1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epson: Update oder günstige Tinte?

ich bin super zufrieden mit Brother

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: pk_erchner 17.10.18 - 13:30

    früher auch mal epson, hp Fan ...

    nie wieder für mich

  2. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: dEEkAy 17.10.18 - 13:40

    hab auch eins dieser multifunktionsdingern welches direkt mit wiederauffüllbaren patronen daher kam.

    die diversen anderen drucker die ich früher hatte sind rückblickend alle müll gewesen. epson, lexmark, canon...

  3. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: Michael H. 17.10.18 - 13:44

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > früher auch mal epson, hp Fan ...
    >
    > nie wieder für mich

    Tinte kommt mir privat nicht mehr ins haus... so wenig wie ich privat drucke, lohnt es sich einfach nicht. Ich hatte auch schon alles daheim... Canon, Epson, HP... aber halt alle mit Tinte, da man hier recht günstig an einen Drucker kommt... im Gesamtkostenfaktor betrachtet eine reine Fehlinvestition...
    der HP hat einmal täglich eine Druckdüsenreinigung durchgeführt, wodurch ständig die Tintenpatronen leer waren
    der Canon ist ständig nur eine Farbe leer gewesen, musste man wieder eine Dreierkartusche besorgen... wenn man länger nicht gedruckt hat, ist aber auch hier die Farbe eingetrocknet und man hat eine neue Kartusche gebraucht
    der Epson hatte einzelne Farben... da ist aber immer die am wenigsten benutzte Farbe als erste eingetrocknet und wenn man etwas gedruckt hat, hat das meist nie ausgereicht, um die Leitungen entsprechend durchzuspülen... wenn was eingetrocknet war, war der Druckkopf verstopft und man hat nen neuen Drucker gebraucht...

    Hab mir dann für 200¤ einen Brother MFC 2720 Laserdrucker geholt mit S/W only... mal von den 3 Jahren Garantie abgesehen die sonst kein andere in dem Umfang hat, geht bei den Teilen so gut wie nie was kaputt (erfahrungsgemäß, da wir die auch hauptsächlich an unsere Kunden verkaufen), noch dazu trocknet da nie etwas ein und ich hab bei noch ausreichend vollem Toner immer das selbe exzellente Druckergebnis...

    Farbfotos druck ich lieber über seiten wie Expressphoto.de oder ähnliche... da kostet mich ein Abzug 15ct... da kommen mich die ständigen neuen Tintenpatronen viel teurer und die SW Toner von Brother kosten auch nicht die Welt... halten nur viel länger...

    Tintendrucker empfehle ich nur noch Kunden, die wirklich oft und regelmäßig, jedoch nicht viel Drucken müssen, da es hier auf kosten pro seite durchaus lukrative systeme gibt, wo nicht mal der Farblaser mithalten kann.

    Den Schritt von Epson hingegen verstehe ich vollkommen... bei den billigpatronen/billigtonern kommt es durchaus sehr oft vor, dass diese den Drucker beschädigen, fehler verursachen oder bei weitem nicht das halten was sie versprechen..

  4. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: goggi 17.10.18 - 13:56

    wozu man privat einen tintendrucker braucht weiß ich auch nicht mehr.
    seit ca 2 jahren betreibe ich einen sw laser von brother. refill sind ca 20euro und der druckt gebau dann, wenn ich will. meine eltern haben nun auch einen sw laser, allerdings als neugerät, da er wlan haben sollte. seit dem gibt es keine spontanausfälle mehr zwecks trockener tinte oder lehrer farben. ich kann nur jedem empfehlen sich einen laser zu holen. und wie oft druckt man wirklich mal in farbe?

  5. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.18 - 14:03

    Brother Farblaser im WLAN, da reicht ein Drucker im Haus. Und mit AirDrop kann ich direkt vom Handy drucken. 160 Euro Anschaffung sind dafür ein Schnäppchen.

    Für Fotos natürlich außer für eine Hausaufgabe des Nachwuchses ungeeignet, aber die Qualität, die ich da wünsche, würde eh kein "Heimdrucker" erreichen, sowas wird bestellt.

  6. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: most 17.10.18 - 14:11

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wozu man privat einen tintendrucker braucht weiß ich auch nicht mehr.

    Stimmt schon, drucken insgesamt ist nicht mehr so spannend wie früher.

    CD/DVD Rohlinge bedrucken, oder qualitativ relativ beachtliche Fotodrucke auf DIN A4 zu sehr günstigen Preisen. War mal super, brauche ich heute fast gar nicht mehr.

    Ich nutze ein Multifunktionsgerät mit Tinte für ca. 80¤, ab und zu mal was kopieren oder scannen kommt eben doch mal vor, hochwertige Laserdrucke brauche ich keine mehr.

