1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Bildbearbeitung: Details zu ersten…

CMYK waere mal was

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CMYK waere mal was

    Autor: mxcd 10.01.13 - 19:53

    Das würde viele Leute glücklich machen. Und ja, ich weiss auch, dass man das in der Druckvorstufe noch machen kann (oder erst da machen sollte) und dafuer ein DTP Programm nimmt, aber in der bitteren klein und schnell und weg Relaität ist es schön, einen Flyer oder was, den man als TIF oder so bekommen hat auch mal druckfertig zu machen, ohne 3 Programme.

  2. Viele?

    Autor: ChilliConCarne 10.01.13 - 20:24

    http://en.wikipedia.org/wiki/GEGL#babl

    > this enables dependent applications to efficiently support a
    > wide range of color spaces (from 8-bit RGB to full floating
    > point CMYK) with minimal extra application-code"

    Ich habe jedoch meine Zweifel, dass der Durchschnittsuser DTP betreibt.

  3. Re: Viele?

    Autor: muhkuhmuhkuh 11.01.13 - 00:46

    ChilliConCarne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > en.wikipedia.org#babl
    >
    > > this enables dependent applications to efficiently support a
    > > wide range of color spaces (from 8-bit RGB to full floating
    > > point CMYK) with minimal extra application-code"
    >
    > Ich habe jedoch meine Zweifel, dass der Durchschnittsuser DTP betreibt.
    Ich wäre einer, dem es fehlt..

  4. Re: Viele?

    Autor: hypron 11.01.13 - 09:51

    ChilliConCarne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe jedoch meine Zweifel, dass der Durchschnittsuser DTP betreibt.

    Ja was denn jetzt? Mal ist Gimp DAS Konkurrenzprodukt zu PS, das sogar immer mehr Profis nutzen und mal sinds doch nur Durchschnittsnutzer, die die Masse ausmachen?

  5. Re: CMYK waere mal was

    Autor: redbullface 11.01.13 - 10:14

    CMYK ist sicher nicht unwichtig, aber das wichtigste was nun mal bisher Gimp immer gefehlt hatte war die Unterstützung von 16-Bit Farbtiefe. Insbesondere für Fotografen (darunter zähle ich mich auch, wenn auch eher Hobbymäßig) sehr wichtig. Aber CMYK war auch gleich mein Gedanke, was als nächstes kommen könnte, wenn man es Profis noch schmackhafter machen möchte. Meine volle Zustimmung. Allerdings hat alles erst nach 16-Bit Priorität. ;-)

  6. Re: CMYK waere mal was

    Autor: borstel 11.01.13 - 10:28

    und wieso 16Bit, wenn ich fragen darf.

  7. Re: CMYK waere mal was

    Autor: redbullface 11.01.13 - 10:41

    Kennst du dich bisschen mit Farbtiefen aus? Kurz gesagt, in 16-Bit ist sehr viel mehr an Bilddaten als in 8-Bit vorhanden. Das ist zum Bearbeiten gut. Am Ende kommt trotzdem 8-Bit raus.

    Bei der Fotografie fotografiert man sehr häufig auch im 16-Bit Farbtiefen Modus (eigentlich RAW mit 16-Bit, aber das exportiert man dann in z.B. 16-Bit TIFF). Und wenn man da an dem Bild nach Herzenslust arbeiten möchte, ist 16-Bit eben erforderlich. Im Vergleich zu 8-Bit (welche eigentlich das entgültige Bild sein soll) hat man so nämlich viel mehr Farben im Bild drin, mit denen man arbeiten kann.

