Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSLR: Canon EOS 5D Mark IV mit 30,4…

Canon hats echt versaut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Canon hats echt versaut

    Autor: F.o.G. 25.08.16 - 22:46

    Heute hab ich nen tollen Tweet gelesen:

    "Congratulations Canon. You have designed a camera that will be a huge hit with filmmakers in 2013."

    Ich find die Kamera nicht gut. Meine Meinung hab ich schon am Sonntag anhand der geleakten Specs kundgetan:
    Meine Meinung

    Es gibt ein paar coole Details (Dual Pixel RAW, wo sich aber erst noch zeigen muss was das kann, Touchscreen (auch für Fokus bei Video)), aber insgesamt ist das Teil enttäuschend.

    30MP sind für mich als Stockfotografen zu wenig. Bei Video dachte ich zuerst: cool, 4:2:2 Farbunterabtastung. Ja, aber warum nur bei 4K und nicht bei FullHD?

    Ach ja und 4K: die gehen nur mit Crop-Faktor von 1.74x. Ja, hmm ... dann kann ich gleich 4K mit der Sony A6300 aufnehmen. Warum bietet Canon nicht die Option an 4K auch auf dem gesamten Vollformat aufzunehmen und optional wie bei Sony im Super 35 Modus gecropt um kein Pixel Binning zu machen? Ich verstehe es nicht.

    Zebra und Fokus Peaking gibts anscheinend immer noch nicht ... da kann man wieder mal nur auf Magic Lantern hoffen.

    Dazu noch der Preis ... Die meisten Specs sind schlechter als bei einer Sony A7RII und Sony wird dieses Jahr noch die A7R III oder gar eine A9 rausbringen ...

    Canon, so werdet ihr verlieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.16 22:47 durch F.o.G..

  2. Re: Canon hats echt versaut

    Autor: kommentar4711 25.08.16 - 23:05

    Ich sehe es anders. Ich komme mit dem MP-Wahn der nun leider auch bei den Profikameras eingesetzt hat nicht klar und finde 30MP zu viel. Es ändert leider alles nichts an der Tatsache, dass mehr MP bei gleicher Sensorfläche zu mehr Rauschen führt.

  3. Re: Canon hats echt versaut

    Autor: jo-1 26.08.16 - 10:33

    nicht wenn der Vergrösserungsfaktor gleich bleibt. Die Anzahl der Megapixel hat in erster Näherung nichts mit dem Rauschverhalten zu tun - vor allem wenn man wie bei Sony BIS (Back Illuminated Sensor) macht da sind nämlich keine Leiterbahnen zwischen den Pixels.

    Das Rauschverhalten hängt in erster Linie von der verwendeten Technologie ab.

    Freilich - wenn man die Pixel in 1:1 anguckt nimmt subjektiv das Rauschen leicht zu - wenn man aber die selbe Vergrösserung vom Sensor macht ist es dramatisch besser geworden - die A7RM2 schlägt jede heute verfügbare Canon locker - bei ISO 100 und erst Recht bei ISO > 1600

    Die A7RM2 had den selben Dynamik Umfang wie die 6D bei ISO 100

    Guckt Du DXOmark

  4. Re: Canon hats echt versaut

    Autor: F.o.G. 26.08.16 - 12:23

    Genau, in den letzten Jahren hat Sony bewiesen, was sie Sensor-technisch drauf haben. Das ging sogar so weit, dass Nikon in der D800 einen Sony Sensor verbaut hat.

    Canon kommt da einfach nicht hinterher. Des weiteren würde ich gerne mal wissen, wie Dualpixel konkret aufgebaut ist und ob das für die Farbpixel eine kleinere Fläche bedeutet. Am Ende sind die Canon Pixel nicht viel größer als die bei Sony.

    Zur Sensorgröße: 30MP sind für die meisten Zwecke ok, aber es gibt in bestimmten Branchen Anforderungen und mir machen die 42MP der A7R II die Arbeit viel leichter. Aber im Prinzip reichten mir auch die 36MP der A7R.

    Und Sony macht es meiner Meinung nach richtig: eine A7S für Filmer und Leute die eine extrem große Lichtstärke wollen, dafür aber nur 12,2 MP (Rumors sind ja dass die A7SIII auf 24MP geht) und eine A7RII mit 42 MP. Beide Kameras wurden gleichzeitig released und haben daher vergleichbare Technik wie IBIS usw.

