1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Bildbearbeitung: Zukunftspläne für…

Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: Kunstlehrer 13.01.11 - 14:57

    -Sicher beherrschte Gimp bisher keinen Einfenstermodus. Das finde ich aber nicht schlimm, weil Photoshop Mac auch mit lauter Paletten daher kommt.

    -Sicher ist Gimp nicht intuitiv, auch Photoshop nicht. Man muss sich in diese Programme einarbeiten. Das kostet Zeit und Geduld.

    -Sicher ist Gimp nicht so professionell wie Photoshop. Na und? Dann benutzt doch Photoshop!

    -Ich benutze seit 12 Jahren Photoshop und seit 6 Jahren Gimp (zusätzlich) und beide Programme ergänzen sich gut.

    -Wenn jemand Einfenster intuitive Photoretusche haben will, dann soll er sich aus tausenden alternativen Programmen eins raus suchen und nicht über Gimp meckern.

    -Ich mag Gimp. Es orientiert sich ungefähr am Industriestandard und vermittelt Lernenden einen guten Eindruck wie man Bildbearbeitung macht. Jedermann kann es sich leisten.

    -Wer mit Gimp klarkommt, der hat es nicht so schwer sich in andere, teure und spezialisierte Bildbearbeitungsprogramme einzuarbeiten.

  2. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: stachelzelle 13.01.11 - 15:04

    Das Problem ist die Illusion zu glauben das man sich damit auf professionles Terrain vorbereiten könnte. Alles was mit Druck und CMYK zu tun hat ist von Gimp so weit entfernt wie der Mond von der Erde. Für alles was auf dem Monitor bleibt kann man Gimp bedenkenlos benutzen, soll aber was gedruckt werden würde ich die Finger von gimp lassen.

  3. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: MZ 13.01.11 - 15:04

    full ack

  4. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: MZ 13.01.11 - 15:06

    Dann trifft auf dich wohl Punkt 3 zu. Und, wo ist nun das Problem? Oder hat irgendwer behauptet, dass man dauf professionellem Niveau damit Printmedien erstellen kann?

  5. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: stachelzelle 13.01.11 - 15:13

    MZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann trifft auf dich wohl Punkt 3 zu. Und, wo ist nun das Problem? Oder hat
    > irgendwer behauptet, dass man dauf professionellem Niveau damit Printmedien
    > erstellen kann?

    Jeder der Gimp als Photoshop-Alternative anpreist tut das ...

  6. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: MZ 13.01.11 - 15:16

    "Professionell" heißt nicht immer "Print", nur weil es dir schön in den Kram passt. Aber was red ich überhaupt noch mit dir...eh zwecklos

  7. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: Kunstlehrer 13.01.11 - 15:18

    stachelzelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist die Illusion zu glauben das man sich damit auf
    > professionles Terrain vorbereiten könnte. Alles was mit Druck und CMYK zu
    > tun hat ist von Gimp so weit entfernt wie der Mond von der Erde. Für alles
    > was auf dem Monitor bleibt kann man Gimp bedenkenlos benutzen, soll aber
    > was gedruckt werden würde ich die Finger von gimp lassen.

    Kommt darauf an wie man seinen Workflow einstellt. Ich erarbeite oft mit Gimp die Photomontagen und importiere das Ergebnis dann in Illustrator, wo ich die Druckvorstufe inkl. CMYK Farbraum vorbereite.

  8. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: gisu 13.01.11 - 15:20

    Wenn man Professionell und Print im Zusammenhang sieht, scheidet selbst Photoshop aus. Fürs Printmedium gibt es ganz andere Programme (Illustrator, Indesign, Quark XPress etc.) die genau für diesen Zweck konzipiert wurden.

  9. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: Kunstlehrer 13.01.11 - 15:24

    stachelzelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MZ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann trifft auf dich wohl Punkt 3 zu. Und, wo ist nun das Problem? Oder
    > hat
    > > irgendwer behauptet, dass man dauf professionellem Niveau damit
    > Printmedien
    > > erstellen kann?
    >
    > Jeder der Gimp als Photoshop-Alternative anpreist tut das ...

