Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSLR: Canon EOS 600D mit Klappdisplay

zu früh

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu früh

    Autor: spambox 07.02.11 - 09:49

    Normalerweise kommt das neue Modell im März raus. Da ist man als Canon-Kunde diesmal echt überfordert. Hoffentlich ist das nur eine Ausnahme und kein Hinweis auf noch kürzere Entwicklungszyklen. Denn..käme jeden Monat ne neue EOS auf den Markt, würden die Leute einige Zyklen überspringen...Womöglich gäb es dann einzelne Produktreihen, die überhaupt keine Abnehmer haben.

    Achja..zur 600D: ISO 12.800 kann die 550 auch. Bis auf den Schwenkschirm gibts für Fotografen nix neues. Die Automatik-spielereien nutzt eh keiner.

    #sb

  2. Re: zu früh

    Autor: Rapmaster 3000 07.02.11 - 10:29

    Ich frag mich obs jemals wieder grundlegende Änderungen gibt, seit der 400D haben die Einsteigerdinger 8 normale AF-Sensoren und einen Kreuzsensor in der Mitte... Wer mehr will muss in die Semi-Klasse investieren.

    Selbst die 8 Jahre alte 10D hatte schon 7 Kreuzsensoren...

    Und wie siehts mit der Dynamik aus? Da tut sich ja auch irgendwie nix...

  3. Re: zu früh

    Autor: DASPRiD 07.02.11 - 10:46

    Nichts wirklich neues, ich bleibe aber sowieso erstmal bei meiner Nikon D3s.

  4. Re: zu früh

    Autor: Icestorm 07.02.11 - 11:10

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normalerweise kommt das neue Modell im März raus. Da ist man als
    > Canon-Kunde diesmal echt überfordert. Hoffentlich ist das nur eine Ausnahme
    > und kein Hinweis auf noch kürzere Entwicklungszyklen. Denn..käme jeden
    > Monat ne neue EOS auf den Markt, würden die Leute einige Zyklen
    > überspringen...Womöglich gäb es dann einzelne Produktreihen, die überhaupt
    > keine Abnehmer haben.
    >
    > Achja..zur 600D: ISO 12.800 kann die 550 auch. Bis auf den Schwenkschirm
    > gibts für Fotografen nix neues. Die Automatik-spielereien nutzt eh keiner.
    >
    > #sb

    Früher kamen neue Filme heraus, empfindlicher mit/oder neues Korn - eine Fotokamera war eine Investition für lange Jahre, wenn nicht lebenslang.
    Heute hetzt man den neuesten Modellen hinterher, ohne "ab jetzt mache ich nur gute Bilder"-Garantie. Deswegen wohl bei den Kameras mit Lächel-Trigger. Aber ob in ein paar Jahren die Bilder mit Leuten scheinbar auf Dope noch so toll sind?

  5. Re: zu früh

    Autor: Rapmaster 3000 07.02.11 - 12:10

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher kamen neue Filme heraus, empfindlicher mit/oder neues Korn - eine
    > Fotokamera war eine Investition für lange Jahre, wenn nicht lebenslang.


    Früher tat sich auch nix hardwaretechnisch, da war eben eher der Film wichtig. Bei digitalen Kameras ist das nicht so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen
  2. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Bechtle AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 14,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20