1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Bajonett: Sony bringt 18-135-mm…

Ein bisschen spät und ein bisschen teuer...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein bisschen spät und ein bisschen teuer...

    Autor: aguentsch 09.01.18 - 10:39

    8 Jahre gibt es E-Mount schon und jetzt erst so ein Objektiv? Da werden sich die meisten schon z. B. mit der Kombi aus dem (viel kompakteren) 16-50 und dem 55-210 eingedeckt haben. Die sind zusammen auch noch billiger, lichtstärker, haben eine größere Brennweite. Das ist m. E. immer noch die besssere Wahl...

  2. Re: Ein bisschen spät und ein bisschen teuer...

    Autor: arknius 09.01.18 - 11:28

    Ich besitze das A-Mount 18-135 und das ist der Hammer! Sehr scharf und sehr praktisch und mit 400 Gramm sehr leicht. Wie die das geschafft haben, das trotz Stabi noch auf 325 Gramm runter zu bringen ist schon sehr beeindruckend!

  3. Re: Ein bisschen spät und ein bisschen teuer...

    Autor: ArcherV 09.01.18 - 12:55

    arknius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich besitze das A-Mount 18-135 und das ist der Hammer! Sehr scharf

    Bis jetzt waren die Sony APSC Zooms im E-Mount sehr enttäuschend. War auch einer der Gründe warum ich meine A6500 verkauft habe.

    Damit meine ich vor allem die Zooms SELP18105 und SEL1670Z. Beide sind viel zu teuer gemessen an der eher enttäuschenden Bildqualität.

  4. Re: Ein bisschen spät und ein bisschen teuer...

    Autor: blubby666 09.01.18 - 13:21

    korrekt, so auch bei mir.

    Das 16-50mm objektiv gab es nämlich als kombi paket mit meiner A6300 und hat mich dadurch nur 100¤ gekostet. Das 55-210mm objektiv hat mich ungefähr nochmal 300¤ gekostet. Somit sogar 200¤ billiger als dieses objektiv hier, was auch noch 80mm weniger hat.

  5. Re: Ein bisschen spät und ein bisschen teuer...

    Autor: aguentsch 09.01.18 - 15:07

    Und 300 EUR für das SEL55210 ist sogar noch teuer ;-)

    Naja, und die kleine Anfangsblendenöffnung spricht auch nicht unbedingt dafür, dass die optischen Leistungen den Pro-Bereich adressieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH, München
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. IKK gesund plus, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  2. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  4. 90,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43