    Gimp als Photoshop Alternative "verkaufen" zu wollen -das machen nur Leute, die wenig Erfahrung mit dem Thema haben. Praktiker benutzen Gimp einfach und freuen sich das es sowas frei und sich weiterentwickelt gibt. Oder sie lassen die Finger von Gimp. Die Entwickler von Gimp wollen aber keineswegs Photoshop Konkurrenz machen. Das machen nur "stolze" Photoshop Crack User.

  10. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: Kunstlehrer 13.01.11 - 15:25

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Professionell und Print im Zusammenhang sieht, scheidet selbst
    > Photoshop aus. Fürs Printmedium gibt es ganz andere Programme (Illustrator,
    > Indesign, Quark XPress etc.) die genau für diesen Zweck konzipiert wurden.

    Ganz genau!

  11. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: stachelzelle 13.01.11 - 15:28

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Professionell und Print im Zusammenhang sieht, scheidet selbst
    > Photoshop aus. Fürs Printmedium gibt es ganz andere Programme (Illustrator,
    > Indesign, Quark XPress etc.) die genau für diesen Zweck konzipiert wurden.

    Naja immerhin kann man mit Photoshop "auch" ordentlich für den Printerbeich arbeiten, sofern man nicht auf Vectorgrafiken angewiesen ist. Andernfalls ist Illustrator usw. natürlich die bessere Alternative. Aber Gimp spielt eben in einer komplett anderen Liga weiter unten. Das ist nun mal so, da müssen die Gimpler auch nicht beleidigt tun.

    Nur mal so zur Info, könnte Gimp zumindestens einigermaßen CMYK wäre ich einer der ersten der Photoshop damit ersetzen würde. Ich hab nix gegen gimp, ich bin ehrlich gesagt einfach nur genervt das die Gimpler das nicht hinbekommen obwohl das schon seit Jahren ein thema ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.11 15:30 durch stachelzelle.

  12. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: Pumeluk2 13.01.11 - 15:28

    stachelzelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder der Gimp als Photoshop-Alternative anpreist tut das ...

    Wieso tue ich dieses, wenn ich im privaten Bereich GIMP als Photoshop Alternative anpreise?

    Für mind. 95% aller privaten User ist GIMP mehr als ausreichend, wenn nicht sogar bereits überdimensioniert. Hat allerdings natürlich nicht den "Kewlnessfaktor" wie CS5 mit ausgetrickster Registrierung bei Adobe.

    Und ich kenne viele Menschen die der Meinung sind, dass nur Photoshop ein JPG aus der Digiknipse verkleinern kann ...

  13. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: stachelzelle 13.01.11 - 15:40

    ... es soll auch Privatleute geben die hin und wieder was drucken lassen wollen ;) Ich möchte nicht wissen wie viel von denen mit Gimp da so ihre Erfahrungen haben sammeln dürfen. Und ansonsten gibt es nicht den "Profi", die Übergänge sind fliessend und auch die Ansprüche. Fakt ist aber das Gimp einem sehr großen teil dieser Ansprüche nicht gerecht werden kann wegen dem fehlenden CMYK support.

  14. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: Kunstlehrer 13.01.11 - 15:43

    stachelzelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Fakt ist aber das Gimp
    > einem sehr großen teil dieser Ansprüche nicht gerecht werden kann wegen dem
    > fehlenden CMYK support.

    Wenn du so professionelle Ansprüche hast, dann benutze doch ein Programm was CMYK kann... Du hast die Wahl!!!

  15. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: MZ 13.01.11 - 15:45

    Lass es, kapiert er nicht. Wahrscheinlich hat er nix besseres zu tun als ewig auf seinem CMYK herumzureiten...

  16. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: MZ 13.01.11 - 15:45

    Lass es, kapiert er nicht. Wahrscheinlich hat er nix besseres zu tun als ewig auf seinem CMYK herumzureiten...

  17. Trolle sind halt Trolle... die Dummheit ist auf dem Vormarsch!

    Autor: genervter User 13.01.11 - 15:51

    ...und es geht ihnen nur um Provokation.

    Nur die wenigsten werden Gimp überhaupt mal gesehen haben! Früher haben dumme Menschen wenigstens noch versucht nicht aufzufallen indem sie sich im Hintergrund gehalten haben... heutzutage gilt Dummheit als chick bzw. cool und alle Hemmungen sich öffentlich zum Idioten zu machen sind gefallen. Eine Entwicklung die leider nicht vor Internet-Foren halt macht... sogar in der Politik kann man das seit einiger Zeit beobachten.

