drin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.14 23:01 durch Rababer.

  5. Re: Natriumglutamat?

    Autor: Bouncy 27.05.14 - 09:04

    Hauptsache mal aufschreien und dagegen sein, im Notfall phantasiert man sich halt was zusammen um seinen Standpunkt zu untermauern. Niemand hat Natriumglutamat hier auch nur ansatzweise erwähnt.
    Und ich bin mir sicher, du stopst dir tagtäglich etwas mit Aroma versetztes in dich rein, ohne bei jedem einzelnen Bissen laut zu protestieren wie schlimm es ist...

  6. Re: Natriumglutamat?

    Autor: Dakarus 27.05.14 - 09:44

    Natriumalginat wohl falsch gelesen wa ^^

    Ist nichts weiter als Algin - Verdickungs- oder Geliermittel.

    Ich denke solche Experiment-Produkte sind einfach wichtig, gerade solche fallen auf und locken Investoren für Weiterentwicklung. Ich verstehe nicht warum man gegen solche Experimente gleich wettert. Wie oft hört man von Lebensmittelskandalen gehört – sind die Basisprodukte gut kann ich mir auch ein gedrücktes Bananen-Kirsch Gel zu meinen Pfandkuchen vorstellen. Jeder Treeki kennt die Aussage – „Replikator Essen“ – aber wenn es in richtig STOP den Welthunger geht – Why not.

  7. Re: Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: M. 27.05.14 - 10:05

    Natürlich sind im Parmesan auch diverse chemische Verbindungen enthalten, wie in jedem Stoff. Parmesan enthält z.B. grosse Mengen an freiem Glutamat. Tomaten ebenso. Es ist ein Irrtum anzunehmen, die in 'natürlichen' Produkten enthaltenen Stoffe könnte man nicht chemisch beschreiben, oder sie würden sich signifikant von den Stoffen unterscheiden, die man technisch synthetisiert und Nahrungsmitteln beigibt. Meiner Erfahrung nach sind die, die an sowas glauben, oft auch davon überzeugt, dass Dihydrogenmonoxid schädlicher ist als natürliches Wasser.

    Man könnte sogar argumentieren: Wenn man Lebensmittel aus wohlbekannten Stoffen im Labor mischt, weiss man am Ende zumindest, was genau man sich da aus welchen Zutaten gemischt hat. In der Natur ist das nicht immer der Fall - schwermetallbelastete Lebensmittel, EHEC-Sprossen, usw. usf. Die Technologie ist bloss noch nicht so weit, Lebensmittel komplett künstlich herzustellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 10:06 durch M..

  8. Re: Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: spagetti_code 27.05.14 - 10:22

    Natriumalginat ist das, was zum Beispiel auch Vegetarier als Gelatine-Ersatz nehmen können.
    Wird aus rein pflanzlichen Algen extrahiert und ist meistens auch richtig Bio und so. (Darf in "BIO" Lebensmitteln eingesetzt werden)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumalginat

    Meine Meinung: Um das grobe (richtig Giftig) kümmert sich der WKD und für den Rest gilt:
    Nichts ist so ungesund, wie Angst vor dem eignenen Essen zu haben ( Nocebo-Effekt )
    Eine mit genuss verschlemmte Diskounter-Lasagne (solange sie denn schmeckt) ist besser als das teuerste BIO-Produkt solange ich mir keine Gedanken drüber machen muss, ob da eventuell etwas schädliches drin sein könnte. Angst macht krank! (Nicht nur geistig, sondern auch Körperlich)
    Oder in den Worten von Balu dem Bär:
    "Und wenn du stets gemütlich bist, und etwas appetitlich ist,
    dann nimm es dir, egal woher es kommt"



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 10:25 durch spagetti_code.

  9. Re: Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: Replay 27.05.14 - 10:36

    Es ist aber ein Unterschied, ob das Zeug natürlichen oder chemischen Ursprungs ist. Das ist wie bei Vitaminen. Obwohl künstliches Vitamin C exakt wie natürliches Vitamin C aufgebaut ist und auch so aussieht, wird das künstliche Zeug vom Körper so gut wie nicht aufgenommen und geht ungenutzt die Toilette runter. Warum das so ist, ist bis heute nicht bekannt.

    Beim Natriumglutamat ist es genauso. Natürliches ist kein Problem, künstliches indes schon. Vom künstlichen Natriumglutamat bekomme ich höllische Kopfschmerzen und riesige rote Flecken. Esse ich Parmesan, was ich öfter und gerne mache, passiert nichts.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Natriumglutamat?

    Autor: Replay 27.05.14 - 10:38

    Und woher soll der Geschmack kommen? Das ist schlichter Fertigfraß und der wird in den meisten Fällen mit Geschmacksverstärkern (egal wie man diese nennt, ob Natriumglutamat oder Hefeextrakt) versetzt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: Replay 27.05.14 - 10:39

    Was für ein Unsinn... o.O

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: Aromen, Natriumglutamat...

    Autor: M. 27.05.14 - 12:09

    > Es ist aber ein Unterschied, ob das Zeug natürlichen oder chemischen
    > Ursprungs ist.
    'Chemischen Ursprungs' ist verwaschene Bezeichnung, die sich an Aussagekraft kaum unterbieten lässt. Schliesslich sind *alle* Stoffe, auch solche, die in lebenden Zellen z.B. von Pflanzen erzeugt werden, aus einer Reihe chemischer Stoffumwandlungen entstanden. Mit 'technisch synthetisiert' könnte ich mich anfreunden, wenn der Stoff komplett im Labor erzeugt wurde, oder mit 'extrahiert aus $quelle', falls er aus $quelle natürlichen Ursprungs isoliert wurde.

    Und: Hast du kein Problem damit, dass viele 'natürlichen' Lebensmittel grosse Mengen DHMO enthalten?

    > Obwohl künstliches Vitamin C
    > exakt wie natürliches Vitamin C aufgebaut ist und auch so aussieht, wird
    > das künstliche Zeug vom Körper so gut wie nicht aufgenommen und geht
    > ungenutzt die Toilette runter.
    Hast du dafür irgend eine wissenschaftlich belastbare Quelle?
    Soweit ich weiss, betrifft das nur die Aufnahme von Ascorbinsäure in gebundener und reiner Form. Die in bestimmten pflanzlichen komplexen gebundene Ascorbinsäure wird vom Verdauungssystem besser resorbiert als freie, isolierte Ascorbinsäure. Erstere könnte man mit entsprechendem Aufwand aber auch künstlich synthetisieren - und: ist die Ascorbinsäure mal im Blutkreislauf, ist der vermeintliche Unterschied verschwunden.

  13. Re: Natriumglutamat?

    Autor: Bouncy 28.05.14 - 12:17

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und woher soll der Geschmack kommen? Das ist schlichter Fertigfraß und der
    > wird in den meisten Fällen mit Geschmacksverstärkern (egal wie man diese
    > nennt, ob Natriumglutamat oder Hefeextrakt) versetzt.
    Aromen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  2. Landesbaudirektion Bayern, München
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. 4,86€
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
    Mafia Definitive Edition im Test
    Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

    Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
    2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
    3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt