1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSLR: Nikon D6 erreicht ISO 3.280.000

ISO invarianz oder ist das ein realer Wert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ISO invarianz oder ist das ein realer Wert?

    Autor: Eheran 12.02.20 - 10:26

    ISO invarianz heißt, dass die Kamera immer exakt gleich die analogen Signale digitalisiert und einfach hinterher, wie wenn ich es in Photoshop mache, die Helligkeitswerte erhöht. Daher nimmt mit höheren ISO linear der Dynamikumfang ab.

    Wenn ich also mit 14 Blendenstufen Dynamikumfang bei ISO 100 anfange, dann verliere ich pro Verdopplung der ISO eine Blendenstufe.
    Für 3'280'000 sind es von 100 ausgehend 15 Verdopplungen. Da bleibt quasi nichts mehr übrig an Dynamikumfang. Viel mehr als 14 Blendenstufen wird die Kamera nicht schaffen.

    Man kann auch einfach immer alle RAWs mit niedriger ISO machen und am PC aufhellen. Das macht quasi keinen Unterschied, wie man da schön durchspielen kann.
    Vorteil: Man verliert nichts durch Überbelichtung, behält sich aber die Schatten.

    Edit: Was ich mit "realer Wert" meine ist, dass eine seperate Verstärkung des Signals erfolgt. Dabei geht der Dynamikumfang nicht verloren und eine höhere ISO ist auch wirklich (wie beim Analogfilm) empfindlicher und wird nicht einfach hinterher aufgehellt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 10:29 durch Eheran.

  2. Re: ISO invarianz oder ist das ein realer Wert?

    Autor: jo-1 12.02.20 - 12:04

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ISO invarianz heißt, dass die Kamera immer exakt gleich die analogen
    > Signale digitalisiert und einfach hinterher, wie wenn ich es in Photoshop
    > mache, die Helligkeitswerte erhöht. Daher nimmt mit höheren ISO linear der
    > Dynamikumfang ab.
    >
    > Wenn ich also mit 14 Blendenstufen Dynamikumfang bei ISO 100 anfange, dann
    > verliere ich pro Verdopplung der ISO eine Blendenstufe.
    > Für 3'280'000 sind es von 100 ausgehend 15 Verdopplungen. Da bleibt quasi
    > nichts mehr übrig an Dynamikumfang. Viel mehr als 14 Blendenstufen wird die
    > Kamera nicht schaffen.
    >
    > Man kann auch einfach immer alle RAWs mit niedriger ISO machen und am PC
    > aufhellen. Das macht quasi keinen Unterschied, wie man da schön
    > durchspielen kann.
    > Vorteil: Man verliert nichts durch Überbelichtung, behält sich aber die
    > Schatten.
    >
    > Edit: Was ich mit "realer Wert" meine ist, dass eine seperate Verstärkung
    > des Signals erfolgt. Dabei geht der Dynamikumfang nicht verloren und eine
    > höhere ISO ist auch wirklich (wie beim Analogfilm) empfindlicher und wird
    > nicht einfach hinterher aufgehellt.

    deswegen kauft man auch 'ne Sony A9 II wenn man derlei Sport und Action Photographie vor hat ;-)

    PhotonsToPhotos wertet das sehr gut aus. Die vorherige D5 jedenfalls würde mir nicht wirklich gefallen!
    ;-)

    http://www.photonstophotos.net/Charts/PDR.htm#Nikon%20D5,Sony%20ILCE-7RM4,Sony%20ILCE-9M2

  3. Re: ISO invarianz oder ist das ein realer Wert?

    Autor: marsupilami72 12.02.20 - 15:11

    Laut Nikon erreicht die Kamera ISO 102.400 - mit Korrekturmöglichkeit bis zu +5 LW.

    Das mit den ISO 3 Mio ist genau so sinnfrei wie digitaler Zoom...

  4. Re: ISO invarianz oder ist das ein realer Wert?

    Autor: CrazyNick 12.02.20 - 19:19

    Gute Güte! Ich fotografiere zwar sehr viel, muss aber gestehen, dass mir der Zusammenhang zwischen ISO-Wert und Dynamikumfang überhaupt gar nicht mehr bewusst war. Habe vor ca. 15 Jahren aufgehört mit dem Studium von Fotoforen, Datenblättern und Pixel-Zählen. Auch damit nicht ständig neue Begehrlichkeiten geweckt werden...
    Jetzt ist mir endlich klar, warum ich mich in der Nachbearbeitung mit hohen ISO-Werten so schwer tue (vom Rauschen abgesehen). Ab und an wär's vielleicht doch ganz ratsam, sich mal wieder damit zu befassen.
    Was ich allerdings nicht verstehe: Wo genau ist die A9 für Sportfotografen denn besser? Bei den hohen ISO-Werten nehmen die sich doch nichts im Dynamikumfang. Die braucht es doch aber wegen der Belichtungszeiten. Erst Recht bei Vollformat, wo bei langen Brennweiten ohne Abblenden praktisch nix mehr scharf ist?
    Danke Euch beiden! Insbesondere auch für den Link ;-)