  18. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: gisu 13.01.11 - 15:55

    stachelzelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gisu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man Professionell und Print im Zusammenhang sieht, scheidet selbst
    > > Photoshop aus. Fürs Printmedium gibt es ganz andere Programme
    > (Illustrator,
    > > Indesign, Quark XPress etc.) die genau für diesen Zweck konzipiert
    > wurden.
    >
    > Naja immerhin kann man mit Photoshop "auch" ordentlich für den Printerbeich
    > arbeiten, sofern man nicht auf Vectorgrafiken angewiesen ist. Andernfalls
    > ist Illustrator usw. natürlich die bessere Alternative. Aber Gimp spielt
    > eben in einer komplett anderen Liga weiter unten. Das ist nun mal so, da
    > müssen die Gimpler auch nicht beleidigt tun.
    >
    > Nur mal so zur Info, könnte Gimp zumindestens einigermaßen CMYK wäre ich
    > einer der ersten der Photoshop damit ersetzen würde. Ich hab nix gegen
    > gimp, ich bin ehrlich gesagt einfach nur genervt das die Gimpler das nicht
    > hinbekommen obwohl das schon seit Jahren ein thema ist.

    Das es geht weis ich ja, ich mach es ja auch manchmal. Nur mit kommt es vor als würde Photoshop zum ultimativen Programm für Print Design hochstilisiert werden.

    Ist im Endeffekt die gleiche wie Gimp auf die gleiche Stufe von Photoshop stellen zu wollen.

    Ob Gimp aber jetzt in der unteren Liga spielt würde ich nicht behaupten, wobei hier widersprichst du dir ja selbst. Wenn es in der unteren Liga spielt, meinst du mit CMYK wird es dann in den Olymp der Grafikprogramme einziehen?

  19. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: LarsL 13.01.11 - 16:04

    Richtig! Es ist völlig egal, ob Gimp weniger kann als PS. Jeder hat so seine Vorstellungen, davon, was ein Bildbearbeitungsprogramm können sollte und diese Vorstellung gehen teilweise weit auseinander. Mir z.B. ist der Farbraum völlig egal, da ich auch beim RGB-Druck für mich völlig ausreichende Ergebnisse erhalte. Ich brauche auch keine Tabletunterstützung oder noch mehr Malfilter.
    Mir persönlich wären einige Werkzeuge viel wichtiger. Gerade die Reparaturpinsel, die PS mitliefert lassen mich neidisch zum teuren Programm schielen. Aber deswegen bin ich nicht bereit 1500 EUR auszugeben. Alleine schon deswegen ist jeder Vergleich absurd! Wer sich hier über Gimp beschwert, soll sich entweder einen PS-Crack ziehen oder bei Ebay eine ältere PS-Version kaufen und schon ist alles in Ordnung.

  20. Re: Was habt ihr Trolle eigentlich für Probleme?

    Autor: stachelzelle 13.01.11 - 16:05

    > Das es geht weis ich ja, ich mach es ja auch manchmal. Nur mit kommt es vor
    > als würde Photoshop zum ultimativen Programm für Print Design
    > hochstilisiert werden.

    Das Gimp Plugin zum CMYK exportieren ist zwar gut gemeint, aber man hat eben keine Kontrolle über die Farbmischungsverhältnise wärend der Arbeit (und das ist einfach nötig für gute Ergebnisse) in der Beziehung ist Gimp einfach nicht zu gebrauchen wenn man das Optimum herausholen möchte. Man braucht wärend der Arbeit die volle Kontrolle über die Farben und kein Plugin was einfach konvertiert ohne das man da wirklich Einluss drauf hat.

    > Ob Gimp aber jetzt in der unteren Liga spielt würde ich nicht behaupten,
    > wobei hier widersprichst du dir ja selbst. Wenn es in der unteren Liga
    > spielt, meinst du mit CMYK wird es dann in den Olymp der Grafikprogramme
    > einziehen?

    Nicht in den Olymp, aber man wird es dann endlich auch für Drucksachen gebrauchen können und hätte eine wirkliche Alternative zum teuren Photoshop. Das wäre genau was ich mir wünschen würde, eine vollwertige Alternative zu Photoshop.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52