    Bei Canon hat man jetzt das Problem dass selbst wenn die 5D IV beim Dynamikumfang gut ist usw, dass man für hohe Anforderungen eben nur eine veraltete 5DS hat. Diese ist einfach nur eine gepimpte 5D III und daher bei den meisten Features 4 Jahre alt.

    Canon ist ein Hersteller, der in dem Segment der 3500¤ Kameras ein notwendiges Übel sieht, dass die margenstarken Reihen möglichst nicht beeinträchtigen soll. Und daher werden alle möglichen Krücken integriert, die einen dann doch zu den teureren Produkten führen sollen.

    Aber da suchen die anderen Hersteller halt ihren Vorteil drin.

    ----

    Mein YT Channel



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.16 12:27 durch F.o.G..

  5. Re: Canon hats echt versaut

    Autor: jo-1 26.08.16 - 12:55

    F.o.G. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, in den letzten Jahren hat Sony bewiesen, was sie Sensor-technisch
    > drauf haben. Das ging sogar so weit, dass Nikon in der D800 einen Sony
    > Sensor verbaut hat.
    >
    > Canon kommt da einfach nicht hinterher. Des weiteren würde ich gerne mal
    > wissen, wie Dualpixel konkret aufgebaut ist und ob das für die Farbpixel
    > eine kleinere Fläche bedeutet. Am Ende sind die Canon Pixel nicht viel
    > größer als die bei Sony.
    >
    > Zur Sensorgröße: 30MP sind für die meisten Zwecke ok, aber es gibt in
    > bestimmten Branchen Anforderungen und mir machen die 42MP der A7R II die
    > Arbeit viel leichter. Aber im Prinzip reichten mir auch die 36MP der A7R.
    >
    > Und Sony macht es meiner Meinung nach richtig: eine A7S für Filmer und
    > Leute die eine extrem große Lichtstärke wollen, dafür aber nur 12,2 MP
    > (Rumors sind ja dass die A7SIII auf 24MP geht) und eine A7RII mit 42 MP.
    > Beide Kameras wurden gleichzeitig released und haben daher vergleichbare
    > Technik wie IBIS usw.
    >
    > Bei Canon hat man jetzt das Problem dass selbst wenn die 5D IV beim
    > Dynamikumfang gut ist usw, dass man für hohe Anforderungen eben nur eine
    > veraltete 5DS hat. Diese ist einfach nur eine gepimpte 5D III und daher bei
    > den meisten Features 4 Jahre alt.
    >
    > Canon ist ein Hersteller, der in dem Segment der 3500¤ Kameras ein
    > notwendiges Übel sieht, dass die margenstarken Reihen möglichst nicht
    > beeinträchtigen soll. Und daher werden alle möglichen Krücken integriert,
    > die einen dann doch zu den teureren Produkten führen sollen.
    >
    > Aber da suchen die anderen Hersteller halt ihren Vorteil drin.
    >
    > ----
    >
    > Mein YT Channel

    genau so schaut aus!

    Lustig finde ich die vielen Argumente gegen Sony - wird niemand gezwungen ein innovatives Produkt zu kaufen - ich meine wirklich innovative Produkte und nicht einfach nur billiger produzierte Technik die als Innovation verkauft wird - so wie bei Porsche wo jetzt Vier Zylinder mit Turbo als neuer Stein der Weisen verkauft wird - mag zwar schneller sein - aber hört sich nich gut an.

    Canon verkauft alten Wein in neuen Schläuchen - das wird sie bei der konservativen Klientel auch noch für ein paar Jahre über Wasser halten und vielleicht sogar sehr sehr lange - nur für mich als Käufer ist das keine Option mehr - ich hatte nach meiner 5D II auf Fortschritt gehofft und keinen bekommen. Die 5D III liefert nahezu identische Bildergebnisse und mit den Corp-Möglichkeiten meiner A7RM2 kann ich in sehr vielen Fällen gänzlich auf ein Zoom verzichten, was mir sehr entgegen kommt.

    Tolles Konzept und eine A9 mit 75 MPixel würde ich jederzeit gerne kaufen

  6. Re: Canon hats echt versaut

    Autor: unbuntu 29.08.16 - 17:24

    Die Kamera ist aber nur ein Punkt. Es bringt mir nix, wenn ich ne tolle Kamera habe, der Hersteller aber nur 10 Objektive im Fuhrpark anbietet, die alle 1000¤ kosten oder es in einem bestimmten Bereich gar nix zur Auswahl gibt. Dann lieber Canon/Nikon, wo man für alles in jeder Preisklasse etwas zur Auswahl findet.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Canon hats echt versaut

    Autor: jo-1 29.08.16 - 17:30

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kamera ist aber nur ein Punkt. Es bringt mir nix, wenn ich ne tolle
    > Kamera habe, der Hersteller aber nur 10 Objektive im Fuhrpark anbietet, die
    > alle 1000¤ kosten oder es in einem bestimmten Bereich gar nix zur Auswahl
    > gibt. Dann lieber Canon/Nikon, wo man für alles in jeder Preisklasse etwas
    > zur Auswahl findet.