    Ich möchte dir jetzt nicht groß erklären was das alles bedeutet, da verweise ich besser auf bessere Quellen:

    Farbtiefe (Computergrafik) – Wikipedia - http://is.gd/7MgoCM
    8 Bit 16 Bit 24 Bit RGB 48 Bit RGB Tonwerte Farbtiefe - http://is.gd/kWxdjW

  8. Re: CMYK waere mal was

    Autor: Benjamin_L 11.01.13 - 10:54

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Fotografie fotografiert man sehr häufig auch im 16-Bit Farbtiefen
    > Modus (eigentlich RAW mit 16-Bit, aber das exportiert man dann in z.B.
    > 16-Bit TIFF). Und wenn man da an dem Bild nach Herzenslust arbeiten möchte,
    > ist 16-Bit eben erforderlich. Im Vergleich zu 8-Bit (welche eigentlich das
    > entgültige Bild sein soll) hat man so nämlich viel mehr Farben im Bild
    > drin, mit denen man arbeiten kann.

    Wobei die wenisgten Kameras die 16Bit voll ausnutzen. Meines Wissenstandes ist 14 gerade state-of-the-art, aber ich habe mich auch schon lange nicht mehr damit beschäftigt, von daher kann meine Aussage auch falsch sein. 16Bit reichen aber auf jeden Fall um mit Raw-Daten viel besser arbeiten zu können. Ich freu mich drauf :)

  9. Re: CMYK waere mal was

    Autor: redbullface 11.01.13 - 11:02

    Ja, ist schon klar das die 16-Bit nicht voll ausgereizt werden. Bisher waren 12-Bit bei RAW Standard und 14-Bit höchst selten. Dennoch lassen sich 12-Bit nicht in 8-Bit verpacken und daher ist der 16-Bit Modus notwendig. Bisher musste ich alles mögliche im RAW Konverter machen um dann kleine Änderungen mit Gimp durch führen zu können. Ich hätte aber gerne auch mit Gimp mehr gearbeitet. 2013 ist das Jahr von Linux, Android, Ubuntu und OpenSource. :)

  10. Re: CMYK waere mal was

    Autor: borstel 11.01.13 - 11:06

    hast Du aber nicht mit rgb mehr spielraum als mit 16Bit? Und Du erstellst Bilder mit 8Bit Farbtiefe. Da ist doch lediglich eine Palette von 256 Farben möglich. Gut man kann mit gerasterten Farbverläufen sicherlich noch was rausholen aber nachbearbeiten lässt sich sowas doch gar nicht mehr.

  11. Re: CMYK waere mal was

    Autor: redbullface 11.01.13 - 11:17

    Also da besteht noch bisschen Lernbedarf bei dir. ;-)
    RGB hat nichts mit der Farbtiefe zu tun. Das ist der Farbraum.

    RGB-Farbraum – Wikipedia - http://is.gd/wOn9Ni

    RGB bedeutet Rot-Grün-Blau. Das Bild wird also in 3 Kanäle aufgeteilt. Jedes dieser Kanäle hat dann eine Farbtiefe. Die Farbtiefe kann beispielsweise 1-Bit (2 Farbabstufungen pro Kanal), 8-Bit (256 Farbabstufungen pro Kanal) oder 12-Bit (4096 Farbabstufungen pro Kanal).

    Erklärung Farbtiefe Bittiefe, Filmscanner Dia-Scanner, Bedeutung Palette Datentiefe, 48 Bit Tipps, Scannen Bildbearbeitung - http://is.gd/WX755Q

    Zugegeben, das kann schon mal irritierend sein.

  12. Re: CMYK waere mal was

    Autor: borstel 11.01.13 - 11:25

    Ja sorry das wusste ich aber hab mich mal wieder ziemlich doof ausgedrückt. Mir wird trotzdem nicht der vorteil von 16Bit klar.

  13. Re: CMYK waere mal was

    Autor: redbullface 11.01.13 - 11:34

    Natürlich hat nicht jeder einen Vorteil aus 16-Bit Support. Wenn du Bilder hast, die mehr Daten als 8-Bit pro Kanal haben, dann ist es ein Verlust diese zu verwerfen und in 8-Bit zu speichern. Kurz gesagt, in 16-Bit hast du mehr Daten drin, mit denen du arbeiten kannst. Fotos kommen für gewöhnlich mit 12 oder 14-Bit aus der Kamera (wenn man solch eine hat).

