1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo Look: Amazon stellt erste Kamera mit…

Big Brother is watching you

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Big Brother is watching you

    Autor: oele3110 27.04.17 - 09:14

    Ich dachte ja schon, dass man mit dem normalen Echo einen netten Spion in die Wohnung einlädt. Aber jetzt auch noch mit Kamera? Ernsthaft?
    Da kann man ja nicht mal mehr nackt durch die Wohnung laufen, ohne Angst haben zu müssen irgendwo von NSA Agenten begafft zu werden.
    Na herzlichen Dank.
    Das ist mir unbegreiflich, wer sich sowas zulegt.

  2. Re: Big Brother is watching you

    Autor: Mr. McRant 27.04.17 - 09:17

    https://forum.golem.de/kommentare/foto/echo-look-amazon-stellt-erste-kamera-mit-alexa-vor/aluhut/108927,4795184,4795184,read.html#msg-4795184

  3. Re: Big Brother is watching you

    Autor: onkel hotte 27.04.17 - 09:32

    oele3110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte ja schon, dass man mit dem normalen Echo einen netten Spion in
    > die Wohnung einlädt. Aber jetzt auch noch mit Kamera? Ernsthaft?
    > Da kann man ja nicht mal mehr nackt durch die Wohnung laufen, ohne Angst
    > haben zu müssen irgendwo von NSA Agenten begafft zu werden.
    > Na herzlichen Dank.
    > Das ist mir unbegreiflich, wer sich sowas zulegt.

    Den Leuten bei chaturbate kommt sowas eher gelegen....

  4. Re: Big Brother is watching you

    Autor: Niaxa 27.04.17 - 09:53

    Ja so ist das bei Leuten mit mangelnder Vorstellungskraft eben. Nein mal ernsthaft. Ich tippe darauf, das wenn diese Kamera für jemanden spionieren würde... das nach sagen wir... 1/2 Tag nach den ersten Auslieferungen bekannt wäre. Welche Firma soll bitte so dumm sein und das Risiko eines solchen Image Schadens auf sich nehmen?

  5. Re: Big Brother is watching you

    Autor: Trollversteher 27.04.17 - 10:09

    >Ja so ist das bei Leuten mit mangelnder Vorstellungskraft eben. Nein mal ernsthaft. Ich tippe darauf, das wenn diese Kamera für jemanden spionieren würde... das nach sagen wir... 1/2 Tag nach den ersten Auslieferungen bekannt wäre. Welche Firma soll bitte so dumm sein und das Risiko eines solchen Image Schadens auf sich nehmen?

    Wieso sollte sowas bekannt werden?

  6. Re: Big Brother is watching you

    Autor: Niaxa 27.04.17 - 10:23

    Indem sich Männlein und Weiblein mit der Technik beschäftigen, die sich damit auskennen :-).

  7. Re: Big Brother is watching you

    Autor: Trollversteher 27.04.17 - 10:32

    >Indem sich Männlein und Weiblein mit der Technik beschäftigen, die sich damit >auskennen :-).

    Also bisher war es meistens so, dass erst der Missbrauchs-Skandal erfolgte, und *dann* die ausgenutzten Lücken von Sicherheitsexperten analysiert und identifiziert wurden. Aber zu dem Zeitpunkt ist das Kind für die Betroffenen schon ins Wasser gefallen...

  8. Re: Big Brother is watching you

    Autor: Niaxa 27.04.17 - 10:42

    Jopp... Learning by doing. Gehört dazu. Mann könnte auch sagen, dass ist der Preis des schnellen Fortschritts.

    Und da muss es dann eben auch ein paar Bauernopfer geben. Klingt blöd, ist aber so. Wenn Millionen und Milliarden Menschen von einer Sache profitieren, dann ist es kein gewaltiger Schaden, wenn in der Anfangs,- oder "Testphase" ein paar zu schaden kommen. Ich hoffe ich muss jetzt nicht erklären, wie das mit Schaden gemeint ist ^^.