    Ist doch völlig in Ordnung - der eine kauft bei Dacia und der andre bei BMW oder Mercedes - nicht bei allen gibt es alle Modelle für jeden Geldbeutel.

    Ich finde daran nichts verwerfliches wenn sich eine Firma der Qualität statt der Masse verschreiben hat.

    Ein paar Linsen fehlen derzeit noch. Angesichts der extrem kurzen Zeit finde ich das Gebotene äusserst reizvoll bei Sony.

    15 mm Voigtländer
    21 mm Loxia
    35 mm Loxia
    50 mm Sony Planar f/1,4
    85 mm GM Sony f/1,4

    Jetzt fehlen mir noch

    135 f/1,8
    135 f/3,x für die Reise - gerne MF
    und ein längeres mittelschnelles 300er - idealer Weise ein 300 f/4.0 DO

    Da kommt noch einiges zur Photokino und im kommenden Jahr.

    Für mich ist alles dabei - übrigens der Autohersteller meines Vertrauens macht auch keine Kleinwagen - nun - zugegeben relativ knapp sind die Platzverhältnisse trotzdem ,-)

    Wenn Sony nicht Deinen Bereich abdeckt ist es wohl das falsch Produkt für Dich - so einfach.

  8. Re: Canon hats echt versaut

    Autor: pahnson 29.06.17 - 17:46

    Das ist das typische Sony-Fanboy und Canon-Hate-Gelaber von Leuten die einfach keine Ahnung haben von der Praxis im Berufsleben.


    > 30MP sind für mich als Stockfotografen zu wenig.
    Wenn das der Fall wäre, dann hättest du schon LÄNGST eine 5dsr oder Sony a7r II. Außerdem hättest du dann auch keine wesentlich höhere Auflösung bei der 5d iv erwartet.

    >Bei Video dachte ich
    > zuerst: cool, 4:2:2 Farbunterabtastung. Ja, aber warum nur bei 4K und nicht
    > bei FullHD?
    Jo, das stimmt. Allerdings ist mit C-Log der Farbumfang und der Dynamikumfang total klasse.

    > Ach ja und 4K: die gehen nur mit Crop-Faktor von 1.74x. Ja, hmm ... dann
    > kann ich gleich 4K mit der Sony A6300 aufnehmen. Warum bietet Canon nicht
    > die Option an 4K auch auf dem gesamten Vollformat aufzunehmen und optional
    > wie bei Sony im Super 35 Modus gecropt um kein Pixel Binning zu machen? Ich
    > verstehe es nicht.
    Anscheinend bist du mit der Technik nicht so vertraut. Sensoren werden heiß... und bei der unzuverlässigen Kacke die Sony rausbringt, kann man sich das echt schenken. Deren a7s II fällt nämlich wegen überhitzung aus bei 4k fullframe... und sowas unzuverlässiges baut Canon nun mal nicht. In der 1dxII ist der crop nur 1,3.


    > Zebra und Fokus Peaking gibts anscheinend immer noch nicht ... da kann man
    > wieder mal nur auf Magic Lantern hoffen.
    Da hast du Recht. Bei dem hervorragendem Display ist das zwar in der Praxis nicht so schlimm, aber ja, das hätte man hinzufügen können.


    > Dazu noch der Preis ... Die meisten Specs sind schlechter als bei einer
    > Sony A7RII und Sony wird dieses Jahr noch die A7R III oder gar eine A9
    > rausbringen ...
    Specs auf dem Papier sind einfach nicht der entscheidende Faktor. Was bringt eine kamera die zwar mehr Auflösung hat, aber unzuverlässig ist? Was bringt einem einer höherer Farbumfang wenn die Farben einfach nicht gut treffen?

    Die 5d ist eine allround-fotografen Kamera. Sie ist für alles geeignet, Hochzeiten, Portrait, Studio, etwas Sport. Sie ist extrem zuverlässig und absolut ausgereift. Wenn etwas einfach nur funktionieren muss, dann nimmt man diese kamera.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Sindelfingen
  3. Zech Management GmbH, Bremen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40