Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fujifilm: 3D-Fotos ab Ende September 2009…

Bringt 3D wirklich so viel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Johnny Cache 09.09.09 - 11:12

    Als jemand der leider nicht 3D-Kompatibel ist würde es mich schon interessieren ob dieser ganze Hype den wir gerade erleben wirklich so toll ist wie sie alle tun?
    Ich sehe jetzt sicher einige Vorteile für die 2D-Nachbearbeitung, aber sonst?

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  2. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Waswaswas 09.09.09 - 11:45

    Wieso nicht 3D Kompatibel? Hast du nur ein Auge?

  3. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Johnny Cache 09.09.09 - 13:28

    Waswaswas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nicht 3D Kompatibel? Hast du nur ein Auge?

    Nein, aber irgendwie schafft es mein Hirn nicht aus den zweien ein Bild zu basteln.
    Nicht daß mir sowas auffiele, aber ich frage mich eben ob ein solches Display in der Praxis was bringt, weil ich es eben nicht beurteilen kann.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  4. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Joedfg 09.09.09 - 23:35

    3D Fotos haben schon was.
    Wer kann das nicht, tolles Motiv, super Bild, aber irgendwas fehlt. In 'echt' sah das alles besser aus.

    Bei reinen Landschaften und wenn wenig Wind geht kann man auch mit einer normalen Kamera 3D Bilder machen. Muss man halt zwei leicht versetzte Aufnahmen machen und dann zusammensetzen.
    Klappt auch sehr gut Freihand, wenn man nicht zwei linke Hände hat.

    Das Anaglyph-Verfahren ist ein guter Einstieg weil denkbar einfach und billigst.

    Im Moment ist 3D noch recht teuer, aber ich denke das es der nächste Trend ist. Was sonst soll nach Full-HD und vielleicht HD+ kommen ?

  5. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Blair 10.09.09 - 05:25

    Waswaswas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nicht 3D Kompatibel? Hast du nur ein Auge?


    Nein, das ist eine gar nicht so seltene Behinderung. Der Name ist mir entfallen. Afaik nicht weiter schlimm.

  6. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Blair 10.09.09 - 05:43

    Joedfg schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------
    > Im Moment ist 3D noch recht teuer, aber ich denke das es der nächste Trend
    > ist. Was sonst soll nach Full-HD und vielleicht HD+ kommen ?

    HD+ hat im Gegensatz zu FullHD und 3D nichts mit Qualität zu tun. :/

    http://de.wikipedia.org/wiki/HD%2B Die privaten wollen Geld für HD.

  7. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Johnny Cache 10.09.09 - 09:44

    Blair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das ist eine gar nicht so seltene Behinderung. Der Name ist mir
    > entfallen. Afaik nicht weiter schlimm.

    Behinderung, LOL. So hätte ich das nie genannt.
    Das beste war die Helferin bei einer jährlichen betrieblichen Untersuchung, welche mir die 3D-Karten hingehalten hat und ich erklärt habe daß sie sich das sparen kann, weil ich eh nicht Stereo sehen kann.

    Sie: "Nicht Stereo? Wie fängst du denn dann einen Ball?"
    Ich: "Na mit den Händen..."
    Sie: "Ach soooo... hä?!"
    XD

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  8. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: ThadMiller 10.09.09 - 17:12

    Ich glaub du bringst da was durcheinander (so wie die Helferin beim Sehtest), oder willst du mir sagen das du die Umwelt in 2-D wahrnimmst. Darum hat sie auch die Frage mit dem Ball gestellt. Denn könntest du in 2-D nämlich kaum fangen.

    Es ist auch nicht so das du bei oben beschriebener 3-D Technik zwei Bilder irgendwie zusammensetzen musst. Du siehst auf das Display und jedes Auge bekommt was geringfügig anderes zu sehen - wie halt im echten Leben. Kann mir kaum vorstellen das ein "normaler Zweiäugiger" da Probleme haben könnte...


    gruß
    thad
    bei diesen Zweibildschielgeschichten versage ich übrigens auch.

  9. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Johnny Cache 10.09.09 - 18:11

    ThadMiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaub du bringst da was durcheinander (so wie die Helferin beim
    > Sehtest), oder willst du mir sagen das du die Umwelt in 2-D wahrnimmst.
    > Darum hat sie auch die Frage mit dem Ball gestellt. Denn könntest du in 2-D
    > nämlich kaum fangen.

    Alles eine Frage der Technik. Man sollte nur tunlichst vermeiden daß das Ding frontal auf einen zukommt, das klappt nicht ganz so oft wie gewünscht. ;)

    > Es ist auch nicht so das du bei oben beschriebener 3-D Technik zwei Bilder
    > irgendwie zusammensetzen musst. Du siehst auf das Display und jedes Auge
    > bekommt was geringfügig anderes zu sehen - wie halt im echten Leben. Kann
    > mir kaum vorstellen das ein "normaler Zweiäugiger" da Probleme haben
    > könnte...

    Tja, und mein Hirn kann sich irgendwie nicht vorstellen daß man aus den beiden Bildern auch ein 3-Dimensionales basteln kann.
    An sich stört es ja auch nicht im geringsten, blöd war nur daß ich deswegen beim Trachtenverein meinen Führerschein machen durfte. Wenn ich das vorher schon gewußt hätte, hätte ich mir diesen Quatsch nicht gegeben.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  10. Re: Bringt 3D wirklich so viel?

    Autor: Blair 10.09.09 - 18:33

    ThadMiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaub du bringst da was durcheinander

    Nein bringt er nicht. Glaubs doch einfach. Das mit dem Ball war nur ein Scherz. Gibt sogar einen Namen für diese "Behinderung". Im Heise-Forum melden sich regelmäßig welche die auch nicht stereoskopisch sehen können.

    > Darum hat sie auch die Frage mit dem Ball gestellt. Denn könntest du in 2-D
    > nämlich kaum fangen.

    Natürlich kann man! Sogar ein Einäugiger kann Bälle fangen. Geht dann halt etwas schwerer. Das Hirn holt sich Tiefeninformationen nicht nur aus versetzten Bildern, sondern auch an der Größe und Bewegung des Objekts. Außerdem aus Fluchtlinien und der perspektivischen Änderung bei der Bewegung des Kopfes. In einem Computerspiel kann man auch Bälle fangen, obwohl ein Spiel nicht stereoskopisch ist. Übrigens ist die Bezeichnung "2D" irreführend, denn ein 3D-Spiel ist auch ohne Shutterbrille etc. dreidimensional, genauso wie die reale Umgebung.

    > Es ist auch nicht so das du bei oben beschriebener 3-D Technik zwei Bilder
    > irgendwie zusammensetzen musst. Du siehst auf das Display und jedes Auge
    > bekommt was geringfügig anderes zu sehen - wie halt im echten Leben. Kann
    > mir kaum vorstellen das ein "normaler Zweiäugiger" da Probleme haben
    > könnte...

    Egal ob du es dir vorstellen kannst oder nicht, es ist nunmal so. ;) Ich vermute mal das Gehirn ignoriert ein Bild einfach. Jedenfalls ist es nicht in der Lage aus beidem etwas Räumliches zusammen zu setzen. Weswegen die Leute bei einem 3D-Film keinen Unterschied zu einem normalen Film sehen.


    > bei diesen Zweibildschielgeschichten versage ich übrigens auch.

    Üben. ;) Ooder bist vieleicht auch stereoblind?

    http://en.wikipedia.org/wiki/Stereoblindness

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49