1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freefly MoVI M10: Steadycam-Ersatz…

@ Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @ Golem

    Autor: Replay 08.04.13 - 17:56

    DSLR? Wie kommt Ihr darauf, daß das Ding für eine DSLR sein soll? Im Beispielvideo kann ich keine DSLR im Freefly erkennen, sondern eine RED.

    Das Ding ist also mitnichten für Fotoapparate, sondern für Filmkameras. Ich würde sogar sagen, daß es für eine DSLR nicht gedacht und geeignet ist und das dementsprechend nicht funktioniert.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: @ Golem

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.13 - 19:54

    Der MōVI M10 ist auch für DSLR's gedacht. Kannst dir gerne die Ideen und den Hintergrund des MōVI ansehen/-hören: http://vimeo.com/63357898

  3. Re: @ Golem

    Autor: booyakasha 08.04.13 - 20:10

    Inwiefern unterscheidet sich eine "RED" von einer herkömmlichen, videotauglichen SLR, abgesehen vom Spiegel?

  4. Re: @ Golem

    Autor: Replay 08.04.13 - 20:44

    Von der Ergonomie und von den Anschlüssen her.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: @ Golem

    Autor: booyakasha 08.04.13 - 21:15

    Unterschiede die bei diesem Produkt eher in den Hintergrund treten, nicht wahr?

  6. Re: @ Golem

    Autor: Replay 09.04.13 - 13:07

    Nein. Weil es schwer ist, eine DSLR mit einer Funkstrecke auszurüsten. Stichwort Anschlüsse. Da gibt es z. B. nichts mit XLR. Also gibt es keine Livekontrolle der Aufnahmen, also fällt eine DSLR komplett aus, nicht wahr?

    Außerdem kommt noch die Konstruktion des Objektives als Unterschied hinzu. Es ist ein Unterschied, ob ein Objektiv zum Filmen oder zum Fotografieren eingesetzt wird (Blendensprünge, wenn dir das was sagt).

    Mir scheint, daß du wenig bis keine Ahnung vom professionellen Filmen hast. Auch wenn es derzeit Mode ist, mit einer DSLR zu filmen (macht teilweise sogar das ÖR-TV, die Bilder sehen auch so aus), wird diese Mode wieder verschwinden.

    Machbar ist natürlich viel. Die Sinnhaftigkeit mancher Aktionen ist indes oft mehr als fragwürdig. Außerdem suggeriert der Artikel, daß das Teil hier ausschließlich für DSLRs gedacht sei. Was eben komplett falsch ist.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Elevator AG, Neuhausen auf den Fildern
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Medisoft GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30