  5. Sony A9 (II) ist mit Abstand die bessere Wahl

    Autor: jo-1 13.02.20 - 10:29

    CrazyNick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Güte! Ich fotografiere zwar sehr viel, muss aber gestehen, dass mir
    > der Zusammenhang zwischen ISO-Wert und Dynamikumfang überhaupt gar nicht
    > mehr bewusst war. Habe vor ca. 15 Jahren aufgehört mit dem Studium von
    > Fotoforen, Datenblättern und Pixel-Zählen. Auch damit nicht ständig neue
    > Begehrlichkeiten geweckt werden...

    Die Begehrlichkeiten werden nur geweckt wenn sich die Anforderungen ändern. das passiert auch ohne das Konsultieren von Foren :-)
    Ausser ein paar Verwirrten geht es auch nicht um's Pixel zählen sondern um die Technologie dahinter. Bei gleicher Sensor Zellen Technologie ist die Ausgabe-Qualität nur vom Verhältnis Sensor zu Ausgabegrösse abhängig. Die Pixel kürzen sich weg - bur wenn man massiv beschneidet ändert sich das. Vor allem ein dem es bei Sony BIS Sensoren im Vollformat gibt. Hier liegen keine Leiterwagen zwischen den Pixeln und rauben Platz für die Photo-Empflundiche Fläche

    > Jetzt ist mir endlich klar, warum ich mich in der Nachbearbeitung mit hohen
    > ISO-Werten so schwer tue (vom Rauschen abgesehen). Ab und an wär's
    > vielleicht doch ganz ratsam, sich mal wieder damit zu befassen.

    Macht ja auch Freude zu verstehen warum der motor dreht, die Kaffemühle gutes Mahlgut erzeugt oder der OLED Fernseher jedem andren System überlegen ist. Auch bei Soensoren ist es gut zu verstehen, dass Sony mit Abstand die beste Sensor Technologie hat.

    > Was ich allerdings nicht verstehe: Wo genau ist die A9 (II) für Sportfotografen
    > denn besser?

    • Kein Blackout zwischen den Bildern
    • 20 Bilder pro Sekunde incl. AF und AE
    • Real time tracking über den gesamten Sensor
    • Besserer Sucher mit Kontext Info wie bspw. Zebra Muster (extrem hilfreich)
    • Leichter und kleiner und ich kann trotzdem einen Batterigrtuff dran machen wenn mich dünkt
    • USB-C und Tethering
    • ftp WiFi upload
    • 24 MP
    • Mehr Danynamikumfang bei niedrigen ISO Werten
    • Animal und Human Eye-AF besser als bei irgend einer andren Marke
    • Bessere Objektive da neuer gerechnet ( die schlagen teils Zeiss und Leica )
    • kurzes Analgemass => kleine Objektive machen das System klein - wenn man will
    • sieht nicht nach Prof-Kamera aus - kann manchmal hilfreich sein
    • Silent Shooting Modus (Sportarten wo das Geräusch stört, Golf, Billiard . . . )

    Ich finde bestimmt noch 20 Unterschiede, die die A9 II attraktiver machen als jede Canon oder Nikon DSLR
    Ich besitze keine, weil meine A7R IV fast alles kann aber 60 MP und mehr Dynamikumfang hat - 10 Bilder/Sekunde reichen mir für die seltenen Sport Aufnahmen, die ich mache

    > Bei den hohen ISO-Werten nehmen die sich doch nichts im
    > Dynamikumfang. Die braucht es doch aber wegen der Belichtungszeiten. Erst
    > Recht bei Vollformat, wo bei langen Brennweiten ohne Abblenden praktisch
    > nix mehr scharf ist?

    genau hier hilft der AF - bei der A9 II sitzt der immer - die Keeper Rate ist nahe 100 %

    > Danke Euch beiden! Insbesondere auch für den Link ;-)

    gerne - zu Sony gibt es nicht viel mehr zu erzählen - ich hab zwischenzeitlich die dritte. So zufrieden war ich bei Canon nie. Meine 5D II hielt fast neuen Jahre - viel zu lange - hätte liebend gerne einen neuen Sensor von canon gehabt - der Fortschritt ist mir bei den beiden Grossen viel zu langsam.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. BREMER AG, Stuttgart
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. BWI GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de