Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fotografie-Innovation: Ultraflache Kamera…

Kalter Kaffee...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kalter Kaffee...

    Autor: Vögelchen 12.11.16 - 09:54

    https://www.heise.de/foto/meldung/Facettenaugen-Objektive-fuer-Smartphones-und-Drohnen-2803311.html

  2. Re: Kalter Kaffee...

    Autor: SchmuseTigger 12.11.16 - 10:24

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.heise.de


    Jau dachte ich mir auch. Vor allem auch dir Größe an sich ist in modernen Handy nicht anders?

  3. Re: Kalter Kaffee...

    Autor: Bujin 13.11.16 - 18:33

    Das sieht mir nach einen ganz anderen Ansatz aus. Der von dir verlinkte Artikel beschreibt ein Array von Bildsensoren mit Mini-Linsen. Im Artikel hier geht es eher um einen cleveren Algorithmus der ein Bild auch ohne Linse erzeugt und dabei auf einen herkömmlichen Bildsensor setzt. Die Kameralinse ist momentan das was die Dicke eines Smartphones bestimmt. Einfache Einweg-Smartphones im Scheckkartenformat wären so zB. denkbar.

  4. Re: Kalter Kaffee...

    Autor: FrankM 14.11.16 - 07:30

    Ist aber ein sehr ähnlicher Ansatz, denn auch die hier vorgestellte Kamera hat so ein Array, nur eben in Form der viel einfacher und günstiger herzustellenden Löcher.
    Besser gesagt, beide benötigen ein Objektivarray, die verlinkte realisiert durch eine Linse, die hier dargestellte durch ein Loch

    Damit verbunden auch die viel schlechtere Qualität, was ausgefeiltere Algorithmen zur Dekodierung wiederum benötigt. Da eine aufwendigere Software aber nichts kostet, ist diese Kamera die vermutlich vielfach günstigere.

    Eine Revolution wäre eine Kamera ohne Objektiv, das ist diese hier aber nicht!

    Kalter Kaffee ist es aber trotzdem, denn das Thema ist schon über ein Jahr alt:
    http://news.rice.edu/2015/11/23/no-lens-no-problem-for-flatcam/


    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sieht mir nach einen ganz anderen Ansatz aus. Der von dir verlinkte
    > Artikel beschreibt ein Array von Bildsensoren mit Mini-Linsen. Im Artikel
    > hier geht es eher um einen cleveren Algorithmus der ein Bild auch ohne
    > Linse erzeugt und dabei auf einen herkömmlichen Bildsensor setzt. Die
    > Kameralinse ist momentan das was die Dicke eines Smartphones bestimmt.
    > Einfache Einweg-Smartphones im Scheckkartenformat wären so zB. denkbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 297€ + Versand oder Abholung im Markt
  2. 239€ (ohne LTE 199€) - Bestpreis!
  3. 289€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Wolfenstein 2: Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland
    Wolfenstein 2
    Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland

    Nach einer neuen Entscheidung über die Indizierung von Wolfenstein 2 prüft Bethesda derzeit zusammen mit der USK, ob die Originalversion auch in Deutschland erscheinen kann. Dann würden Spieler im Handlungsverlauf auf Herrn Hitler statt auf Herrn Heiler treffen.

  2. Kriminalität: Bombendrohungen per Massenmail
    Kriminalität
    Bombendrohungen per Massenmail

    In den USA, Kanada und Neuseeland empfangen Unternehmen und andere Organisationen per E-Mail versendete Bombendrohungen. Die Absender wollen damit offenbar Geld erpressen, Bomben wurden bisher aber keine gefunden.

  3. Kryptowährungen: Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld
    Kryptowährungen
    Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld

    Nutzer erhalten virtuelles Silber, wenn sie mit ihrer Grafikkarte für Razer Hashwerte errechnen. Das Geld können sie für Hardware oder Ingame-Inhalte ausgeben. Es ist nicht ganz klar, wie viel Gegenwert Gamer erhalten - der dürfte aber nicht an die Stromkosten heranreichen, die dadurch anfallen.


  1. 16:10

  2. 15:40

  3. 14:20

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 13:13

  7. 12:07

  8. 11:36