Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSLR: Canon EOS 600D mit Klappdisplay

Quo Vadis Canon?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quo Vadis Canon?

    Autor: thomas001le 07.02.11 - 12:03

    Also gleich zum Anfang, ich besitze selber eine 450D. Jedoch frage ich mich, was Canon mit seinen sehr kurzen Entwicklungszyklen bezweckt...(fast?) niemand mit einer 500D/550D wird wird sich wohl eine 600D kaufen, er hat ja erst eine fast neue Kamera. Neueinsteigern ist es im prinzip egal ob sie sich ne 550D oder doch ne 600D kaufen. Will man einfach mehr auf den Markt werfen als Nikon um sagen zu können "Die Nikon Modelle sind ja alt, das Canon Modell ist frisch released!". Wobei Nikon hier vieles richtiger macht finde ich, die D7000 erschien "ausreichend" später als die D90 und macht auch fotografisch (in technischer Hinsicht) vieles besser.
    Das spannendste an dieser Ankündigung ist vlt noch das 18-55mm IS II, wobei schon die das 18-55mm IS ein gutes Objektiv in seiner Klasse ist und so hat man vlt leicht angst, dass die optische Konstruktion gleich bleibt und nur die Qualität gedrückt wird, wie es (angeblich, ich besitze keins davon) bei 50mm/1.8 -> 50mm/1.8 II passiert sein soll.

  2. Re: Quo Vadis Canon?

    Autor: Konsumkind 07.02.11 - 12:45

    Habe beide 50 1,8er gehabt (das erste erlitt leider einen Sturzschaden) - also von der Gehäusequalität abgesehen gibt's bei den Bildern keinen sichtbaren unterschied.

  3. Re: Quo Vadis Canon?

    Autor: Niemand110 07.02.11 - 16:51

    Vor allem war das 50 1,8 "I" teurer als das II, von daher ist es doch gerechtfertigt, wenn die Verarbeitung ebenfalls gesunken ist (Abbildungsleistung ist gleich).

    Beim normalen 18-55 I und II (ohne IS) war der Unterschied gar nicht mal so klein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  3. 1WorldSync GmbH, Köln
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 2,50€
  4. (-44%) 11,11€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Careem: Uber tätigt seine bisher größte Übernahme
    Careem
    Uber tätigt seine bisher größte Übernahme

    Uber zahlt 3,1 Milliarden US-Dollar für den Konkurrenten Careem. Damit will der Fahrdienstvermittler vor dem Börsengang stärker werden.

  2. Firefox Lockbox: Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Android-App
    Firefox Lockbox
    Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Android-App

    Der Firefox-Browser von Mozilla bietet schon lange einen Passwortspeicher. Mit der Android-App Firefox Lockbox können Nutzer nun einfach von ihren Mobilgeräten darauf zugreifen. Die App ist zuerst als Experiment für iOS entstanden.

  3. Deutsche Telekom: 5G soll Leitungen ins Eigenheim ersetzen
    Deutsche Telekom
    5G soll Leitungen ins Eigenheim ersetzen

    T-Mobile Austria startet am Dienstag die ersten 5G-Sendestationen im Echtbetrieb. Statt Haushalte per Leitung anzuschließen, wird 5G dafür sorgen, dass Breitbandinternet per Funk ins Eigenheim kommt.


  1. 16:44

  2. 15:32

  3. 15:00

  4. 14:43

  5. 14:39

  6. 14:30

  7. 14:30

  8. 14:24