    Multifunktionslaser sind dann doch noch etwas teurer, so wichtig ist mir die ganze Druckgeschichte dann auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 14:22 durch most.

  7. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: goggi 17.10.18 - 14:16

    Kopieren und Scannen sind in meinem Arbeitsfeld auch notwendig. Das erledige ich bequem per App (super hochwertig) und dank des passenden Treibers im Play Store kann ich per Wifi gleich drucken. Damit spare ich mir Scanner/Kopier Hardware. Ich hatte vor vielen Jahren mal einen Canonscanner,der lief super. Nur gabs ab Win 7 keine Treiber mehr. Damit hatte ich am Ende ein Stück Plastemüll rumstehen. Das hat mich sehr geärgert.

  8. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: most 17.10.18 - 14:20

    Welche App nutzt Du denn, ich wurde bisher nie so richtig glücklich damit.

  9. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: schachbr3tt 17.10.18 - 14:20

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wozu man privat einen tintendrucker braucht weiß ich auch nicht mehr.

    Ich habe mir vor 11 Jahren zum neuen Mac so ein Epson Tinten-Multifunktionsgerät gekauft. Das läuft heute noch. Damit drucke ich pro Woche ca. 8-10 Seiten. Druckbild ist 1A. Benutze nur absolute Billigpatronen bzw. diese Nachfülltinte mit Spritze und Tank.

    Seit 11 Jahren keine Probleme damit.

  10. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: co 17.10.18 - 14:28

    Der druckt immer noch, weil du ihn gut behandelst. Heißt, du druckst jede Woche mal was aus.
    Machen anscheinend die wenigsten, dann wird die Tinte fest und das Teil wandert auf den Müll.

    Mein Epson Stylus 670 hat auch 10 Jahre gehalten, aber dann musste ich nicht mehr so oft drucken und das Ding war irgendwann dicht. Seit knapp 10 Jahren sw Laser und gar keine Probleme mehr.

  11. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: das_mav 17.10.18 - 14:31

    >
    > Den Schritt von Epson hingegen verstehe ich vollkommen... bei den
    > billigpatronen/billigtonern kommt es durchaus sehr oft vor, dass diese den
    > Drucker beschädigen, fehler verursachen oder bei weitem nicht das halten
    > was sie versprechen..

    Dann aber VOR DEM KAUF informieren und nicht hinterher Funktionen per irreversiblem "Update" versteckt wegnehmen, sowas kann ich gar nicht ab.
    Dann würden Sie aber wahrscheinlich gar keine mehr von diesen Druckern verkaufen können.

    Das ist selbst in Deutschland ein Grund für Sachmängelhaftung erst im Nachhinein vorher zugesicherte Funktionen zu beschneiden. Vor allem wenn man dies dann sogar noch versteckt macht.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  12. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: davidcl0nel 17.10.18 - 15:11

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wozu man privat einen tintendrucker braucht weiß ich auch nicht mehr.

    Damit die Werbebanner auf den Buchungsbestätigungen (ein Unding!) auch in Farbe kommen. Oder das hübsche DB-Logo in rot - das muß schon sein!

    Ich hab seit fast 20 Jahren nur s/w-Laser, vor 3y mal einen neuen gekauft, weil der alte nachhaltig Probleme mit Papiereinzug hat (rutschte immer, Papierstau). Ich bin bei Kyocera geblieben für 250¤ oder so, dafür jetzt mit Wendefunktion, also problemloses Doppelseitig drucken...

  13. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: Michael H. 17.10.18 - 15:20

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goggi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wozu man privat einen tintendrucker braucht weiß ich auch nicht mehr.
    >
    > Ich habe mir vor 11 Jahren zum neuen Mac so ein Epson
    > Tinten-Multifunktionsgerät gekauft. Das läuft heute noch. Damit drucke ich
    > pro Woche ca. 8-10 Seiten. Druckbild ist 1A. Benutze nur absolute
    > Billigpatronen bzw. diese Nachfülltinte mit Spritze und Tank.
    >
    > Seit 11 Jahren keine Probleme damit.