    8-Bit Daten
    [+++++]

    16-Bit Daten
    [-----------|+++++|---------------]

    Jetzt kannst du nach obiger Grafik dich in dem 16-Bit Bereich bewegen. Das ist bildlich gesprochen. Du suchst dir sozusagen einen Bereich aus.

    16-Bit Daten
    [---------------------|+++++|-----]

    16-Bit Daten
    [-|+++++|-------------------------]

  14. Re: CMYK waere mal was

    Autor: hypron 11.01.13 - 11:59

    borstel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja sorry das wusste ich aber hab mich mal wieder ziemlich doof ausgedrückt.
    > Mir wird trotzdem nicht der vorteil von 16Bit klar.


    Mach mal in 8 Bit nen Farbverlauf von Schwarz nach Weiss. Und jetzt bearbeite den in mehreren Stufen weiter, Helligkeit ändern, Kontrast ändern, an der Tonwerkorrektur rumspielen, vielleicht noch mit Kurven usw. oder leg weitere Bilder in Ebenen drüber, die damit verrechnet werden etc.

    Bei 8 Bit wirste da nur noch Treppenstufen rausbekommen und keinen sauberen Verlauf mehr haben, weil halt nur 256 Abstufungen als Grundlage vorhanden sind. Bei 16 bit sinds 65000 Abstufungen, da kann man halt viel mehr mit machen.

    Und ja, das IST wichtig!

  15. Re: CMYK waere mal was

    Autor: Anonymer Nutzer 11.01.13 - 12:52

    Und die 32 Bit von gegel pro Farbkanal reichen dir nicht?

  16. Re: CMYK waere mal was

    Autor: borstel 11.01.13 - 12:54

    Ich verstehe Dich voll und ganz, aber wieso reichen denn dann nicht schon die bereits bestehenden 24bit aus?!

  17. Re: CMYK waere mal was

    Autor: MaX 11.01.13 - 16:42

    borstel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe Dich voll und ganz, aber wieso reichen denn dann nicht schon
    > die bereits bestehenden 24bit aus?!

    Achtung hier gibt es noch ein Missverständnis mit den Begriffen. Wenn hier von 8, 16, 32bit geredet wird ist dies pro Farbkanal gemeint.
    Wenn du von 24bit im aktuellen Gimp sprichst sind das aber 8bit pro Farbkanal.

    GEGL kann jetzt 32bit pro Farbkanal.

  18. Re: CMYK waere mal was

    Autor: redbullface 11.01.13 - 18:53

    Ja stimmt. Man muss beachten in welchem Kontext die gerade angesprochenen Bit-Tiefen stehen. Wenn man von den 24-Bit bei JPEG spricht, so ist im allgemeinem die Zusammenfassung aller drei Kanäle je 8-Bit gemeint. Das sind dann die 24-Bit. Wenn man von den 16-Bit pro Farbkanal spricht (was JPEG gar nicht unterstützt), so ergibt sich mit RGB pro Kanal 3 mal 16-Bit; das sind 48-Bit. Es kann also irritierend sein, wenn man abwechselnd von der Bittiefe pro Farbkanal spricht und die mal zusammen fasst.

    GEGL ist auch so eine Sache. Momentan sind ja nicht alle Funktionen in GEGL umgesetzt und das Speichern der Datei bleibt immer noch im 8-Bit Modus. GEGL sind nur einige Filter und temporäre Operationen. Das übereinander legen und verrechnen der einzelnen Ebenen geschieht meines Wissens nach 8-Bit. Und das gilt auch nur für Plugins, die speziell an GEGL angepasst wurden. Ist alles also noch eine halbe Sache.

    Nachtrag: GIMP 2.9/2.10 Feature Preview — Tutorials — gimpusers.com - http://is.gd/gdcLR3



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 19:01 durch redbullface.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. MVV Energie AG, Mannheim
  3. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  4. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36