Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Bildbearbeitung: Gimp 2.10 schließt…

Aktion aufnehmen / Makro Rekorder fehlen noch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktion aufnehmen / Makro Rekorder fehlen noch

    Autor: JouMxyzptlk 30.04.18 - 08:04

    Könnte das meistgewünschte Feature sein.
    Bisher ist man so weit: https://www.gimp.org/tutorials/Automate_Editing_in_GIMP/
    Ansonsten mal sehen ob es jetzt besser gegen CS6 ankommt ;).

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Aktion aufnehmen / Makro Rekorder fehlen noch

    Autor: hamanalli 30.04.18 - 09:43

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte das meistgewünschte Feature sein.

    Ist es :)
    Und viele andere kleine Dinge.

    Wird es aber nie geben. Zumindest nicht von Seite der Teammitglieder, denn die entwicklen nur in dem Bereich der sie interessiert. Es wird also nicht zugunsten der Software entwickelt für alle, für eine Sache, sondern sich selbst.

    Dadurch versteht es sich von selbst, dass man auch nirgendwo anschliessen und in der großen Liga spielen möchte. Nicht so wie die Blender-Community, die ihre Software, die User! und den gesamten Arbeitsbereich lieben und sich verdient feiern dürfen.

  3. Re: Aktion aufnehmen / Makro Rekorder fehlen noch

    Autor: Eheran 30.04.18 - 12:07

    Die GIMP-Macher dürfen sich ebenso feiern. Sie stellen ihre Arbeit allen zur Verfügung und davon (Arbeit) ist es schon ein gewaltiger Batzen.
    Jeder kann mithelfen und die Makrofunktion sofort implementieren. Muss jemand ein mal machen, dann hat es jeder.

  4. Re: Aktion aufnehmen / Makro Rekorder fehlen noch

    Autor: divStar 30.04.18 - 18:43

    Ehrlich gesagt ist das Anspruchsdenken von einigen hier im Bezug auf GIMP ziemlich frech.

    Wer GIMP nicht nutzen will warum-auch-immer, soll es eben lassen. Aber darüber zu meckern, dass die Leute von GIMP "nur in dem Bereich entwickeln, der sie interessiert" ist abenteuerlich: wieso sollten sie auch etwas anderes tun? Werden sie dafür bezahlt? Ich denke nicht.

    Es ist das Recht eines jeden in seiner Freizeit das zu tun, wonach ihm / ihr ist solange es nicht zu irgendwelchen Problemen für andere führt.

    Ich meine... statt zu meckern, könntest du dich doch in die Programmierung, in die entsprechende Sprache bzw. in die entsprechenden Sprachen einarbeiten und GIMP programmieren - so, wie es sich irgendjemand anderes wünscht. Wäre vermutlich nobel von dir... aber wenn du dann die Anerkennung bekommst, die vielen Open-Source-Entwicklern zuteil wird, wirst du wohl schnell wieder damit aufhören.

    Oder du kannst eine Alternative programmieren (oder einen Fork) - wenn dir eher danach ist. Aber ich bin mir sicher, dass du darüber entscheiden willst was du mit deiner Freizeit machst - ungeachtet des Hobbys und der Personen, mit denen du sie teilst.

    Zusätzlich kommt hinzu, dass viele Entwickler, die neben der Arbeit noch entwickeln, sozial ausgegrenzt oder zumindest weit weniger involviert sind. Warum glaubst du sollten die der Meinung der Nutzer einer FREIEN UND QUELLOFENEN Software nen Wert beimessen? Vor allem wenn der Motivator "Geld" fehlt? Ich würde es nicht.

    Ich bin selbst Software Entwickler und habe auch dies und jenes veröffentlicht und auch mal Fehler auf Anfrage von Nutzern korrigiert. Das heißt aber keinesfalls, dass ich das mache was die sich wünschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41