    Pro Woche 8-10 Seiten ist ja schon recht viel für Privat finde ich... ich drucke alle 3 Monate mal 2-3 Seiten... wichtiger ist mir eher die Kopier/Scanfunktion. Gerade bei mehrseitigen Dokumenten bin ich froh über den Duplexeinzug

  14. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: der_dude 17.10.18 - 15:26

    Genau das! Gut dass man trotzdem noch auf s/w Druck umstellen kann :)

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goggi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Damit die Werbebanner auf den Buchungsbestätigungen (ein Unding!) auch in
    > Farbe kommen. Oder das hübsche DB-Logo in rot - das muß schon sein!
    >

  15. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: schachbr3tt 17.10.18 - 15:34

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Pro Woche 8-10 Seiten ist ja schon recht viel für Privat finde ich... ich
    > drucke alle 3 Monate mal 2-3 Seiten... wichtiger ist mir eher die
    > Kopier/Scanfunktion. Gerade bei mehrseitigen Dokumenten bin ich froh über
    > den Duplexeinzug

    Das war eine Durchschnittsangabe. Kann auch mal sein, dass ich eine Woche überhaupt nichts drucke, dann die nächste Woche etwas mehr. Pro Jahr verbrauche ich ca. einen 500er-Blätterpack. Die letzten 3 Blätterpacks habe ich bei Aldi geholt. "Druck" schließt bei mir auch Kopie mit ein.

    Also fürs Drucken gebe ich echt nicht viel aus. Und das hat sich seit 11 Jahren mit diesem einen Gerät und der Billigtinte von Ebay und dem Druckerpapier von Aldi bewährt.

    Bräuchte ich professionelle Druckergebnisse, würde ich auch auf andere Werkzeuge zurückgreifen. Aber bei mir sind's eben nur Kündigungen, Briefe, Belege etc. ADF brauche ich privat eher weniger.

  16. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: derdiedas 17.10.18 - 15:39

    +1 Habe ein 9142CDN

    Hatte Brother eigentlich nie auf dem Schirm, bis meine Frau das Nähen angefangen hat - und brother heutzutage das Maß aller Dinge bei Nähmaschinen ist was die Qualität und Langlebigkeit der Geräte anbelangt.

    Kurz danach habe ich aus Frust meinen Samsung Laserdrucker entsorgt und gegen den brother ausgetauscht. Und habe seitdem nichts zu beklagen, für den Preis erstaunlich solide und robuste Technik ;-)

  17. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: Salzbretzel 17.10.18 - 15:58

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mir dann für 200¤ einen Brother MFC 2720 Laserdrucker geholt mit S/W
    > only... mal von den 3 Jahren Garantie abgesehen die sonst kein andere in
    > dem Umfang hat, geht bei den Teilen so gut wie nie was kaputt
    Bei uns war einer mal nach 2 Jahren ausgestiegen. Die Hauptplantine war musste gewechselt werden. Wir bekamen ein Ersatz gestellt. Wir füttern den Drucker auch Noname Toner. Gerade der Farblaser HL-L8250CDN bekommt nur Nomame Toner. (Billiger drucker + im Alltag nicht super wichtig = wir experimentieren. Alles gut mit dem Klotz)
    Die Im Shop die täglich laufen müssen bekommen vorsichtshalber die Markensuppe. Da man mit einem Toner recht viel Dokumente druckt ist das jetzt auch nicht so schlimm. Aber da wir die selben Drucker auch im Hintergrund mit Noname laufen lassen kann ich nach ein Jahrzehnt sagen:
    Brother ist robust
    Wenn Brother nicht robust ist wird er repariert
    Brother frisst Noname Toner
    Der Brother aus 2008 Zeiten läuft noch unter Win 10

    Dafür sind die Geräte Teuer und nicht so recht für Fotos drucken geeignet.
    Privat hab ich einen Samsung stehen. Ich drucke ~1-10 mal im Monat. Meistens alle paar Monate einen Batzen und dann steht der Drucker wieder herum. Der Drucker frisst auch Noname und trocknet nicht ein.
    (Aber der Toner wird nach 1-2 Jahren im Gerät doch unbrauchbar und muss mal getauscht werden. Aber trotzdem billiger wie so ein Tintenpisser!)

  18. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: qq1 17.10.18 - 16:20

    UND ICH BIN LASERDRUCKERFAN.

    früher oft tintenstrahldrucker

    nie wieder für mich

  19. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: RienSte 17.10.18 - 16:50

    Same here... habe mir 2010 vor dem Studium einen Brother MFC-250C geholt. Kostete um die 50¤. Steht heute noch zuhause im Büro und tut noch brav seinen Dienst, mit billigster Tinte.

    Einmal musste ich intensiv reinigen, aber normalerweise trocknet auch nach mehrwöchiger / -monatiger Ruhe nix ein.

  20. Re: ich bin super zufrieden mit Brother

    Autor: derdiedas 17.10.18 - 17:24

    Und Laser gibt es auch von Brother - sogar in super robust ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  3. IDS GmbH, Ettlingen
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
        Bundesrechnungshof
        Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

        Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

      2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
        Riot Games
        Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

        Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

      3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
        Energiewende
        Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

        Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


      1. 18:10

      2. 16:56

      3. 15:32

      4. 14:52

      5. 14:00

      6. 13:26

      7. 13:01

      8. 12:15