1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epson: Update oder günstige Tinte?

Privat nur Laserdrucker

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privat nur Laserdrucker

    Autor: HiddenX 17.10.18 - 19:34

    Gefühlt konnte ich jedes mal wenn ich einen Tintenpisser zum zweiten mal nutzen wollte den Drucker wegschmeißen und einen neuen kaufen.

    Mein Laserdrucker hat keine 100¤ gekostet, druckt auch wenn er mal ein paar Monate ausgesteckt war noch und ist dabei auch noch schneller und beherrscht Duplexdruck.
    Farbe brauchen die meisten sowieso nur damit der Drucker die auch gleich mit verschwenden kann wenn er eigentlich schwarzweiß drucken soll.

  2. Re: Privat nur Laserdrucker

    Autor: DASPRiD 17.10.18 - 19:42

    Ich nutze auch nur einen Farblaserdrucker, hat zwar 400¤ etwa in der Anschaffung gekostet, dafür reichen die Toner trotz viel Drucken, auch vollflächige Bilder, über 3 Jahre. Gut, alle 4 Tonerkartuschen auszutauschen kostet zwar 400¤, aber auf die Zeit und die gedruckten Medien gerechnet ist das trotzdem recht günstig. Zudem sieht der Farbdruck um Welten besser aus als Tinte auf Normalpapier.

  3. Re: Privat nur Laserdrucker

    Autor: TC 18.10.18 - 00:17

    Farblase sind riesig, mit Multifunktion gigantisch.

  4. Re: Privat nur Laserdrucker

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.18 - 08:21

    ja und? dann stell das ding halt in irgend eine ecke so dass du nicht jedes mal drüber steigen musst.
    mein hp p3005dn ist so ein "riese", wiegt auch gut 20kg - macht aber nichts eben weil er in einer zimmerecke steht und somit nicht stört.
    den hab ich 2012 rum gebraucht gekauft, mit 7000 seiten resttoner in der kartusche, und der hat seitdem völlig ohne probleme gedruckt wenn ich ihn benötigte.

    ich denke mal jeder hat seine schwerpunkte wenn es um anschaffungen geht - du achtest möglicherweise darauf dass das gerät hübsch ist, ich hingegen will dass das gerät zuverlässig ist.

  5. Re: Privat nur Laserdrucker

    Autor: jens_b 18.10.18 - 08:54

    Mir kommt kein Laser ins Haus. Allein wenn ich im Büro sehe wieviel Tonerstaub die auch heute noch verbreiten...
    Nein Danke.

  6. Re: Privat nur Laserdrucker

    Autor: thecrew 18.10.18 - 08:59

    Ist sicherlich eine Sache wie oft man was druckt.. Ein Laserdrucker trocknet nicht ein, ergo kann man ihn auch stehen lassen. Wenn man aber pro Monat 100 Farbseiten oder mehr raus rotzt. Auch mal für die Kids. Nutze ich lieber einen Tintenpisser mit 50 cent Patronen. Mein jetziger hält zumindest schon an die 4 Jahre und ich hab in der Zeit vielleicht 40 Patronen durch gehauen (also ca. 20 Euro)
    Beim Laserdrucker kostet ja ein Toner mit Trommel pro Farbe schon mind. 60 Euro. (und das mal 4). Wenn die mal dran sind.
    Es gibt also Vor und Nachteile bei beiden arten von Druckern.
    Daher sollte man einfach das nehmen was besser zum Druckverhalten passt. Und nicht einfach "pauschalisieren".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de