Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epson: Update oder günstige Tinte?

Drucker wegschmeißen ist sowieso

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drucker wegschmeißen ist sowieso

    Autor: Keridalspidialose 17.10.18 - 16:42

    billiger als Tinten nachzukaufen.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Drucker wegschmeißen ist sowieso

    Autor: x2k 18.10.18 - 11:00

    Das sage ich auch immer, Grade wenn man beim dicounter wieder Epson Geräte hinterhergeworfen bekommt.
    Einfach drei vier kaufen und sobald die Tinte leer ist Drucker weg und neuen aus der Packung. Hat auch den Vorteil, das man keine Probleme mit integrierten zählern oder eingetrockneten Düsen mehr hat.

  3. Re: Drucker wegschmeißen ist sowieso

    Autor: Stimmy 18.10.18 - 11:43

    Das Problem ist nur, dass die Drucker meistens mit kleineren/nur teilweise gefüllten Patronen ausgeliefert werden.
    Zum Beispiel könnten die mitgelieferten Patronen eines 40¤-Druckers nur für 200 Seiten reichen, während die nachgekauften Originalpatronen für 50¤ für 500 Seiten reichen.
    Damit wird's erstens unsinnig den Drucker wegzuschmeißen statt neue Patronen zu kaufen, zweitens dient das das Gewinnmaximierung weil man sehr bald Patronen nachkaufen muss.

  4. Re: Drucker wegschmeißen ist sowieso

    Autor: x2k 18.10.18 - 12:10

    Wenn du den Drucker aber weg wirfst wenn der erste Satz leer ist dann maximiert sich da nicht viel. Eher im Gegenteil die Hersteller subventionieren die Drucker ja. Also eher Verlust.
    Gut es ist ein Riesen müllberg der dadurch entsteht. Aber die Industrie legt da ja keinen Wert drauf.
    Wie aber hingehen und einen guten Drucker bauen der auch gerne teurer sein darf, dafür aber hällt und reparabel ist dann würde ich von der Aussage Abstand nehmen. Früher hatte ich immer cannnon Geräte weil, da ging selbst die original Tinte noch vom preis her und die Geräte an sich waren besser konstruiert.
    Der IP5200R war ein klasse Gerät. Aber sowas wird nichtmehr hergestellt.

  5. Re: Drucker wegschmeißen ist sowieso

    Autor: Stimmy 18.10.18 - 17:09

    Selbst wenn der Hersteller die Drucker mit etwas Verlust verkauft (was ich mir gut vorstellen kann):
    Wenn ein paar Leute ihren Drucker wegschmeißen anstatt neue Tinten zu kaufen, tut das dem Hersteller nicht wirklich weh. Sowas ist in die Preiskalkulation mit eingerechnet.
    Für einen gewissen Teil der verkauften Drucker werden ja eh keine Ersatzpatronen verkauft. Zum Beispiel weil die Drucker gekauft und dann doch nie ausgepackt+benutzt werden, gleich kaputtgehen (weil der Käufer den Drucker beim Auspacken runterschmeißt oder so), oder weil der Drucker so extrem selten benutzt wird, dass selbst die Originalpatronen ewig halten.
    Im Endeffekt verschwendet man damit sein Geld und belastet die Umwelt, um dem Hersteller wenige Euro Schaden zuzufügen. Pro gedruckte Seite kommt man sicherlich teurer, wenn man den Drucker jedes Mal wegschmeißt anstatt Ersatzpatronen zu kaufen.

    Und wenn das aus Protest sehr viele Leute machen, werden eben die Drucker etwas teurer verkauft um diese Vorgehensweise unattraktiver zu machen und die Drucker nicht mehr mit Verlust verkaufen zu müssen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IKK classic, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Erfurt
  2. Dederichs GmbH, Euskirchen
  3. A.B.S. Global Factoring AG, Wiesbaden
  4. Scopevisio AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Gratis (Bethesda-Account nötig)
  2. (u. a. Gaming-Monitore und PCs)
  3. 76,57€
  4. 59,99€ (bei otto.de)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
    Microsoft
    Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

    Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
    Von Sebastian Grüner

    1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
    2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
    3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

    1. Kuhhandel zu Nord Stream?: Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte
      Kuhhandel zu Nord Stream?
      Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte

      Schon seit Wochen gibt es Spekulationen, dass die Einigung zu Uploadfiltern zwischen Deutschland und Frankreich nicht nur etwas mit dem Urheberrecht zu tun haben könnte. Nun soll es dazu konkrete Hinweise geben.

    2. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
      Mobiles Betriebssystem
      Apple veröffentlicht iOS 12.2

      Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

    3. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
      Apple TV+
      Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

      Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.


    1. 23:12

    2. 20:47

    3. 20:10

    4. 19:41

    5. 19:03

    6. 19:00

    7. 18:18

    8. 17:45