Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fotografie-Innovation: Ultraflache Kamera…

Kalter Kaffee...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kalter Kaffee...

    Autor: Vögelchen 12.11.16 - 09:54

    https://www.heise.de/foto/meldung/Facettenaugen-Objektive-fuer-Smartphones-und-Drohnen-2803311.html

  2. Re: Kalter Kaffee...

    Autor: SchmuseTigger 12.11.16 - 10:24

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.heise.de


    Jau dachte ich mir auch. Vor allem auch dir Größe an sich ist in modernen Handy nicht anders?

  3. Re: Kalter Kaffee...

    Autor: Bujin 13.11.16 - 18:33

    Das sieht mir nach einen ganz anderen Ansatz aus. Der von dir verlinkte Artikel beschreibt ein Array von Bildsensoren mit Mini-Linsen. Im Artikel hier geht es eher um einen cleveren Algorithmus der ein Bild auch ohne Linse erzeugt und dabei auf einen herkömmlichen Bildsensor setzt. Die Kameralinse ist momentan das was die Dicke eines Smartphones bestimmt. Einfache Einweg-Smartphones im Scheckkartenformat wären so zB. denkbar.

  4. Re: Kalter Kaffee...

    Autor: FrankM 14.11.16 - 07:30

    Ist aber ein sehr ähnlicher Ansatz, denn auch die hier vorgestellte Kamera hat so ein Array, nur eben in Form der viel einfacher und günstiger herzustellenden Löcher.
    Besser gesagt, beide benötigen ein Objektivarray, die verlinkte realisiert durch eine Linse, die hier dargestellte durch ein Loch

    Damit verbunden auch die viel schlechtere Qualität, was ausgefeiltere Algorithmen zur Dekodierung wiederum benötigt. Da eine aufwendigere Software aber nichts kostet, ist diese Kamera die vermutlich vielfach günstigere.

    Eine Revolution wäre eine Kamera ohne Objektiv, das ist diese hier aber nicht!

    Kalter Kaffee ist es aber trotzdem, denn das Thema ist schon über ein Jahr alt:
    http://news.rice.edu/2015/11/23/no-lens-no-problem-for-flatcam/


    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sieht mir nach einen ganz anderen Ansatz aus. Der von dir verlinkte
    > Artikel beschreibt ein Array von Bildsensoren mit Mini-Linsen. Im Artikel
    > hier geht es eher um einen cleveren Algorithmus der ein Bild auch ohne
    > Linse erzeugt und dabei auf einen herkömmlichen Bildsensor setzt. Die
    > Kameralinse ist momentan das was die Dicke eines Smartphones bestimmt.
    > Einfache Einweg-Smartphones im Scheckkartenformat wären so zB. denkbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  3. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Bietigheim-Bissingen
  4. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


      1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
        Streaming
        Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

        Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

      2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
        Netzbetreiber
        Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

        Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

      3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
        Ubuntu-Sicherheitslücke
        Snap und Root!

        Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


      1. 19:17

      2. 18:18

      3. 17:45

      4. 16:20

      5. 15:42

      6. 15:06

      7. 14:45

      8. 14:20