Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flir One: Wärmebildkamera fürs iPhone…

Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: AllDayPiano 23.07.14 - 08:29

    Geredet wird da ja immer viel. Aber meine Firma scheut die 2000 Euro, die man mindestens für eine Wärmebildkamera hinlegen muss. Ich hoffe, dass das Teil hier das hält, was es verspricht. Dann wird es sofort gekauft!

  2. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: BennyBorn 23.07.14 - 08:32

    Warum 2.000¤? Die FLIR E4 und I3 sind doch schon günstig ~ 1.100¤ zu bekommen.

  3. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: Eheran 23.07.14 - 09:16

    Frag dich doch: Was verspricht es?
    Wenn du eine rudimentäre Wärmebildkamera haben willst mit 10x15px Auflösung (irgendwie so) und ggf. ohne Möglichkeit den Emissionsfaktor zu ändern... Ja, dann wird es das wohl halten können.

    Die Gezeigten Bilder sind übrigens mitunter nicht damit aufgenommen, sondern mit einer anderen Wärmebildkamera von denen - also nicht verarschen lassen, sondern selber nochmal prüfen.

  4. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: AllDayPiano 23.07.14 - 09:33

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frag dich doch: Was verspricht es?
    > Wenn du eine rudimentäre Wärmebildkamera haben willst mit 10x15px Auflösung
    > (irgendwie so) und ggf. ohne Möglichkeit den Emissionsfaktor zu ändern...
    > Ja, dann wird es das wohl halten können.

    Naja, das Ding hat 80x60 px. Ist also echt scheiße...

    > Die Gezeigten Bilder sind übrigens mitunter nicht damit aufgenommen,
    > sondern mit einer anderen Wärmebildkamera von denen - also nicht verarschen
    > lassen, sondern selber nochmal prüfen.

    Tja dann hat sich die Sache definitiv erledigt. Wenn das Teil so schlecht ist, dass es nicht einmal Kältespray ersetzen kann, dann braucht man es auch nicht.

  5. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: Eheran 23.07.14 - 09:53

    Stimmt, die Auflösung war falsch.
    Geben sier selbst irgendwie nirgendwo an...
    Hier ein Video, wo man die Fähigkeiten des Gerätes (nicht) sehen kann:
    http://www.youtube.com/watch?v=kopomLsOb2Y

    Zum rumspielen okay aber für mehr nicht zu gebrauchen - wer hätte es gedacht ;)

    >Kältespray ersetzen
    Wie meinst du das?

  6. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: hotzenklotz 23.07.14 - 11:34

    Kenne mich ja nicht mit sowas aus, aber in dem Video sieht das doch gar nicht mal so schlecht aus für mich als Laien. Also für den Privatgebrauch, um evtl. zu Hause sehen zu können, wo es im Winter reinzieht oder ähnliches. Oder nicht?!

  7. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: Eheran 23.07.14 - 11:51

    Für ähnlich wertvolle Ergebnisse könnte man ein gewöhnliches IR-Thermometer verwenden.
    Das ist dann halt 1D und man muss von Hand "abscannen".

    In dem Video:
    Man sieht kaum unterschiede zwischen Gesichtern und Kleidung - bei normaler (thermischer-) Auflösung würde man hier heiße gesichter und die vergleichsweise kalte Kleidung sehen, zusätzlich die unterschiedlichen Regionen wie Nase/Wange oder Hals/Ohren deutlich unterschieden können.
    So sollte es aussehen - statt alles verwaschen rot:
    http://media.merchantcircle.com/18648613/Alan_full.jpeg

  8. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: klick mich 23.07.14 - 12:01

    hotzenklotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kenne mich ja nicht mit sowas aus, aber in dem Video sieht das doch gar
    > nicht mal so schlecht aus für mich als Laien. Also für den Privatgebrauch,
    > um evtl. zu Hause sehen zu können, wo es im Winter reinzieht oder
    > ähnliches. Oder nicht?!

    Wenn du nur wissen willst, wo es reinzieht, genügt eine Kerze oder ein Feuerzeug.
    Wenn du nur im Haus bzw. in der Wohnung messen willst, um z.B. Kältebrücken aufzuspüren, dann genügt ein Infrarot-Thermometer für ca. 30 ¤; auf die genaue Absoluttemperatur kommt es da ja nicht an.
    Wenn du deine Hausfassade mal von außen scannen willst, dann leihe dir lieber ein ordentliches Gerät.
    Wenn du ein an ein spezielles Display gebundenes Gadget suchst, dann kauf dir das Teil.

  9. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: teasy 23.07.14 - 12:34

    80x60 wuerde ich nicht als "scheisse" bezeichnen fuer $350. Die IR Blue hat nur 16x2 px und kostete $200 (wenn Du es nicht durch Kickstarter erhalten hast).
    Die Flir One benutzt den selben IR sensor wie die E4, welche $1000+ kostet!

  10. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: AllDayPiano 23.07.14 - 12:52

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Kältespray ersetzen
    > Wie meinst du das?

    Ganz einfach: Defekte ICs zeigen sich oft durch erhöhte Stromaufnahme. Also: Mit Kältespray Leiterplatte einsprühen, einmal kurz drüber blasen, damit sich Raureif bildet und dann warten, welche Bauteile zuerst abtauen -> kaputt.

    Alternativ: Anstecken, Wärmebildkamera drauf, sehen wo es heiß wird.

    Auch für die Elektronikentwicklung ist es oft belanglos, die Absoluttemperatur zu erfahren. Da interessiert mich eher, wo Wärmenester sind.

  11. Re: Ich hoffe, dass das Teil was taugt und wirklich auf den Markt kommt

    Autor: hotzenklotz 23.07.14 - 20:50

    Danke, weiß ich bescheid :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand
  2. täglich neue Deals
  3. 864,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 935€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Mirai-Nachfolger: Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
    Mirai-Nachfolger
    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

    Kriminelle nutzen Sicherheitslücken in IoT-Geräten zum Aufbau eines großen Botnetzes aus. Dabei verwendet der Bot Code von Mirai, unterscheidet sich jedoch von seinem prominenten Vorgänger.

  2. Europol: EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen
    Europol
    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

    Die Verschlüsselung privater Kommunikation soll auch auf europäischer Ebene angegriffen werden. Da der Einbau von Hintertüren offenbar vom Tisch ist, geht es nun um Schwachstellen bei der Implementierung und das Hacken von Passwörtern.

  3. Krack-Angriff: AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
    Krack-Angriff
    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    Nach dem Bekanntwerden der WPA2-Schwäche Krack hat AVM nun erste Geräte gepatcht. Weitere Patches sollen folgen, jedoch nicht für Fritzboxen.


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59