Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerücht: Sony entwickelt Kamera mit…

Ein Vorteil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Vorteil

    Autor: demon driver 27.03.12 - 09:42

    Einen Vorteil hätte das Quadratformat ja: nimmt man es als Ausgangsbasis für herkömmliche nichtquadratische Formate, die dann per Beschnitt hergestellt werden, dann braucht es für Quer- und Hochformat keine unterschiedlichen Kamerahaltungen. Und dementsprechend auch keinen zusätzlichen Hochkantgriff, allenfalls noch einen bloßen Batteriepack.

    Darüber hinaus wird man sich als Fotograf einfach entscheiden müssen - sind einem die quadratischen oder die nichtquadratische Bilder, die man so macht, tendeziell wichtiger, und bei welchen will man eher die perfekteste Auflösung? Letztlich ist das ja im Ergebnis der einzige Unterschied - schneide ich das Quadrat aus dem Rechteck aus oder umgekehrt, je nach Sensorgeometrie.

    Cheers,
    d. d.

  2. Re: Ein Vorteil

    Autor: Senf 27.03.12 - 09:49

    Ich wünsche mir schon lange, dass es nur noch quadratische Sensoren gibt, aus denen man sich das gewünschte Format nachher extrahiert. Aber solange man Kameras an den Consumer verticken möchte, der keine ernsthafte EBV betreibt, wird das woohl von Seiten der Kamerahersteller nix werden. Dabei wäre es für mich ganz klar ein Kaufargument, mich statt für eine, sagen wir, 60D im klassischen 3:2-Format, stattdessen für eine deutlich teurere 7D im 1:1-Format zu entscheiden! Wegen mir kann Canon aber auch schon ab der 600D quadratische Sensoren verbauen. Wäre das schön :)

    Gruß,
    Senf

  3. Re: Ein Vorteil

    Autor: mr-aston 27.03.12 - 11:31

    Für mich wäre ein quadratischer Sensor nichts. Ich müsste 95% meiner Bilder zurechtschneiden nur um das gewünschte Format zu erhalten.

  4. Re: Ein Vorteil

    Autor: rommudoh 27.03.12 - 11:32

    Warum nicht quadratisch lassen?

  5. Re: Ein Vorteil

    Autor: mr-aston 27.03.12 - 13:55

    Weil quadratische Bilder eine andere Wirkung haben als andere Formate.

  6. Re: Ein Vorteil

    Autor: nicoledos 27.03.12 - 13:57

    Weil quadratisch nicht wirkt.
    Das richtige Verhältnis zwischen Länge und Breite ist für die Wirkung eines Bildes wichtig. Je näher am "Goldenen Schnitt", desto besser.

  7. Re: Ein Vorteil

    Autor: Der Spatz 29.03.12 - 11:36

    Quadratisch wirkt anders und das Motiv im Bild an den goldenen Schnitt zu orientieren ist ein Anhaltspunkt für die Bildkomposition aber kein Garant für gut komponierte Bilder.

    Gibt auch viele Motive, die mit einer anderen als der 5:8 Aufteilung eher wirken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  3. Golem Media GmbH, Berlin
  4. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Autonomes Fahren: Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei
    Autonomes Fahren
    Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei

    Nur wenige Firmen haben so viele Daten für das autonome Fahren gesammelt wie Waymo. Googles Schwesterfirma gibt ein Terabyte davon frei - allerdings nicht für den Einsatz in Fahrzeugen.

  2. Elektromobilität: Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst
    Elektromobilität
    Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst

    Viele der dänischen Inseln sind inzwischen über Brücken verbunden. Aber einige sind nur per Schiff erreichbar. Nach Ærø setzt künftig die Elektrofähre Ellen über.

  3. Musikstreaming: Spotify Premium für Neukunden dauerhaft drei Monate gratis
    Musikstreaming
    Spotify Premium für Neukunden dauerhaft drei Monate gratis

    Spotify erweitert den Testzeitraum für sein kostenpflichtiges Musikstreamingabo. Statt einem Monat können Neukunden den Dienst künftig drei Monate ohne Bezahlung nutzen.


  1. 14:39

  2. 14:12

  3. 13:45

  4. 13:17

  5. 12:47

  6. 12:39

  7. 12:01

  8. 11:56