  9. Re: Big Brother is watching you

    Autor: Trollversteher 27.04.17 - 10:52

    >Jopp... Learning by doing. Gehört dazu. Mann könnte auch sagen, dass ist der Preis des schnellen Fortschritts.

    Lernt ja keiner. Sonst wären die IoT Spielzeuge doch schon längst sicherer. Sind sie aber nicht, und werden sie so schnell auch nicht sein. Weil's keinen juckt, solange er die konkreten Auswirkungen noch nicht zu spüren bekommen hat. Hinterher ist das Gejammer dann groß...

    >Und da muss es dann eben auch ein paar Bauernopfer geben. Klingt blöd, ist aber so. Wenn Millionen und Milliarden Menschen von einer Sache profitieren, dann ist es kein gewaltiger Schaden, wenn in der Anfangs,- oder "Testphase" ein paar zu schaden kommen. Ich hoffe ich muss jetzt nicht erklären, wie das mit Schaden gemeint ist ^^.

    Unsinn. Natürlich ist das ein gewaltiger Schaden, der von dem mikroskopisch kleinen "Nutzen" (der aus 98% aus Marketing-blabla besteht) niemals aufgewogen werden kann.
    Mit "Bauerenopfern" lässt sich immer schön argumentieren - "Hey, dass wir mit unseren unabgeschirmten und viel zu hoch dosierten Röntenstraheln tausende Kunden sterilisiert haben, muss man eben als 'Bauernopfer' sehen - dafür können Sie jetzt sicher sein, dass Ihre Schuhe auch passen (In den 30ern wurden in Schuhgeschäften Röntgenapparte aufgestellt um zu sehen ob die Schuhe auch perfekt passen).

    Online-Kameras in Wohnungen werden *nie* sicher und *immer* eine viel zu große Versuchung für Geheimdienste und das organisierte Verbrechen sein. Aber hey, ich bin ja nur ein fortschrittsverweigernder Aluhut...

  10. Re: Big Brother is watching you

    Autor: Niaxa 27.04.17 - 13:06

    Ich finde nicht das du Fortschrittsverweigerer bist und Alu-Hüte schauen grässlich aus, das ist sicher auch nicht dein Geschmack.

    Smartphones werden auch nie sicher sein. Computersysteme im allgemeinen werden nie sicher sein, solange sie eine Schnittstelle in die Öffentlichkeit besitzen. Jetzt muss man abwägen, welche Risiken man eingeht und welche nicht.

    Ich schätze wenn Geheimdienste entscheiden müssten, ob sie in Zukunft nur noch über Kameras spionieren, oder über Computer oder Smartphones... die Kameras würden es auf keinen Fall werden.

    Im Fall von Style Kameras ist der Schaden gegenüber dem Nutzen gering ja. Aber es gibt ja andere Einsatzzwecke, wo man so was verwenden kann und was anderen wie uns beiden, eben wichtig sein kann. Übrigens war das so gemeint, das der Schaden i.O. geht, wenn nach dessen Bekanntwerden, weitere Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden. Dann geht es eben i.O. das ein paar Leute den Schaden abbekommen mussten, um im Nachgang Millionen von Leuten zu schützen.

    EDIT: Das mit den Schuhen ist ne coole Story, die kannte ich gar nicht ojemine. Aber hey ja... das sind wir Menschen, so lernen wir eben. Das hat uns jetzt an kein besonderes Ziel gebracht, aber es Zeigt nun mal, das uns unser Tatendrang voran bringt und nicht unsere extreme Vorsicht.

    Wir machen ganz oft erst mal und dann schaun wir mal was draus wird und ob man was ausbessern muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.17 13:13 durch Niaxa.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt
  2. CCS 365 GmbH, München
  3. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt am Main, Mainz, Wiesbaden)
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Yamaha MusicCast BAR 400 Soundbar mit kabellosem Subwoofer)
  2. (u. a. ZOTAC GeForce RTX 3070 Twin Edge OC für 679€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 VISION OC 24G...
  3. 171,19€ (Bestpreis)
  4. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge